Kategorien
Aktien-Investment

Wohlstandswegweiser: Ideen für Aktieninvestments finden

Die letzten Tage war ich etwas angeschlagen, denn die Rüsselseuche hatte mich gepackt. Aber was soll’s: Kommt von selbst, geht von selbst. Am besten hilft vitaminreiche Ernährung, genug trinken, frische Luft, ausschlafen und ein ausreichend großer Vorrat an Tempo-Taschentüchern.

Wer steckt denn eigentlich hinter Tempo-Taschentüchern? Ist das nicht eine Idee für ein gutes Aktieninvestment? Wow, nun liefert mir schon der Schnupfen eine Investment-Idee und auch gleich noch einen Blog-Artikel. Denn das Ganze lässt sich noch weiter ausbauen.

Kategorien
Aktien-Investment ETFs Motivation+Gamification

Wohlstandswegweiser: Der erste Topf ist voll! Wie weiter?

topf

Vom Land des Schutzes ins Land der Sicherheit.

Ich hatte in meinen Beispielen im letzten Wohlstandswegweiser-Artikel vorgerechnet, dass es zwei bis drei Jahre dauern kann, bis du genügend finanziellen Schutz hast, so dass dich unvorhergesehene Ausgaben nicht aus der Bahn werfen. Ich denke aber, in Wirklichkeit geht es viel schneller, und ich spreche da aus eigener Erfahrung. Warum? Mit dem „Topf“, der sich nach und nach füllt, wächst ein gutes Gefühl, und das ist als Motivation, als Antrieb nicht zu unterschätzen.

Kategorien
Aktien-Investment

Piotroski-F-Score: Ergänzung für Value Investing Strategien

Meinen Newsletter-Abonnenten hatte ich schon Ende letzten Jahres meine Absicht verraten, mich mit dem Thema „Piotroski-F-Score“ zu beschäftigen. Es geht dabei um ein Bewertungssystem, welches etwas über die finanzielle Qualität eines Unternehmens aussagt. Inzwischen bin ich in diesem Thema mittendrin.

Kategorien
Aktien-Investment Motivation+Gamification

Das Märchen vom kleinen Home Bias

Es war einmal ein kleines Gespenst, das hieß Home Bias. Es spukte überall dort herum, wo es Aktien-Anleger gab. Zwei dieser Anleger waren Kevin und Oskar. Kevin hatte gehört, dass es cool sei, Aktien zu kaufen und „ganz einfach“ zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen. Er surfte durch Foren und Facebook-Gruppen und schnappte mal hier mal dort etwas auf, ohne einen richtigen Plan zu haben. Oskar dagegen las sich gründlich in die Materie ein und lernte sogar, Jahresabschlüsse der Unternehmen zu verstehen. Er fand es richtig prima, dass er über Aktienkäufe zum Miteigentümer von Firmen werden konnte und durch Dividenden an deren Gewinnen beteiligt wurde. Natürlich interessierte er sich dafür, was „seine“ Firmen so produzierten und wie profitabel sie arbeiteten.

Kategorien
Aktien-Investment

Rückversicherer nach Hurrikan kaufen?

Habe mich heute ein wenig mit einer der Ideen beschäftigt, die aus der Lektüre des Buches „100 ganz legale Börsentipps und -tricks“ von Robert Jakob herrührten. Es geht dabei darum, Aktien von Rückversicherern direkt nach einem Ereignis wie einem Hurrikan zu kaufen, weil man sie dann besonders günstig bekommt.

Kategorien
Aktien-Investment Vermischtes

Von S-Bahnen und Börsenkursen

S-Bahn

Fast täglich fahre ich mit der Berliner S-Bahn, genauer gesagt, mit der Ringbahn. Die fährt sehr oft, sofern nicht gerade Streik ist, mal wieder jemand eine Menge wichtiger Kabel geklaut hat, oder eine hochkant auf den Gleisen liegende Schneeflocke zu großen Einschränkungen führt. Also ich spreche jetzt vom „Normalbetrieb“ innerhalb der Woche. Dabei kann ich auf dem Weg nach Hause immer wieder das folgende interessante Phänomen beobachten:

Kategorien
Aktien-Investment

Verkaufsentscheidungen

Aktienverkäufe sollten genauso gut überlegt sein wie Aktienkäufe. Darum möchte ich heute ein paar Gedanken dazu zusammentragen. Eines ist wichtig. Verkäufe sollten in die Anlagestrategie passen. Meine Strategie besteht aus Value Investing. Also schreibe ich aus dieser Sicht.

Kategorien
Aktien-Investment

Langweilige Dividende? Dividende rockt!

Eine Aktie kaufen und dann wegen der Dividende Jahre lang halten? Und das für etwa 3% Dividendenrendite, von der auch noch Steuern abgezogen werden? Und davon soll man finanziell unabhängig werden?

Die obige Argumentation zeugt davon, dass sich derjenige, der sie anbringt, nicht wirklich gründlich mit der Materie beschäftigt hat.

Nehmen wir ein solides Unternehmen, das seit langem eine führende Position hat, langfristig immer Gewinne verzeichnet, diese in einem gesunden Maße kontinuierlich steigert, auch seinen Buchwert immer weiter steigert, zukunftsorientiert handelt und eine vernünftige „Dividendenpolitik“ betreibt. Zum Kaufzeitpunkt mag die Dividenenrendite noch magere 3 % betragen, aber ein paar Jahre später ist die Rendite schon viel höher, da mit den Gewinnen auch die Dividenden steigen werden.