Schlagwort-Archiv: Graham

wikifolio: Erfahrungen und Überlegungen

Bei wikifolio handelt es sich um eine Social Trading Plattform. Jeder kann sich dort anmelden und Anlagestrategien in Musterdepots, sogenannten wikifolios, umsetzen. Solch ein wikifolio durchläuft in der Regel mehrere Status. Du erstellst es und siehst es zunächst nur selbst, es befindet sich also im Test. Wenn du magst, kannst du es dann veröffentlichen. So kann jeder andere bei wikifolio registrierte Nutzer alles, was darin passiert, sehen. Danach kann es, nachdem bestimmte Auflagen erfüllt sind, investierbar gemacht werden. Das bedeutet, dass das Handelshaus Lang und Schwarz, das eng mit wikifolio verbunden ist, ein börsengehandeltes Zertifikat herausgibt, welches genau den Verlauf des Depots abbildet.
Weiterlesen

Nach langer Zeit eine Aktion im Graham-Depot

Für frühestens Ende März 2018 hatte ich mir vorgenommen, wieder auf die Suche nach Aktien zu gehen, die einen Großteil der zehn Regeln nach Benjamin Graham erfüllen. Der März ist nun vorbei, und ich habe eine Aktie gefunden, die vier der fünf Qualitätsregeln und zwei der fünf Bewertungsregeln erfüllt. Bei der fünften Qualitätsregel bin ich bereit, in dem Fall ein Auge zuzudrücken.

Weiterlesen

Piotroski-F-Score: Ergänzung für Value Investing Strategien

Meinen Newsletter-Abonnenten hatte ich schon Ende letzten Jahres meine Absicht verraten, mich mit dem Thema „Piotroski-F-Score“ zu beschäftigen. Es geht dabei um ein Bewertungssystem, welches etwas über die finanzielle Qualität eines Unternehmens aussagt. Inzwischen bin ich in diesem Thema mittendrin.

Vor kurzem habe ich in meinem Graham-Depot (wikifolio: Zehn Regeln nach Benjamin Graham) zwei Verkäufe und einen Kauf getätigt. Einen Extra-Artikel auf diesem Blog hatte ich nicht dazu geschrieben. Nun kam mir die Idee, jeweils den Piotroski-F-Score für die Aktien in diesem bisher langweilig vor sich hin dümpelnden Depot zu berechnen. So schlage ich mit meinem heutigen Artikel gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Doch zunächst schön eins nach dem anderen.

Weiterlesen

Ein Jahr Graham-wikifolio

Das Graham-wikifolio ist auch so ein Experiment von mir. Dazu habe ich die zehn Regeln von Benjamin Graham in einer Anlagestrategie verwurstet. Nun dümpelt das Projekt seit Beginn so vor sich hin. Das liegt nicht an mangelndem Engagement meinerseits, sondern ist einfach so. Die Grundidee besteht darin, qualitativ gute Unternehmen zu günstigen Preisen einzukaufen, denn der Markt würde schon eines Tages erkennen, dass die Aktien eigentlich teurer sein müssten, und entsprechend mit Kurssteigerung reagieren. Dividenden spielen dabei ebenfalls eine Rolle.

Weiterlesen

Mehr IT fürs Graham-Depot

Gestern ging es mit meinem anderen hier öffentlich gezeigten Depot einen Schritt weiter. Es handelt sich dabei um mein wikifolio „Zehn Regeln nach Benjamin Graham“. Darin nehme ich nur Aktien auf, die mindestens sieben der zehn von Benjamin Graham hinterlassenen Regeln zur Aktienauswahl erfüllen. Derartige Aktien sind sehr schwer zu finden. Aber ich lasse nicht locker und scanne immer wieder nach Kaufkandidaten. So habe ich gestern eine Graham-Aktie gefunden.

Weiterlesen

Und jetzt kommt ein Karton

Es ist wieder einmal soweit. Es stehen zwei Käufe im Graham-Depot an. Das Graham-Depot führe ich in Gestalt eines wikifolios und probiere darin die Aktienanlage nach den zehn Regeln von Benjamin-Graham aus. Ich habe mir dazu als Vorgabe gesetzt, dass die Aktien dafür wenigstens 7 der 10 Regeln erfüllen sollten. Es ist nicht so einfach, geeignete Papiere dafür zu finden. Manchmal drücke ich deshalb auch bei dem einen oder anderen Kriterium ein Auge zu, denn man kann ja schließlich nicht alle Geschäftsmodelle bzw. Branchen über einen Kamm scheren. Einige Unternehmen haben inzwischen neue Zahlen berichtet. Das habe ich nun zum Anlass genommen, ausführliche Scans nach geeigneten Kaufkandidaten durchzuführen.

Weiterlesen

Vorweihnachtliches Shopping fürs Graham-Depot

Ich hätte es ja nicht gedacht, dass ich noch in diesem Jahr Aktien für das Graham-wikifolio finde, denn die Bedingungen für kaufenswerte Aktien sind doch ziemlich streng. Wenn man aber ein wenig gesunden Menschenverstand einschaltet, kann man kaufenswerte Aktien finden, die die Qualitätskriterien fast erfüllen. So habe ich mir überlegt, dass es nicht schadet, wenn man ein Auge zudrückt, wenn z.B. die geforderte Eigenkapitalquote von 50% nicht ganz erreicht wird.

Weiterlesen

« Ältere Einträge