Levermann-Tool

Was ist das?

Es ist eine Excel-Datei mit Makros. Es funktioniert nur mit neuerem Excel (ab 2010) unter Windows. Damit lassen sich die für eine Levermann-Bewertung benötigten Daten automatisch aus dem Internet ziehen und entsprechende Punkteberechnungen durchführen. Natürlich kann das Ganze nur so gut sein, wie die Daten, die eingelesen werden.

Welche Daten werden eingelesen und woher?

Um die dreizehn Levermann-Kriterien automatisch zu ermitteln, werden eine Menge Daten benötigt, und zwar das aktuelle Datum, der letzte Aktienkurs, das letzte abgeschlossene Geschäftsjahr, RoE (Eigenkapitalrendite, return on equity), EBIT-Marge und Eigenkapitalquote jeweils des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres, Gewinn pro Aktie (EPS = earnings per share) jeweils der letzten drei vergangenen Geschäftsjahre und Schätzungen dafür für das aktuelle und das nächste Geschäftsjahr, Analystenmeinung sowie die Anzahl der Analysten, die dafür zugrunde liegt, die Marktkapitalisierung, der Vergleichsindex (Benchmark), der Termin, an dem die letzten Quartalszahlen berichtet wurden, der Börsentag davor, jeweils die Kurse von Aktie und Benchmark an diesen beiden Tagen, die Schätzungen für EPS des aktuellen und des nächsten Geschäftsjahres, wie sie noch vor einer Woche bzw. vor einem Monat von den Analysten geäußert wurden, der Kurs der Aktie vor 6 Monaten und vor einem Jahr, für Large Caps jeweils die letzten vier Monatsschlusskurse von Aktie und Benchmark, zusätzlich für meine Levermann-Variante, die man mit dem Tool neben der in der Originalstrategie definierten, berechnen kann, historische KGVs der letzten drei Jahre.

Die Daten werden aus dem Internet von frei verfügbaren Quellen (Finanzportalen) ausgelesen. Jedes dieser Finanzportals hat seine Stärken und Schwächen, d.h. auf dem einen sind ein paar der obigen Daten in besserer Qualität verfügbar aus auf anderen, Es werden jeweils die Quellen verwendet, die am besten geeignet sind. Manchmal ändert sich auch etwas daran, auf das ich dann in meinem Tool reagieren muss. Eine perfekte Lösung kann niemals geben. Das Excel-Tool ist auch nur als Unterstützung für die stupiden Auswertungsarbeiten gedacht. Es soll nicht als Gehirnersatz dienen.

Möchtest du es ausprobieren?

Ja, ich gebe es dir völlig kostenlos. Ich habe es vor allem für mich geschrieben, auf meinem System ausführlich getestet und setze es produktiv ein. Solltest du Probleme damit haben, für die du keine Lösung in der mitgelieferten Dokumentation findest, kannst du mir gern eine Mail schreiben. Ich verspreche zwar nicht, dass ich alle Probleme lösen werde, jedoch tue ich, was ich kann.

Du findest es im Download-Bereich meiner Tools-Seite Sparen, anlegen, frei sein – Tools (petrawolff.de). Der Download-Bereich ist passwortgeschützt. Du hast zwei Möglichkeiten, an das Passwort zu gelangen: 1. Durch Lösen eines Rätsels am „Eingang“ oder 2. Durch Abonnieren meines Newsletters.

Übrigens wirst du über den Newsletter automatisch über Bugfixes und Updates auf dem Laufenden gehalten, und du bekommst etwa alle 14 Tage weitere exklusive Informationen, Tools usw. Was denn genau?

zur Anmeldung