Kategorien
Geldanlage

Immobilien-Crowdinvesting-Experiment: Zins-Nieselregen und eine neue Investition

Manchmal wochen- und monatelang nichts und dann geht es Schlag auf Schlag. Schon wieder gab es ein neues BERGFÜRST-Projekt, und zwar in Mödling. Das liegt in der Nähe von Wien. Es sollen 16 Wohneinheiten gebaut werden. Laufzeit maximal 35 Monate mit 6,25 % Zinsen pro Jahr. Das Emissionsvolumen war mit 1,55 Mio. EUR relativ gering. So war das Ganze recht schnell vergriffen. Ich hatte es dank E-Mail-Benachrichtigung von BERGFÜRST noch geradeso mitbekommen, so dass ich meinen üblichen Kleinbetrag investieren konnte.

Kategorien
Geldanlage

Viereinhalb Jahre Experiment Levermann-Depot

Es war die mit Abstand turbulenteste Periode in meinem Levermann-Experiment – das letzte halbe Jahr. Mit dem Corona-Crash wurde die gesamte bisher erreichte Performance zunichte gemacht. Einen besseren Stresstest für diese Strategie kann man sich kaum vorstellen.

Kategorien
Einkommen Geldanlage

Investieren aus dem Nichts: Gesundheit

Diesen Monat habe ich die Challenge immer wieder vor mir her geschoben. Meine Aufgabe für Juni in diesem Experiment: Nebenbei aus Mini-Einkommensquellen 25 EUR zusammenbekommen für das nächste kleine Aktien-Investment.

Kategorien
Geldanlage

Immobilien-Crowdinvesting gegen ETF-Sparplan: Es füllt sich weiter

Erst gestern hatte ich festgestellt, dass der zu diesem Experiment gehörende ETF-Sparplan wieder ausgeführt worden war, und ich hatte noch darüber nachgedacht, ob es in absehbarer Zeit auch auf der Immobilien-Crowdinvesting-Seite ein neues Projekt geben würde. Da kam prompt eine E-Mail von BERGFÜRST mit der Ankündigung Mehrfamilienhäuser in Leipzig, 6,5 % Zinsen pro Jahr für eine Laufzeit von maximal 38 Monaten. Also geht es in diesem Experiment auch wieder einen Schritt weiter.

Kategorien
Geldanlage

Experiment Levermann-Depot: Das Portfolio ist wieder fast voll

Levermann-Strategie? Ein Punktesystem aus ein paar Kennzahlen, dem man einfach nur folgen muss, und schon erzielt man eine Überperformance, oder? Und das Ganze ist doch ziemlich entspannt, denn die Punkte werden ja irgendwie berechnet, und alles was berechnet wird, kann man doch ganz leicht automatisieren, stimmt’s?

Kategorien
Geldanlage

Experiment LEGO-Investment: Ein Mini-Verkauf

Da seit meinem letzten Beitrag zum Thema LEGO-Investment ein Monat vergangen ist, ist es wieder an der Zeit, das Musterdepot zu bewerten und zu schauen, ob sich bereits ein Verkauf lohnt. Wie die Überschrift verrät, habe ich einen Verkauf verbucht. Eigentlich lohnt der sich nicht, aber ich habe mich trotzdem dafür entschieden.

Kategorien
Geldanlage

Experiment Immobilien-Crowdinvesting gegen ETF-Sparplan – es geht weiter

Seit meinem letzten Beitrag zum Experiment „Immobilien-Crowdinvesting gegen ETF-Sparplan“ gab es Ausschüttungen auf beiden Seiten – sowohl vom ETF als auch von einem der BERGFÜRST-Projekte. Außerdem ist der Sparplan inzwischen zweimal ausgeführt worden und ein neues BERGFÜRST-Investment steht bevor. Deshalb zeige ich heute ein Update.

Kategorien
Geldanlage

Experiment Levermann-Depot: Rappelt es sich wieder auf?

Es steht nicht auf dem Nebengleis, wie so manch einer meiner Leser vermuten mag, sondern läuft weiter – mein Experiment Levermann-Depot. Bereits Ende Januar 2020 hatte ich beschlossen, ausführliche Blog-Artikel zum Levermann-Experiment seltener als alle 14 Tage zu verfassen. Zu der Zeit stand das Ganze noch 60 % im Plus. Im gleichen Artikel hatte ich noch darüber philosophiert, was wohl mit dem Levermann-Depot im nächsten Crash passierte. Und wumms! Da kam er dann auch bald – der Crash.

Kategorien
Einkommen Geldanlage

Investieren aus dem Nichts: Die erste Investition ist durch, die nächste steht bevor

Heute gebe ich ein Update zu dieser Challenge. Die Grundidee: Durch Mini-Einkommensquellen ab und zu ein paar Euros extra verdienen und diese immer dann, wenn 25 EUR zusammengekommen sind, in eine Aktie investieren.

Ich möchte damit demonstrieren, wie man bereits mit dem Investieren beginnen kann, wenn man noch kein Geld dafür übrig hat. Dazu habe ich mit einem neuen leeren Konto und Depot angefangen.

Um meine „Investments aus dem Nichts“ einzugehen, verwende ich bisher eine Texter-Plattform und eine Seite mit bezahlten Umfragen. Nun plane ich, eine weitere kleine Einkommensquelle hinzuzufügen. Das heißt nicht, dass ich mehr Zeit in dieses „digitale Flaschensammeln“ stecken werde. Ich möchte einfach mehr Auswahl an Möglichkeiten haben.

Kategorien
Ausgaben Einkommen Geldanlage

Vermögensbildung in der Corona-Krise – vom Reproduktionsfaktor zum Zinseszins

Ob in Corona-Zeiten oder sonst wann – Vermögensbildung folgt immer dem gleichen Prinzip:

Geld vom Einkommen abzweigen – das nennt sich Sparen – und es in gewinnbringende Projekte stecken – das nennt sich Investieren. Die Gewinne aus diesen Investitionen und weiteres vom Einkommen gespartes Geld in mehr gewinnbringende Investitionen stecken. So bildet sich Vermögen.