Experiment LEGO-Investment: Der zweite virtuelle Einkauf

Investieren in LEGO

Neulich habe ich hier auf meinem Blog ein neues Experiment gestartet: LEGO-Investment. Ich hatte zu dieser etwas unkonventionellen Investment-Idee eine Menge Meinungen und Erfahrungsberichte gefunden, laut derer das sehr lukrativ sein soll. Es ist die Rede von Renditen um die 12% pro Jahr bei überschaubarem Risiko. Ist das wieder so eine Sache, die zu schön ist, um wahr zu sein, oder funktioniert das wirklich?

Mein Versuch – Rahmenbedingungen

Also hatte ich vor gut einer Woche meinen Versuch gestartet. Zunächst meine Rahmenbedingungen definiert:

  • keine wirklichen Käufe, sondern nur auf dem Papier
  • kein Cashback oder sonstige Bonus-Programme
  • Laufzeit: ein Jahr
  • Budget: 1.000 EUR
  • Maximalzahl von Depotpositionen (LEGO-Sets): 30
  • Sets müssen in normalem Paket (bis 5 kg) zu verschicken sein
  • kein Set mehrfach
  • Verkäufe zu ebay-Auktionspreisen unter Berücksichtigung von Provision, PayPal-Gebühren und „Pech-gehabt“-Abschlag
  • Ziel: Ertrags-Cashflow in der Größenordnung von Aktien-Dividenden-Cashflow durch regelmäßige Verkäufe

In diesem Artikel ist das ausführlich beschrieben und begründet: Experiment LEGO-Investment als „Trockenübung“ – Es geht los

Die ersten Käufe (auf dem Papier) hatte ich in jenem Artikel ebenfalls bereits beschrieben. Dabei handelte es sich um vier LEGO BrickHeadz Figuren. Die Anregung dazu hatte ich von Lars, der in seinem Podcast und auf seiner Webseite Spielwaren-Investor das „Projekt 100“ durchführt, mittlerweile schon als „2. Staffel“. Das ist ein auf Kleinanleger zugeschnittenes Projekt.

Neue Käufe

Nun wage ich mich allein an die nächste „Transaktion“, und zwar habe ich mir dazu den LEGO-Sale von Galeria Kaufhof angeschaut. Ich habe mir drei Sets mit hohem Rabatt gegenüber der UVP herausgesucht, und zwar folgende:

  • 76085 DC Comics Super Heroes: Kräftemessen unter Atlantis für 16,99 EUR statt UVP 24,99 EUR (-32%)
  • 76096 DC Comics Super Heroes: Superman™ & Krypto™ Team-Up für 14,99 EUR statt UVP 24,99 EUR (-40%)
  • 75535 Star Wars: Han Solo für 19,99 EUR statt 29,99 EUR (-33%)

Auf der LEGO-Webseite sind diese Sets mit „Einstellung in Kürze“ gekennzeichnet. Ab 49 EUR Einkaufswert ist der Versand bei Galeria Kaufhof kostenlos, also würden auf diesen Einkauf keine Versandkosten anfallen. Ich könnte die Sets also zu den oben genannten Preisen kaufen.

Hier gehts’s zum SALE bei Galeria Kaufhof *
Unter Spielzeug auf LEGO klicken. Dann sieht man die reduzierten Preise.

Musterdepot-Übersicht, 11.01.2019

Der Januar ist noch nicht einmal zur Hälfte herum, und bereits 7 von meinen maximal 30 Positionen sind besetzt.

Set-Nr. Name Kaufdatum Kaufpreis
41594 BrickHeadz: Captain Armando Salazar 04.01.2019 7,95
41591 BrickHeadz: Black Widow 04.01.2019 7,96
41586 BrickHeadz: Batgirl 04.01.2019 7,96
41615 BrickHeadz: Harry Potter und Hedwig 04.01.2019 14,99
76085 DC Comics Super Heroes: Kräftemessen unter Atlantis 11.01.2019 16,99
76096 DC Comics Super Heroes: Superman™ & Krypto™ Team-Up 11.01.2019 14,99
75535 Star Wars: Han Solo 11.01.2019 19,99
gesamt 90,83
Cash 909,17

Der nächste Schritt

Für meine nächsten virtuellen Einkäufe lasse ich mich wohl wieder vom Spielwaren-Investor Lars inspirieren, wenn er die nächste Folge zum Projekt 100 veröffentlicht. Dann werde ich wohl auch eine Bewertung (Schätzung) meiner bisherigen Depotpositionen vornehmen.

* Der Link ist ein Affiliate-Link.

6 Kommentare

  • Ich freue mich immer wieder von Dir zu lesen, und bin beeindruckt mit welcher Beständigkeit Du neue Ideen entwickelst, Das mit dem Lego Investment finde ich cool, da folge ich Dir mal, das interessiert mich.

    Liken

    • Vielen Dank. Das mit dem LEGO-Investment-Versuch ist einfach nur die logische Konsequenz aus der Frage, die ich mir gestellt habe: Würde das für mich lohnen? Bin selbst gespannt, wohin das führt.

      Liken

  • Christoph Huelsmann

    Ich frage mich ob der Hauptunterschied zu den Aktieninvestments nicht im Arbeitsaufwand liegen wuerde. Sagen wir mal Du verkaufst die in 2 Jahren fuer 30 % plus, – dann macht das pro set (Du verkaufst ja auf eBay wahrscheinlich nur Einzelne) 8 Euro. Und fuer die Euro musst Du das listing machen, evt. Fragen beantworten und das Ding verschicken. Halbe Stunde Arbeit fuer 8 Euro? Klingt nicht schlecht ist aber eher ein guter Stundenlohn fuer Berufsanfaenger als ein Investment return!? 🙂

    Liken

    • Vom Prinzip her hast Du Recht, aber ich sehe das so: In der Realität würde ich auch nicht sofort all-in gehen, sondern klein anfangen. Es ist klar, dass der absolute Return bei diesem kleinen Investment nicht so groß ausfallen kann. Aber es ist denkbar, das Ganze zu vervielfachen. Dann würde sich der Aufwand zwar erhöhen, aber nicht im gleichen Maße vervielfachen, womit dann auch der absolute Return bezogen auf den Zeitaufwand höher wäre. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Ganze überhaupt profitabel ist. Aber das möchte ich ja erst für mich herausfinden. Und ich bin ja auch noch Berufsanfänger in diesem Geschäft, eigentlich noch nicht einmal das, sondern erst Azubi.

      Liken

  • Ein interessantes Experiment.

    Was ich mich frage: Wer kauft die Sets zu den gestiegenen Preisen? Gibt es wirklich einen Absatzmarkt oder geht man von diesen Preisen nur aus, weil die Sets zu diesen angeboten werden?

    Wieso kaufen die Sammler die Sets nicht auch direkt und warten erst ab, bis sie im Preis gestiegen sind?

    Liken

    • Ja, es gibt wirklich einen Absatzmarkt. Das ist z.B. ebay. Dort kann man in beendeten Auktionen nachschauen, zu welchen Preisen so etwas wirklich verkauft wird. Die Anzahl der Auktionen für beliebte Sets ist groß genug, um daraus einigermaßen belastbare Aussagen zu treffen. Und dann sind da auch noch Erfahrungsberichte von Leuten, die dieses Investment wirklich betreiben. Ich denke nicht, dass die alle nur fantasieren.
      Warum die Sammler die Sets nicht sofort kaufen, hat verschiedene Ursachen. Einige davon liegen wohl in der menschlichen Natur begründet. Aber ich gebe zu, dass ich das nicht wirklich weiß. Da müsstest du mal die Sammler fragen, die das dann kaufen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.