Experiment Levermann-Depot

Die Grundidee:Die Levermann-Strategie vorgestellt: Der entspannte Weg zum Reichtum?
Alle Artikel:verschlagwortet mit Levermann
letzte Zusammenfassung:Vier Jahre Experiment Levermann-Depot
Mein Excel-Tool:Levermann-Tool

Aktueller Stand

Datum:03.04.2020
Levermann-Depot 
Kurswert Depot:3.372,71 EUR
Bargeld:8.705,40 EUR
Gesamtwert:12.078,11 EUR
Anfangsinvestition (13.01.2016):12.000,00 EUR
Wertentwicklung absolut:+78,11 EUR
Wertentwicklung prozentual:+0,7%
Benchmark-Depot (aus 2 ETFs) 
Wert:13.481,96 EUR
Wertentwicklung absolut:+1.481,96 EUR
Wertentwicklung prozentual:+12,3%

Aktuelle Depotzusammensetzung

  • CAPRI HOLDINGS (VGG1890L1076)
  • INTEL (US4581401001)
  • METHODE ELECTRONICS (US5915202007)
  • PULTE (US7458671010)
Depotvergleich

Günstiges Wertpapierdepot gesucht?

Hier geht’s zum Depotrechner

(Anzeige)

Bisherige Transaktionen

2016Levermann-Transaktionen-2016.pdf(390 KB)
2017Levermann-Transaktionen-2017.pdf(388 KB)
2018Levermann-Transaktionen-2018.pdf(472 KB)
2019Levermann-Transaktionen-2019.pdf(483 KB)

2020

DatumTransaktionAktieCash-Änd.investiertrealisiert
01.01.2020Korrekturnachtr. Verlustverr.+2,85+2,85
02.01.2020DividendeTEGNA+3,40+3,40
06.01.2020VerkaufASHTEAD+1.192,691.162,31+30,38
06.01.2020VerkaufBIG YELLOW+1.331,981.153,25+178,73
06.01.2020KaufMETHODE ELECTR.-1.496,31
06.01.2020KaufCAPRI HOLDEINGS-1.511,35
07.01.2020DividendePULTE+2,78+2,78
13.01.2020DividendeVIACOM+0,07+0,07
13.01.2020DividendeBIG YELLOW+14,24+14,24
28.01.2020DividendeMARSTON’S+37,09+37,09
31.01.2020DividendeMETHODE ELECTR.+3,18+3,18
03.02.2020VerkaufDISCOVER FIN. SERV.+880,55956,48-75,93
03.02.2020KaufLA DORIA-1.517,32
14.02.2020DividendeFED. HERMES (fr. F. INV.)+6,78+6,78
02.03.2020VerkaufTEGNA+917,15988,15-71,00
02.03.2020VerkaufM/I HOMES+1.269,801.405,40-135,60
03.03.2020KaufANIMA-1.478,31
06.03.2020KaufINTEL-1.418,43
09.03.2020DividendeLYONDELLBASELL+11,75+11,75
10.03.2020DividendeDT. KONSUM REIT+21,91+21,91
16.03.2020VerkaufLA DORIA+1.096,761.517,32-420,56
16.03.2020VerkaufSCHAEFFLER+751,521.374,80-623,28
16.03.2020VerkaufVILLEROY & BOCH+933,501.394,00-460,50
16.03.2020VerkaufLYONDELLBASELL+652,771.466,62-813,85
30.03.2020VerkaufDT. KONSUM REIT+1.141,801.114,95+26,85
30.03.2020VerkaufANIMA+876,881.478,31-601,43
30.03.2020VerkaufFED. HERMES+603,50-1.075,19-471,69
30.03.2020VerkaufPEACH PROPERTY+1.069,00-1.335,00-266,00

Meine Strategie-Anpassungen

Mindestkaufpunktezahl ist 7, egal ob Large, Mid oder Small Cap. Verkauf erfolgt immer ab 3 Punkten abwärts.

Ich verwende eine andere KGV-Variante, bei der die historischen KGVs der letzten Jahre eine Rolle spielen, um starke Schwankungen dieses Kriteriums zu verhindern. In diesem Artikel steht mehr dazu. Ob das jemand für Unfug hält, ist mir ziemlich schnuppe und entlockt mir in Anbetracht dessen, dass es sich hier niemals um exakte Wissenschaft handelt, nur ein müdes Lächeln.

Banken und Versicherungen zählen bei mir automatisch zu den Finanzwerten. Für Immobilien- und Beteiligungsfirmen regele ich das nicht automatisch so. Für die meisten davon macht es jedoch Sinn, sie als Finanzwerte anzusehen. Hier die Einzelheiten dazu: Levermann-Dienstag: Immobilienunternehmen nun doch Finanzwerte? Ich lege das also jeweils individuell fest.

Die Zuordnung, was als Large Cap zählt und was nicht, erledige ich anders als in der Originalstrategie. Aktien aus dem Leitindex eines Landes zählen für mich immer als Large Caps, ungeachtet deren Marktkapitalisierung. Das ist besonders für österreichische Aktien signikifant.

Für sehr kleine Unternehmen, für die sich Quartalszahlentermine im Vorfeld kaum genau ermitteln lassen, lasse ich das Quartalszahlenkriterium einfach weg, also vergebe dafür 0 Punkte. In dem Fall erlaube ich mir, bereits ab 6 Punkten aufwärts zu kaufen. Verkauft wird ungeachtet dessen wie gehabt ab 3 Punkten abwärts.

Noch mehr: In Buchform


Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.