Kategorien
Vermischtes Motivation+Gamification

Global Rockstar: Wie viel Rendite ist möglich? Meine Erfahrungen

Global Rockstar ist eine Plattform mit angeschlossenem Music Label. Sie produzieren vielversprechende Künstler und bieten die Möglichkeit, sich an den Kosten zu beteiligen. Es ist eine Art Crowdinvesting.

Hier zeige ich meine eigenen Global-Rockstar-Investments samt Zahlen.

Woher kommt die Rendite bei Global Rockstar?

Du erwirbst Anteile – sogenannte Genussrechte. Dafür bekommst du später jeden Monat ein entsprechend portioniertes Stück vom Kuchen, sofern es welchen gibt. Du wirst am Erlös beteiligt. Der wird vor allem durch Streaming bei Spotify und Co, aber auch durch Radio und Vervielfältigung, erzielt.

Das ist natürlich keine sichere Geldanlage. Niemand kann voraussehen, ob ein Song ein kommerzieller Erfolg wird oder ein Flop.

Die kleinste Beteiligung, die du an einem Song erwerben kannst, sind 0,1%. Der Preis dafür richtet sich danach, wie erfolgreich die/der Künstler*in bereits ist. Er bewegt sich meistens in einer Spanne von 5 € bis 20 € für einen Anteil von 0,1%. Die ersten Erträge kannst du etwa 3 bis 4 Monate nach dem Release des Titels erwarten.

Meine bisherigen Erträge bei Global Rockstar

Ich habe Global Rockstar im Oktober 2021 für mich entdeckt. Ich kann allerdings nicht sagen, ob das ein lohnendes Investment werden kann. Immerhin sind die Erlöse nicht gedeckelt. Es könnte also theoretisch sehr viel herauskommen, wenn ich den richtigen Titel erwische. Das ist aber ein Glücksspiel. Ich sehe es als Alternative zum Lotto-Spielen und betreibe es auch so:

Ab und zu stecke ich zwischen 10 € und 20 € in einen Song, der mir gefällt. Meistens suche ich mir pro Monat einen bis zwei Titel aus.

Die ersten Mini-Einnahmen sind schon verbucht worden. So habe ich ein paar Eindrücke, wie das läuft. Allerdings kann ich mangels Vergleichswerten nicht einschätzen, wie ich damit liege.

Aber ich veröffentliche meine Zahlen hier und werde diesen Beitrag immer wieder hervorholen und aktualisieren. So kannst du einen Eindruck bekommen.

Global Rockstar Entwicklung von Portfolio und Erträgen

bis einschl.
Monat/Jahr
investiert
gesamt
Ertrag
gesamt
Anzahl Bands/
Künster*innen
Anzahl
Songs
10/202146 €0,00 €33
11/202146 €0,00 €33
12/202161 €0,00 €44
01/202285 €0,00 €56
02/2022101 €0,12 €67
03/2022146 €1,85 €710
04/2022176 €3,55 €912
05/2022191 €4,68 €1013
06/2022205 €5,20 €1114
07/2022235 €6,49 €1316

Meine Global-Rockstar-Investments im Einzelnen

investiert
Monat/Jahr
InvestmentBetrag €Ertrag €
10/2021Zweimann | Ananas100,16
10/2021RISINGBLUE | For You162,94
10/2021Adam Bü & Moodygee | Sailor201,97
12/2021Laurenz | 1995150,15
01/2022Kieran & Mitchie Katawazi | She’s so High140,97
01/2022Zweimann | Schule100,03
02/2022Pazoo | Saufen, Saufen, Saufen160,27
03/2022Laurenz | Hollywood Hills15
03/2022Adam Bü & Moodygee | Mucho Dinero200,00
03/2022Joel Robertson | Love Drunk10
04/2022Nova May | Go Mad18
04/2022Conan Mac | Talk12
05/2022India Maxey | Pretty Lies15
06/2022OTRAY | Bonfire Heart14
07/2022Felicia Lu | Band-Aid20
07/2022Leonardo Davi | What a Life10

So sieht die Abrechnung aus – ein Beispiel

Das ist ein Ausschnitt aus dem PDF-Statement zu „For You“ von RISINGBLUE. Es stammt vom März 2022 und bezieht sich auf die Einnahmen vom November 2021.

Screenshot - Ausschnitt aus einer Global Rockstar Abrechnung

Dazu gibt es immer eine Excel-Tabelle, in der die einzelnen Einnahmen, bisher Streams bei verschiedenen Plattformen, aufgelistet sind. Hier ein Eindruck:

Ausschnitt aus der Excel-Aufstellung

In diesem Falle sind es Streams bei 7-Digital, Amazon Unlimited, Apple Music, Deezer, iTunes, Spotify, YouTube Music Key – jeweils in Kombination mit diversen Länderkürzeln.

Alles wird in USD umgerechnet. Im obigen Fall habe ich es mal grob geprüft. Aufsummiert kommen über 1.000 USD heraus. So kommt das mit 928,90 € brutto in der Abrechnung hin.

Global Rockstar gibt NFTs aus

Jeweils zu 0,1% Anteil an einem Titel gibt es einen NFT dazu. So werden die Investments auf einer Blockchain als Smart Contracts gespeichert.

Es sieht auch ganz so aus, dass man die auch handeln kann. Ob das bereits funktioniert, weiß ich nicht. Ich habe auch nicht vor, es in naher Zukunft auszuprobieren.

Außerdem gab es bisher auch ein paar Specials, z. B. NFTs zum Sammeln bzw. als Spekulationsobjekte, die nicht mit Einnahmen aus Veröffentlichungen zusammenhängen.

Risiko: Totalverlust ist möglich

Auf dieses Risiko möchte ich unbedingt noch hinweisen. Zunächst einmal ist das Geld, welches du in Global-Rockstar-Investments hineinsteckst, weg. Du bekommst es bestenfalls über deinen Anteil an den Einnahmen zurück, idealerweise noch etwas oben drauf als Rendite.

Dabei hört es sich zwar toll an, bis zu 70 Jahre lang von derartigen Investments profitieren zu können. Aber es gibt eine Klausel im Vertrag, wodurch der „Einkommensstrom“ schon lange vorher versiegen kann.

Das ist der Fall, wenn die Einkünfte aus dem Song zwei Kalenderjahre hintereinander nicht der Rede wert sind, genauer gesagt, wenn die Netto-Einnahmen zwei Jahre hintereinander jeweils weniger als 30 € betragen. Damit sind jedoch nicht nur deine, sondern alle Nettoeinnahmen zusammen gemeint. Trotzdem ist das gar nicht so abwegig.

So hatte ich unter meinen Abrechnungen vom Juli 2022 bereits drei „Nuller“ dabei. Eine davon ist sogar für „For You“ von RISINGBLUE, also genau den Song, zu dem es die obige recht erfreuliche Monatsabrechnung für November 2021 gab. Für März 2022 – abgerechnet Juli 2022 – kamen insgesamt nur 1,13 € brutto und damit 0,84 € netto heraus. Meine 0,2% davon sind 0,00 €.

Die dazugehörige Excel-Aufstellung ist recht kurz. Bemerkenswert ist, dass nur ein Teil der oben aufgeführten Streaming-Dienste in der Liste steht und z. B. kein Spotify dabei ist. Ob das nun eine Ausnahme ist – aus welchen Gründen auch immer –, weiß ich nicht.

Die anderen beiden „Nuller“ (Abrechnung vom Juli 2022 für März 2022) sind Zweimann mit „Ananas“ (gesamt brutto: 0,57 €, gesamt netto: 0,42 €, meins: 0,00 €) und Adam Bü und Moodygee mit „Mucho Dinero“ (gesamt brutto: 0,09 €, gesamt netto: 0,06 €, meins: 0,00 €).

Wenn so etwas nicht die Ausnahme bleibt, dann ist mal schnell ein Kalenderjahr mit weniger als 30 € Nettoeinnahmen in Sicht. Ich denke schon, dass das mit so manchem Titel passieren wird, und zwar noch bevor der investierte Betrag eingespielt wurde. Im schlimmsten Fall kann sogar ein Totalverlust herauskommen. Deshalb sehe ich das Ganze auch nur als Lotto-Ersatz und habe in dem Fall einfach Künstler*innen unterstützt.

Hast du eigene Erfahrungen mit Global Rockstar?

Wie lange bist du schon dabei? Wie sieht deine Rendite bisher aus? Naja, so lange gibt es die Plattform ja noch nicht, erst seit 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.