Die Wahrheit übers Geldverdienen – sowohl online als auch offline

Was ist Geld?
Was ist Geld? Stark vereinfacht ausgedrückt: konservierter Arbeitsaufwand. Eine Person A hat etwas für eine Person B produziert oder geleistet. Person B gibt Person A dafür eine entsprechende Summe an Geld. Dieses Geld hat Person B ebenfalls für ihre Produkte oder Leistungen von anderen Personen erhalten. Naja, ich sagte ja „stark vereinfacht ausgedrückt“, aber um das Grundprinzip zu verdeutlichen, reicht es so.

Geld ist Lebensenergie

Geld lässt sich auch als Energie ansehen, ich gebrauche gern das Wort Lebensenergie dafür. In der (Schul-)Physik bezeichnen Energie und Arbeit die gleiche Größe, berechenbar aus Leistung mal Zeit. Das lässt sich auch beim Einkommen – natürlich auch wieder stark vereinfacht – so ansehen. Das Einkommen (also der konservierte Arbeitsaufwand) lässt sich erhöhen durch mehr Leistung oder mehr Zeit, die man aufwendet.

Das mit der Zeit ist soweit klar, zumindest wenn man von einer Vergütung nach einem Stundensatz ausgeht, sofern dann auch Überstunden bezahlt werden. Was ist jedoch genau unter Leistung zu verstehen? Ich würde ein anderes Wort dafür verwenden, und zwar Nutzen. Je mehr Nutzen man für andere erbringt, umso mehr wird man dadurch verdienen können.

Was genau ist Nutzen?

Allerdings hat die Sache einen Haken: Es geht hier oftmals nicht um den wirklichen Nutzen, sondern um den von anderen empfundenen Nutzen. Dabei kommt es vor, dass eine Menge Blödsinn verkauft werden kann, weil der Käufer irrtümlicherweise glaubt, dass er einen Nutzen aus dem Gekauften ziehen wird. Zum Beispiel erstellt und verkauft jemand einen Kurs, der zu lehren verspricht, wie man schnell online Geld verdienen und passives Einkommen aufbauen kann: ohne Kapitaleinsatz, ohne besondere Kenntnisse und ohne viel Zeitaufwand. Derjenige, der die Kurse verkauft, beweist sogar anhand eigener Zahlen, dass so etwas geht. Meistens stammen die Zahlen aus dem Verkauf solcher Kurse, denn das ist das eigentliche Geschäftsmodell. Ich hatte das vor einiger Zeit in diesem Artikel etwas genauer beschrieben:
Online Geld verdienen: 2.351,95 EUR passives Einkommen in nur fünf Minuten?

An der Grenze zum Betrug?

Es mag ja sein, dass manche Käufer solcher Schnell-Geld-verdienen-Kurse durchaus Nutzen daraus ziehen, indem sie einfach selbst wieder solche Kurse verkaufen, oder Geld-verdienen-Kurse von jemand anderem, wofür sie Provisionen erhalten. Das klingt aber für mich ziemlich nach Pyramidensystem oder Ponzi-Schema. Irgendwann gibt es keine neuen Käufer mehr. Bei so etwas würde ich insgesamt nicht von wirklichem Nutzen reden. Das kann zwar eine ganze Weile lang gut gehen, aber irgendwann ziehen Käufer eben keinen Nutzen mehr daraus. Zu derartigen Systemen hatte ich auch schon mal etwas geschrieben:
Ponzi-Schema!

Win-Win-Situation

Was ist stattdessen wirklicher Nutzen, der eine Bezahlung verdient und wie hoch ist die richtige Bezahlung im Einzelfall? Jeder empfindet Nutzen anders. Wenn z.B. Person A ein Produkt oder eine Dienstleistung an Person B für eine Summe X verkauft, dann ist im besten Fall für Person B das Produkt oder die Dienstleistung mindestens genauso viel oder mehr wert als die Summe X. Für Person A ist jedoch gleichzeitig die Summe X genauso viel oder mehr wert als das Verkaufte, also eine Win-Win-Situation.

Langfristig Geld verdienen auf ehrliche Art und Weise

Wer also langfristig Geld verdienen möchte, egal ob online oder offline, der sollte zunächst einmal die Finger von solchen Schnell-Geld-verdienen-Kursen lassen, und lieber Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die für den Käufer einen höheren Nutzen bieten als es der Preis ausdrückt. Ein Schlüsselbegriff dafür ist Problemlösung. Löst das Verkaufte für den Käufer ein dringliches Problem, ist dieser in der Regel bereit, einen guten Preis dafür zu zahlen. Wenn nun Person B jedoch nicht die verlangte Summe an Person A für deren Produkt oder Leistung zu zahlen bereit oder in der Lage ist, dann passt das eben nicht. Nicht alles gipfelt in einer Win-Win-Situation, auch wenn beide Seiten gute Absichten haben.

Fazit: Wenn du langfristig online oder offline Geld verdienen möchtest, suche Win-Win-Situationen. Denke dabei auch an dich. Ist deine Arbeit, egal wie diese aussieht, eine Win-Win-Situation? Falls nein: Wie kannst du daraus eine Win-Win-Situation machen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.