Kategorien
Levermann-Experiment

Levermann-Experiment 2.0: Der erste Austausch in diesem Jahr

Am vorigen Wochenende hatte ich wieder eine Auswertung in diesem Spiel durchgeführt und am Montag einen Austausch vorgenommen, den ersten in diesem Jahr. Die Abonnenten meines Newsletters hatte ich bereits vor einer Woche – noch vor dem Ausführen meiner eigenen Transaktionen –   darüber informiert.

Heute möchte ich etwas genauer auf die dahintersteckenden Levermann-Bewertungen und meine Anpassungen daran eingehen. Wenn ich streng nach der Original-Methode von Susan Levermann vorgehen würde, müsste ich ja eigentlich vieles anders machen.

Der Austausch und die neue Depotübersicht

Zunächst einmal zum Austausch. Wer gestern auf die Seite Experiment Levermann-Depot geschaut hat, hat es schon gesehen: Verkauft wurde ProCredit und dafür Funkwerk neu ins Depot aufgenommen.

Das ist der aktuelle Stand zum Wochenende, also 28.01.2022:

NameinvestiertWert
ALZCHEM1.239,001.254,00
CEOTRONICS925,40758,50
CR CAPITAL1.152,801.156,00
DERMAPHARM1.367,041.670,40
EINHELL GERMANY1.339,001.608,00
FCR IMMOBILIEN 1.105,891.458,00
FUNKWERK1.209,401.119,60
HELMA1.212,001.625,00
HORNBACH HOLDING1.247,201.731,60
MUTARES1.397,301.895,70
STRATEC944,49817,60
VILLEROY & BOCH1.207,001.864,00
Depotwert:16.958,40
Cash:178,71
Gesamtwert:17.137,11

Gegenüber dem Startwert von 15.000 € Anfang 2021 beträgt das Plus noch 2.137,11 € oder +14,2%.

Das Benchmark-Depot ist sogar im Minus

Das Benchmark-Depot ist nun zum ersten Mal seit dem Start (2021) ins Minus gerutscht. Es besteht aus einem SDAX-ETF und da es dem SDAX eben nicht so gut ergangen ist, läge es bei 14.797,70 € oder -1,3%.

Ein paar Einzelheiten zu meinen Bewertungen

Vom Prinzip her lassen sich die manuellen Korrekturen, die ich an den automatischen Levermann-Bewertungen immer wieder vornehme, genauer klassifizieren. Sie sind nicht völlig willkürlich. Ich habe neulich angefangen, alles etwas genauer aufzuschreiben. Hier findest du es:

Meine Anpassungen der Levermann-Strategie

Was ich dort beschreibe, ist nicht in Stein gemeißelt. Ich werde es bestimmt nach und nach ergänzen oder leicht abändern.

Zunächst zu den beiden Bewertungen vom letzten Wochenende, die die ausgetauschten Aktien betreffen. Dann zeige ich noch ein weiteres Beispiel.

Funkwerk

Hier siehst du einen Ausschnitt aus der Detailanzeige meines Tools. Die Auswertung stammt vom letzten Wochenende:

Detailanzeige meines Excel-Tools zur Auswertung von Funkwerk AG

Wie man sieht, bleiben in allen Auswertungsvarianten zwei Kriterien offen. Das liegt daran, dass es keine Schätzungen gibt. Dann ist es eben so, aber in einer Variante bekommt die Aktie 5 Punkte.

Einen sechsten Punkt gebe ich manuell, weil die ersten drei Kriterien so gute Werte haben. Und weil ich für diese Aktie das Quartalszahlenkriterium als nicht wichtig eingestuft habe, genügen mir 6 Punkte für einen Kauf.

Wenn ich das Quartalszahlenkriterium beachten würde, käme auch ein Kauf heraus. Auf der Webseite des Unternehmens finde ich, dass am 30. August 2021 eine Pressemitteilung zum Halbjahresbericht herausgegeben wurde. An diesem Tag hat die Aktie einen Sprung nach oben vollführt, bei relativ hohem Handelsvolumen, so dass hier noch ein Pluspunkt herauskäme.

Der Aktien.guide* steht mit Funkwerk auf Kriegsfuß, wie mit allen Aktien, zu denen Daten fehlen. Sie sind da eher vorsichtig und ziehen für jedes Kriterium, in das diese fehlenden Daten gehören, automatisch einen Punkt ab. Da sie weder Schätzungen noch einen Quartalszahlentermin haben, kommen so insgesamt 0 Punkte heraus.

Hier ein Screenshot für einen Eindruck:

Screenshot aus dem Aktien.guide zu Funkwerk AG

Dass die 6-Monats- bzw. 1-Jahres-Performance von meiner obigen Auswertung abweicht, liegt daran, dass meine Auswertung eine Woche älter ist als die des Aktien.guide.

Ich halte die Logik des Aktien.guide nicht für falsch. Es ist OK, bei automatischer Auswertung – immerhin bewerten sie über 6.000 Aktien – lieber etwas vorsichtiger zu sein.

Für meine eigene Vorgehensweise ziehe ich jedoch meine Bewertungsvariante vor.

ProCredit

Hier ein Ausschnitt aus meiner Detailanzeige:

Screenshot von der Detail-Anzeige meines Excel-Tools zu ProCredit

Auch mit Augen zudrücken konnte ich nichts mehr retten und weil Funkwerk als Ersatz bereitstand, habe ich ProCredit verkauft. Hätte ich keine Kaufaktie gefunden, wäre ProCredit trotzdem noch in meinem Depot.

Ein Beispiel, bei dem ich schon öfter „geschummelt“ habe: Dermapharm

Das möchte ich heute zeigen, denn ich werde immer wieder darauf hingewiesen, dass ich diese Aktie doch eigentlich verkaufen müsste.

Hier zunächst Details von der automatischen Auswertung vom letzten Wochenende:

Screenshot aus meinem Excel-Tool zu Dermapharm

Aktuell hätte diese Aktie sogar noch einen Punkt weniger, und zwar für die 6-Monats-Performance. Aber das ist egal.

Für die guten Margen gebe ich einen Zusatzpunkt.

Für die Analystenmeinungen einen Minuspunkt zu geben, weil es inzwischen zwei Analysten mehr sind als vor noch nicht allzu langer Zeit, halte ich für zu streng. Also gibt es auch dafür von mir einen Zusatzpunkt.

Weiterhin korrigiere ich beim Kriterium „Revision“. Die Schätzungen wurden innerhalb der letzten Wochen kaum geändert. Der Gesamttrend zu den Schätzungen sieht jedoch so aus:

Screenshot von de.marketscreener.com zu den Gewinnschätzungen für Dermapharm
Quelle: de.marketscreener.com

Ein langfristiger schöner Aufwärtstrend. Na, wenn das keinen Pluspunkt wert ist, dann weiß ich ja auch nicht. Also gibt es auch dafür einen Zusatzpunkt.

Mit meinen drei Zusatzpunkten komme ich auf insgesamt 5 Punkte. Alles paletti – die Aktie bleibt aufgrund der Punktezahl.

Das war’s mal wieder

… für diese Runde. Am nächsten Wochenende wird wieder ausgewertet und sofern ich eine oder mehrere Aktien austauschen werde, erfahren es meine Newsletter-Abonnenten sofort.

Disclaimer

Das hier ist und bleibt für mich nur ein Spiel, das ich nicht zum Nachmachen empfehle.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links, die deinen Rechner oder dein Smartphone explodieren lassen, wenn du draufklickst. Willst du es drauf ankommen lassen? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.