Entscheidungen

Angenommen du hast freies Kapital, das zum Aufbau einer Aktienposition reicht. Nun hast du aber zwei verschiedene Aktien gefunden, deren Kauf für dich in Frage käme. Die eine ist die Aktie eines großen etablierten Unternehmens, die andere die eines kleineren Newcomers. Das kleinere Unternehmen schneidet nach deinen Auswahlkriterien sogar noch einen Tick besser ab. Aber dir ist klar, dass die Aktie der großen Firma weniger riskant ist. Für welche der beiden entscheidest du dich? Welchen Maßstab solltest du ansetzen? Wie sieht eine mögliche Lösung für ein derartiges Dilemma aus?

Ich möchte dazu eine Methode vorstellen, die sogar universell ist, also auch für andere Bereiche anwendbar, wann immer es zwischen zwei Alternativen zu entscheiden gilt.

Weiterlesen

Leckeres günstiges Mitbringsel zum Grillen

Heute mal ein Beitrag abseits von Geldanlage und Hilfstools dazu. Denn das Ganze ist ja schließlich nur Mittel zum Zweck, um sich ein schönes freies Leben zu gestalten. Dazu gehört es, das Wetter und die Grillsaison zu genießen.

Aus diesem Anlass möchte ich mal eine nette Idee zeigen, die im weiteren Sinne in diesen Blog passt. Es handelt sich dabei um ein sehr leckeres Mitbringsel zum Grillen, das sich sehr einfach selbst backen lässt. Es ist zwar nicht sehr gesund, aber auch nicht schädlich. Auf jeden Fall kommt es immer gut an, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Weiterlesen

Drei Jahre — danke!

Es ist unglaublich! Seit gut drei Jahren schreibe ich nun diesen Blog. Und wenn ich mir meine ersten Artikel so anschaue, oh weh! Aber ich denke, so geht es wohl jedem, der über einen längeren Zeitraum einen Blog, Youtube-Kanal oder Podcast betreibt. Und das ist gut so. Denn wenn man sich aus heutiger Sicht fragt, was einen nur dazu bewogen hat, das damals genau so zu machen, zeigt das doch, dass man sich verändert und hoffentlich etwas dazugelernt hat.

Weiterlesen

Finanzielle-Sicherheits-Quote

Clever sparen, langfristig renditeorientiert anlegen, so dass die passiven Einnahmen eines Tages sogar für die alltäglichen Ausgaben reichen, ist eine feine Sache. Wie behält man jedoch über Jahre hinweg die Motivation dazu? Ich will eine ganz einfache Berechnung zeigen, mit der man seine bisherigen Ergebnisse messen und damit seine Fortschritte feststellen kann.

Ich nenne sie die Finanzielle-Sicherheits-Quote. Wer 100% oder mehr erreicht hat, hat es geschafft.

Weiterlesen

Ich bin mein schlimmster Feind

Das ist etwas, das ich von James Montier aus seinem Buch „Der Schlüssel zu Ihrem Anlage-Erfolg“ gelernt habe. Es geht darin um Behavioral Investing, also Psychologie beim Investieren. Ich musste während der Lektüre dieses wertvollen und außerdem sehr unterhaltsamen Buches ab und zu schmunzeln, weil ich die dort beschriebenen Verhaltensweisen zum Teil auch bei mir wiederfinde. Kurz und gut, mir hat dieses Buch sehr gefallen, deshalb will ich heute darüber schreiben.

Weiterlesen

Lass dich nicht vom Weg abbringen!

Kennst du das? Du hast dir vorgenommen, eine Sache auf eine ganz bestimmte Art und Weise durchzuziehen. Du hast lange darüber nachgedacht und hast dir letztendlich einen Weg überlegt, um an dein Ziel zu gelangen. Du hast begonnen, dein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Es klappt auch ganz gut, obwohl es sich schwieriger oder auch langsamer anfühlt, als du es dir vorher ausgemalt hast. Und dann kommt jemand daher, der laut seine Zweifel daran äußert, dass dein Weg der richtige ist, oder behauptet, eine Abkürzung zu kennen, die dazu noch viel leichter ist.

Weiterlesen

S.S.W.I.M. — So schnell wie irgend möglich

Am Wochenende ist mir mal wieder das Buch „Die Gesetze der Gewinner“ von Bodo Schäfer in die Hände gefallen. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass das eines meiner Lieblingsbücher ist, also zu denen gehört, in denen ich immer mal wieder ein wenig lese. Ein Gesetz, das ich besonders mag, ist „So schnell wie irgend möglich“ oder S.S.W.I.M. Es geht darum, wichtige Dinge immer sofort zu erledigen, auch wenn sie keinen Spaß machen. Das ist weitaus angenehmer, als sich dann auf den letzten Drücker darum kümmern zu müssen. Ich gebe zu, ich muss mich auch von Zeit zu Zeit immer wieder daran erinnern.

Weiterlesen