Kategorien
Vermischtes Motivation+Gamification

Neues von Global Rockstar – so langsam fängt es an zu rocken

Vor ein paar Monaten hatte ich angefangen, Global Rockstar eher als kleine Spielerei denn als ernsthaftes Investment auszuprobieren. Aber was soll ich sagen, es fängt an, Spaß zu machen.

Was ist Global Rockstar?

Kurz gesagt: Ein Music Label mit angeschlossener Investmentplattform. Man kann sich schon mit kleinen Beträgen an neuen Songs beteiligen. Da gibt’s sogar noch „dieses Kryptozeugs“ in Form von NFTs dazu. Aber das sehe ich eher als netten Nebeneffekt.

So funktioniert‘s

Nun eins nach dem anderen: Dort werden neue Songs produziert von mehr oder weniger bekannten Künstlern, eher weniger. Über die Plattform werden Beteiligungen angeboten. Ich kann dort Anteile an den Songs kaufen. Ich gebe einfach Geld dazu und bekomme später einen entsprechenden Anteil von den Streaming-Einnahmen bei Spotify und Co.

Investieren geht hier schon ab 5 € für 0,1% Anteil am Song eines Newcomers. Bei etwas bekannteren Künstlern kostet das etwas mehr.

Meine Herangehensweise an Global Rockstar

Ich finde das irgendwie sympathisch und habe vor ein paar Monaten beschlossen, das als eine Art Lotto-Alternative auszuprobieren: Nicht mehr als 10 bis 20 € pro Titel und etwa ein bis zwei Titel pro Monat.

Außerdem wähle ich nur Titel aus, die mir gefallen. Ich kann einfach nicht anders. Wahrscheinlich ist das nicht gerade die optimale Herangehensweise, aber sonst macht es mir keinen Spaß.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Global Rockstar

So läuft das ab: Es gibt ein Angebot. Ich beteilige mich daran. Irgendwann wird der Song produziert und veröffentlicht (released) und ab dann verdient er im Optimalfall Geld. Das wird monatlich abgerechnet und ausgeschüttet, aber immer mit einem Versatz von drei Monaten. Das bedeutet, die im Januar erzielten Einnahmen werden gut drei Monate später, also nach Ende April, eher Anfang Mai gezahlt usw.

Anfang Februar waren die ersten 0,12 € („Dabei sein ist alles!“) Ausschüttung bei mir eingetrudelt, und zwar für den ersten „meiner“ Songs, der released wurde. Es handelte sich dabei um „For you“ von Risingblue. Allerdings war das Release-Datum erst der 29.10.2021. Das heißt, diese 0,12 € Einnahmen auf mein Investment von 16 € kamen innerhalb von nur drei Tagen zusammen (29.10.-31.10.).

Nun ist wieder ein Monat um und insgesamt haben jetzt drei „Pflanzen“ Früchte getragen. Dabei hat „For you“ von Risingblue nun für einen ganzen Monat ausgeschüttet, und das waren für mich immerhin 1,39 €. OK, ich gehe mal davon aus, dass das nicht jeden Monat so laufen wird, aber irgendwann geht es hier bestimmt break-even und danach in die Gewinnzone.

Die anderen beiden Songs wurden am 19.11.2021 released. Die Einnahmen beziehen sich damit auf jeweils 12 Tage. Es handelt sich dabei um „Ananas“ von Zweimann (investiert 10 €) und „Sailor“ von Adam Bü & Moodygee (investiert 20 €). Für „Ananas“ gab‘s 0,03 €  – naja, Zweimann sind eben Newcomer –, für „Sailor“ gab‘s 0,31 €.

Im nächsten Monat werden hoffentlich Einnahmen für einen weiteren Titel hinzukommen, und zwar für „1995“ von Laurenz.

Nebenbei gibt es für die Investments die Cover-Bilder als NFTs und jeweils eine MP4-Datei mit dem ganzen Song.

Hier die Coverbilder meiner bisher erwähnten Titel jeweils mit Link zum Ausschnitt auf Global Rockstar:

Cover For You Risingblue
Cover Ananas Zweimann
Cover Sailor Adam Bü & Moodygee
Cover Laurenz 1995

Der „Haken“ an Global Rockstar

Eine Sache sollte dir aber klar sein: Dein Geld, das du hier investierst, ist erst einmal wirklich weg. Es ist kein Darlehen, das du zurückbekommst, und es stecken auch keine Sachwerte wie bei Aktien dahinter.

Du erwirbst damit lediglich Genussrechte über bis zu 70 Jahre, d. h. du bekommst die Ausschüttungen entsprechend deines Anteils. Wenn es gut läuft, bekommst du am Ende mehr heraus als du hineingesteckt hast. Wenn nicht: Pech gehabt!

Die Ausschüttungen können vor dem Ablauf der 70 Jahre abbrechen, wenn sie nicht der Rede wert sind. Ich zitiere §3 des üblichen Vertrages:

3. Beschränkungen der Verpflichtungen von GLOBAL ROCKSTAR

GLOBAL ROCKSTAR ist berechtigt, die Auswertung des MASTERS zu beenden, wenn in zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren die Netto-Einnahmen aus der kommerziellen Verwertung des MASTERS weniger als € 30,00 pro Jahr betragen.

Im Fall der Beendigung der Auswertung des MASTERS durch Global Rockstar erfolgen keine weiteren Abrechnungen und Auszahlungen von Erlösen aus der Auswertung des MASTERS mehr; eine Rückzahlung des INVESTMENTS ist ausgeschlossen.

Mit den 30 € pro Jahr als Mindestvorgabe sind sämtliche Netto-Einnahmen über alle Anteile gemeint, nicht nur meine paar Cent. Ich finde, das ist OK.

Noch eine Idee

Ich kann mir vorstellen, dass diese Art von Investment auch für so etwas wie meine Challenge „Investieren aus dem Nichts“ geeignet ist.

Eine Antwort auf „Neues von Global Rockstar – so langsam fängt es an zu rocken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.