Kategorien
Levermann-Experiment

Levermann-Strategie-Experiment 2.0: Herbststürme

Nach einem Dreivierteljahr meines neuen Experimentes zur Levermann-Strategie ging es nun wieder etwas nach unten. Sonst gab es nichts Neues.

Ausgetauscht hatte ich nach meiner Auswertung am vorigen Wochenende nichts. Darum zeige ich heute nur den aktuellen Depotstand. Es ging nach unten – wie überall in der letzten Zeit. So hat es auch das einfache Benchmarkdepot weiter nach unten gerissen.

Levermann-Depot, Übersicht vom 08.10.2021

NameinvestiertWert
A.S. CRÉATION TAP.1.198,29950,40
ALZCHEM1.239,001.270,50
CEOTRONICS925,40820,00
CR CAPITAL1.152,801.105,00
DERMAPHARM1.367,041.954,80
EINHELL GERMANY1.339,001.228,00
FCR IMMOBILIEN 1.105,891.116,00
HELMA1.212,001.610,00
HORNBACH HOLDING1.247,201.279,20
MUTARES1.397,301.965,21
PROCREDIT1.341,001.461,60
VILLEROY & BOCH1.207,001.832,00
Depotwert:16.592,71
Cash:51,44
Gesamtwert:16.644,15

Das Benchmarkdepot

Das aus nur einem SDAX-ETF bestehende Benchmarkdepot hat einen Gesamtwert von 16.057,20 €.

Alles zu diesem Experiment

Wenn du alle Einzelheiten zu diesem Spiel sehen möchtest, dann schau bitte hier:

Aktuellere Informationen

Wenn du immer direkt nach meiner 14-tägigen Auswertung informiert werden möchtest, ob und welche Transaktionen ich in diesem Depot plane, erfährst du das in meinem Newsletter.

Wenn du wissen möchtest, was es darin noch gibt, schau mal hier:

Eine Antwort auf „Levermann-Strategie-Experiment 2.0: Herbststürme“

Hallo Petra, klasse wie konsequent du jetzt schon über Jahre diese Strategie hier vorstellst und durchziehst, riesen Respekt!! Meine persönliche Meinung ist, dass man neben den nackten fundamentalen Kennzahlen, noch etwas Zeit in den Due Diligence Prozess stecken sollte. So steht bei Alzchem beispielsweise eine Entscheidung aus, ob Kalkstickstoffdünger verboten werden soll. (siehe auch hier: https://www.pnp.de/lokales/landkreis-traunstein/Kalkstickstoff-der-AlzChem-Noch-ein-langes-Verfahren-3708220.html) Das ist auch im Geschäftsbericht und „Risiken“ aufgeführt. Falls es so kommt, wäre das ein Schlag ins Gesicht für das operative Geschäft für Alzchem. Mein Eindruck ist: Großaktionäre steigen jetzt nach dem Börsengang aus, um das Risiko auf Kleinanleger abzuwälzen…Aber vielleicht ist es auch nicht so… Und vielleicht kommt es auch nicht zum Verbot und alles wird gut. Alles Gute und schönen Sonntag! Mach weiter so, tolle Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.