Kategorien
Investieren aus dem Nichts

Investieren aus dem Nichts: Investments und Hobby-Nebeneffekte

„Ein Zehner pro Woche“ heißt meine derzeitige Challenge innerhalb der Challenge „Investieren aus dem Nichts“. Seit meinem letzten Artikel zu diesem Spiel sind zwar noch keine vier Wochen um, aber trotzdem habe ich schon wieder vier Zehner investieren können, für die ich keine Arbeit aufwenden musste.

So kam etwas zusammen

Ich habe ein paar Bücher an Momox verkauft, die ich zum Vorablesen bekommen und dann angesammelt hatte. Dafür gab es fast 30 €. So geht das übrigens mit dem Vorablesen: Noch mehr verlagsneue Bücher kostenlos lesen – der Spartipp für Leseratten

Außerdem hatte ich nach den letzten kleinen Investments noch über 7 € auf dem Verrechnungskonto. Da kamen mir meine inzwischen gesammelten 365 Payback-Punkte gerade recht, die ich als 3,65 € in bar auszahlen lassen konnte. Payback-Punkte bar auszahlen lassen? Ja das geht. Beschrieben hatte ich das hier: Die drei besten Payback-Hacks – einfach umzusetzen

So hatte ich insgesamt wieder über 40 €, für die ich bereits Sparplanausführungen zum 15.03. beauftragen konnte.

Die neuen Investitionen

Ich bin dabei wieder ganz stumpf nach meiner „Gleichgewichtungsmethode“ vorgegangen. Habe einfach diejenigen vier Aktien mit dem bis dahin kleinsten Wert im Depot gewählt. Das waren diesmal:

  • Nike
  • VISA
  • Microsoft
  • Realty Income

Ich hatte mir nach und nach einen bunten Strauß aus 20 Unternehmen zusammengestellt, die mir fundamental gefallen und denen ich es zutraue, weiterhin mehr oder weniger kontinuierlich eine Dividende zu zahlen. Bei dieser Mischung werde ich zunächst einfach bleiben, ohne sie ständig zu analysieren. Wenn dabei nicht jede Aktie optimal läuft, ist das nicht so schlimm, denn ich habe ganz gut gestreut.

Noch gibt es drei Aktien, in die ich einmal 25 € investiert und dann noch nie nachgekauft habe, weil sie am meisten gestiegen sind. Das sind

  • CVS Health
  • Samsung
  • Waste Managment

Aber auch die kommen bestimmt bald an die Reihe.

Der aktuelle Depotstand

So sieht das Depot zum letzten Wochenschluss aus:

AktieKaufpreisWert
Allianz50,0050,35
Aurubis35,0045,38
CVS Health25,0041,20
Henkel St.50,0042,98
Home Depot35,0041,61
Hormel Foods50,0057,21
Iron Mountain35,0040,28
Microsoft35,0046,72
Mondelez35,0037,59
NextEra Energy35,0041,42
Nike35,0046,05
Nippon Tel. Tel.35,0039,83
PepsiCo35,0038,62
Pfizer35,0047,99
Public Storage35,0040,11
Realty Income45,0044,83
Samsung El.25,0036,68
TAG Immobilien50,0042,84
VISA45,0048,35
Waste Mgt.25,0037,20
gesamt750,00867,24

Aber hier geht es in erster Linie um die kleinen Dividendeneinnahmen, die nach und nach immer mehr werden.

Ist und Soll in „Ein Zehner die Woche“

Momentan ist die 11. Kalenderwoche und es gab schon 15 Zehner-Investments seit Jahresbeginn. Ich habe einen Vorsprung von vier Investments. Wahrscheinlich werden in absehbarer Zeit bei meinen beiden Umfrage-Plattformen wieder jeweils die auszahlbaren 10 € zusammen sein. So muss ich auch demnächst keine großen Extra-Anstrengungen für dieses Spiel unternehmen.

Alles zu diesem Experiment

Ich schreibe nicht jede Woche etwas dazu, denn es gibt ja nicht jede Woche Neuigkeiten, die für einen eigenen Artikel lohnen würden. Aber wöchentlich aktualisiere ich die Seite mit der Depotübersicht, den Dividendeneinnahmen usw. Hier ist sie:

Challenge: Investieren aus dem Nichts

Sicherheitshalber möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass es sich hierbei nicht um Anlageberatung handelt. Ich zeige nur meine Ideen. Vielleicht inspirieren sie dich ja zu eigenen produktiven Projekten.

Mein Bücher-Nebenprojekt

Ein „Abfallprojekt“ aus meiner neu erwachten Leseleidenschaft ist ein zweiter Blog. Ich hatte ohnehin noch eine Frei-Domain bei meinem Web-Hoster übrig und habe angefangen, sie für das Thema Bücher zu nutzen.

Bisher habe ich dort Buchrezensionen und weitere Tipps zu Vorableseplattformen zusammengetragen. Ich denke, letztere sind auf einer Extra-Themen-Seite besser aufgehoben als hier auf meinem Finanzexperimente-Blog.

Das Ganze steckt noch ziemlich am Anfang, aber ich habe schon einige weitere Themenideen, z. B. über den Aufbau von Büchern. Was sorgt dafür, dass Leser gefesselt sind? Wie sind Bestseller aufgebaut? Welche Muster lassen sich erkennen? Wie weit ist KI bereits, was das Schreiben von fiktiven Geschichten angeht? Alles interessante Fragen, denen ich mich demnächst widmen möchte, aber ohne Stress und ohne Zeitplan.

Wenn dich diese Dinge auch interessieren, kannst du hier einer der ersten Besucher*innen dieses noch am Anfang stehenden Projektes werden:

Lesen-macht-Laune.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.