Ein halbes Jahr Immoblilen-Crowdinvesting gegen Immobilien-ETF-Sparplan – eine Zwischenauswertung

Ein halbes Jahr meines Experimentes Immobilien-Crowdinvesting gegen ETF-Sparplan ist nun um und ich möchte einen kleinen Zwischenvergleich ziehen. Eigentlich ist es ein „Äpfel mit Birnen Vergleich“, denn es handelt sich um zwei verschiedene Arten der Geldanlage. Bei der einen (Immobilien-Crowdinvesting) verleihe ich Geld mit dem Ziel, dieses irgendwann mit Zinsen zurückzubekommen. Auf der anderen Seite (ETF-Sparplan) kaufe ich Anteile von Unternehmen, um an deren Geschäft mitzuverdienen. Aber auf beiden Seiten geht es um Immobilien. Die Projekte, die mit dem geliehenen Geld realisiert werden, sind Immobilen-Projekte, und die Unternehmen, in die ich über den ETF-Sparplan investiere, sind Immobilien-Unternehmen.

Jeden Monat stecke ich jeweils 30 EUR in beide Seiten. Die ETF-Seite ist einfach, denn sie läuft vollautomatisch über einen Sparplan bei der comdirect Bank. Die 30 EUR werden jeweils am 23. des Monats in einen Sparplan über den iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF (WKN: A0LEW8) investiert, und zwar so gut es auf einen Cent genau geht. Bisher waren es immer zwischen 29,97 EUR und 29,99 EUR. Die kleinen Restchen lasse ich einfach als Bargeldbestand zusammen mit den Ausschüttungsbeträgen.

Für die Crowdinvesting-Seite verwende ich die Plattform BERGFÜRST. Immer, wenn dort ein Projekt angeboten wird, investiere ich 30 EUR in dieses, natürlich nur dann, wenn noch Geld im Topf ist. Die Projekte werden dort unregelmäßig eingestellt, aber ich hatte mich vorher vergewissert, dass es in letzter Zeit etwas mehr als eins pro Monat waren. Ob das angesichts von Corona weiterhin so sein wird, kann ich nicht sagen. Ich vermute, dass es weniger Einkaufscenter-Projekte sein werden. Bei weniger Projekten bleibt einfach der Bargeldbestand höher. Das reduziert dann zwar die Rendite, aber auch das Verlustrisiko.

Bisheriger Verlauf

Immobilien-Crowdinvesting

23.10.2019 Sparrate: 30,00 EUR
23.11.2019 Sparrate: 30,00 EUR
23.12.2019 Sparrate: 30,00 EUR
28.12.2019 Investment: 30,00 EUR | Projekt: Galerie Konze Dortmund
23.01.2020 Sparrate: 30,00 EUR
30.01.2020 Ausschüttung: 0,07 EUR | Projekt: Galerie Konze Dortmund
20.02.2020 Investment: 30,00 EUR | Projekt: Koblenz – Clemens Carré
20.02.2020 Ausschüttung: 10,00 EUR | Projekt: Koblenz – Clemens Carré (Bonus)
23.02.2020 Sparrate: 30,00 EUR
06.03.2020 Investment: 30,00 EUR | Projekt: Wien – Manner Villa
14.03.2020 Investment: 30,00 EUR | Projekt: Jena – Dornburger Straße
23.03.2020 Sparrate: 30,00 EUR

Sparraten: 180,00 EUR
investiert: 120,00 EUR Projekte: 4
Restgeld: 60,00 EUR
Ausschüttungen: 10,07 EUR
Bargeldbestand: 70,07 EUR

ETF-Sparplan

iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF (WKN: A0LEW8)

23.10.2019 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,97 EUR | Anteile: 1,144
23.11.2019 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,99 EUR | Anteile: 1,167
28.11.2019 Ausschüttung: 0,13 EUR
23.12.2019 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,99 EUR | Anteile: 1,174
23.01.2020 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,98 EUR | Anteile: 1,141
23.02.2020 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,98 EUR | Anteile: 1,113
27.02.2020 Ausschüttung: 0,59 EUR
23.03.2020 Sparrate: 30,00 EUR | Investment: 29,98 EUR | Anteile: 1,896

Sparraten: 180,00 EUR
investiert: 179,89 EUR Anteile: 7,635
Restgeld: 0,11 EUR
Ausschüttungen: 0,72 EUR
Bargeldbestand: 0,83 EUR

Aktuelle Bewertung

Zur Bewertung der einzelnen Crowdinvesting-Projekte verwende ich den Handelsplatz bei BERGFÜRST. Ich schaue mir einfach den Minimalpreis an, zu dem das jeweilige Projekt angeboten wird. Die Kurse sind – wie bei Anleihen üblich – in Prozent angegeben. Zur Ermittlung des Wertes meiner Investition multipliziere ich meine investierte Summe, also jeweils 30 EUR, mit diesem Prozentwert.

Dass das Handeln meiner kleinen Positionen über den Handelsplatz angesichts der Mindestgebühr von 10 EUR in der Praxis nicht sinnvoll ist, ist mir klar, aber ich habe kein besseres Bewertungswerkzeug. Für Projekte, die noch nicht auf dem Handelsplatz gelistet sind, oder für die es dort kein Angebot gibt, setze ich 100 % an. Zur Bewertung der ETF-Anteile verwende ich einfach deren Kurs.

Immobilien-Crowdinvesting

Projekt: Galerie Konze Dortmund | Kurs: 100 % | Wert: 30,00 EUR
Projekt: Koblenz – Clemens Carré | Kurs: 98,9 % | Wert: 29,67 EUR
Projekt: Wien – Manner Villa | Kurs: 100 % | Wert: 30 EUR
Projekt: Jena – Dornburger Straße | Kurs: 100 % | Wert: 30 EUR

Investment Wert: 119,67 EUR
Bargeldbestand: 70,07 EUR
Wert gesamt: 189,74 EUR
Sparraten: 180,00 EUR
Entwicklung: +9,74 EUR (+5,4 %)

Immobilien-Crowdinvesting mit BERGFÃ?RST *

ETF-Sparplan

Kurs (25.03.2020): 17,91 EUR | Anteile: 7,635 | Wert: 136,74 EUR

Investment Wert: 136,74 EUR
Bargeldbestand: 0,83 EUR
Wert gesamt: 137,57 EUR
Sparraten: 180,00 EUR
Entwicklung: –42,43 EUR (–23,6 %)

*

Sparplan *

Was ist in dem ETF drin und wie kann es damit weitergehen?

Die Immobilien-Crowdinvesting-Seite liegt vorn. Das wundert momentan wegen des Crashs an den Aktienmärkten niemanden. Außerdem sind im ETF bzw. dem zugrundeliegenden Index einige Einkaufscenter-REITs enthalten. Dass es denen in nächster Zeit schlechter gehen wird, liegt auf der Hand. Andererseits müssen die Leute trotz Corona-Virus irgendwo wohnen. Produktionsimmobilien, Mobilfunkmasten und Lagerräume werden weiterhin gebraucht, von Gesundheitseinrichtungen ganz zu schweigen.

Die zehn größten Positionen (laut Factsheet)

PROLOGIS REIT INC 4,33 %
SIMON PROPERTY GROUP REIT INC 2,65 %
PUBLIC STORAGE REIT 2,17 %
WELLTOWER INC 2,13 %
VONOVIA SE 2,03 %
AVALONBAY COMMUNITIES REIT INC 1,96 %
EQUITY RESIDENTIAL REIT 1,93 %
DIGITAL REALTY TRUST REIT INC 1,75 %
REALTY INCOME REIT CORP 1,66 %
SUN HUNG KAI PROPERTIES LTD 1,41 %
gesamt: 22,02 %

Die Zahlen stammen vom 29. Februar 2020. Durch Preisänderungen der einzelnen Aktien ändern sich diese ständig.

Insgesamt sind über 300 verschiedene Aktien im zugrundeliegenden Index (FTSE EPRA Nareit Global Dividends) enthalten. Auf der Seite von FTSE Russell findet man eine Auflistung aller Bestandteile.

Schauen wir uns die obigen zehn Unternehmen an. Womit beschäftigen sie sich? Können sie durch die Corona-Krise pleitegehen oder werden sie sich wieder erholen?

Ich habe keine tiefgreifenden Analysen angestellt, sondern nur kurz „drübergeschaut“. Das Schöne ist, dass neun der zehn Aktien im Aktienfinder von Torsten Tiedt gelistet sind. Ich finde dieses Tool einfach super und verlinke es gern immer wieder, denn solch einen exakten, umfangreichen und grafisch hervorragend aufbereiteten Überblick über lange Zeiträume bekommt man sonst nirgendwo.

zum Aktienfinder

PROLOGIS REIT INC

Es ist ein REIT, also ein Real Estate Investment Trust.
Was machen die? Zitat von deren Webseite: „The World’s Leader in Logistics Real Estate“
Also: Weltmarktführer in Logistik-Immobilien
Die haben Immobilien überall auf der Welt, große Lagerhallen, so etwas braucht der Versandhandel.

Der Qualitäts-Check im Aktienfinder sieht OK aus. Da es sich um einen REIT handelt, sind hier die Funds from Operations ausschlaggebend und weniger die ausgewiesenen Gewinne:

PROLOGIS

Umsatz und Margen sehen recht gut aus:

PROLOGIS Umsatz und Margen

Die Schuldenquote ist relativ gering. Die Vermögenswerte enthalten keinen Fantasie-Goodwill und auch keine Treasury Stocks. Sie bestehen einfach aus Kernvermögen und Cash.

PROLOGIS Vermögen und Schulden

Mein Fazit: Dieses Unternehmen bleibt groß.

SIMON PROPERTY GROUP REIT INC

Auch dafür ein Zitat von deren Webseite: „Innovating the future oft the shopping experience.“
Im wahrsten Sinne des Wortes: Die Zukunft der Einkaufserfahrung erneuern. Das müssen die wohl nun irgendwie schaffen, obwohl das sicher anders gedacht war. Es ist ein Shoppingcenter-REIT, wird sicher Corona-Probleme bekommen.

Im Aktienfinder sieht das zwar noch prima aus. Aber ich weiß nicht, wie alt die Schätzungen hier sind. Das scheint mir für die nächsten Jahre doch etwas zu optimistisch zu sein:

simon_1

simon_2

simon_3

Fazit: Die müssen sich nun etwas einfallen lassen.

PUBLIC STORAGE REIT

Lagerplätze für alle möglichen Zwecke.
Weil’s so schön ist, wieder das wichtigste Zitat von der Webseite: „Just think of us as an extension of your home.“
Denk an uns einfach als Erweiterung deines Zuhauses.

Hier noch die dazugehörigen Grafiken aus dem Aktienfinder:

public_storage_1

public_storage_2

public_storage_3

Besonders gut gefällt mir die geringe Verschuldung.

Fazit: Prima Sache! Da können die Spinner jetzt all ihr gehamstertes Klopapier und die Konserven einlagern. Na, wenn das nichts ist! 😉

WELLTOWER INC

Ebenfalls ein REIT. Auf ihrer Webseite sie über sich: „Leader in Health Care Infrastructure“, also führend in Gesundheitsfürsorge-Infrastruktur.

Ich gebe nun nur noch die jeweils erste Grafik aus dem Aktienfinder wieder. Zum einen, weil ich dem Aktienfinder nicht die Show stehlen will. Das kann ich sowieso nicht mit Screenshots. Denn das Ding ist schön interaktiv mit Mouse-over-Anzeigen, Zoom-Möglichkeiten, An- und Abschalten einzelner Kennzahlen usw. Zum anderen bin ich schlichtweg zu faul, so viele Screenshots zu machen. 😉

welltower

Fazit: Das wird immer gebraucht, und besonders in absehbarer Zeit.

VONOVIA SE

Ein deutsches Immobilein-Unternehmen, kein REIT.
„400.000 Wohnungen an rund 400 Standorten in Deutschland.“

vonovia

Fazit: Wohnungen werden immer gebraucht. Läuft.

AVALONBAY COMMUNITIES REIT INC

„Make Room For Life
Find an apartment that’s home to your lifestyle“
Schaffe Platz für’s Leben
Finde ein Apartment, wo dein Lebensstil zu Hause ist.

avalonbay

Fazit: Kann klappen, sofern sich das noch genug Leute leisten können.

EQUITY RESIDENTIAL REIT

Wohnimmobilien.
„Where do you want to live?“
Wo willst du wohnen? (Apartments)

equity_residential

Fazit: Wohnen eben.

DIGITAL REALTY TRUST REIT INC

„Data Centers, Connectivity, Cloud.“
Datenzentren, Vernetzung, Cloud.

digital-realtiy

Fazit: Wenn was läuft, dann so etwas.

REALTY INCOME REIT CORP

„The monthly dividend company“
Der monatliche Dividendenzahler

Und das Geschäft? Diversifiziertes Immobilien-Portfolio. Mehr als 6.400 Objekte mit 301 kommerziellen Mietern über 50 Wirtschaftszweige in 49 US-Staaten, Puerto Rico und Großbritannien. Langfristige Verträge.

realty_income

Fazit: Immer noch besser, als nur auf Einkaufszentren spezialisiert.

SUN HUNG KAI PROPERTIES LTD

Aus Hongkong. „Building Homes with Heart”
Häuser bauen mit Herz.
Die sind auf Immobilien in Hongkong und China spezialisiert. Außerdem Immobilienverwaltung, Hotelgewerbe, immobilienbezogene Darlehen und Versicherungen.

Diese Aktie ist leider nicht im Aktienfinder. Hier sind die Grafiken aus meinem Excel-Tool Value Investing Scanner. Aber ich erkenne neidlos an, dass der Aktienfinder viel besser ist als mein Excel-Tool.

sun_hung_kai

Fazit: Dieses Unternehmen geht bestimmt auch nicht übern Jordan.

Auf die Mütze bekommen haben alle zehn

Vielleicht werden die Schätzungen bei dem einen oder anderen Unternehmen noch abgesenkt. Mag sein, dass es für manche Unternehmen schlimmer kommt als momentan angenommen, für manche dagegen nicht ganz so schlimm. Voraussagen sind niemals exakt und jetzt schon gar nicht. Um wirklich gute Analysen der einzelnen Unternehmen anstellen zu können, muss man sich schon tief in die jeweilige Materie einarbeiten. Trotzdem bleibt ein Unsicherheitsfaktor.

Ich halte den Index bzw. den ETF darüber trotzdem für recht gut aufgestellt.

Mein Gesamtfazit nach sechs Monaten Experiment Immobilien-Crowdinvesting gegen ETF-Sparplan

Momentan hat zwar die Immobilien-Crowdinvesting-Seite die Nase vorn. Ich denke aber, dass die andere Seite wieder auf- bzw. überholen wird. Würde ich mich nur zwischen diesen beiden Möglichkeiten entscheiden dürfen, um größere Summen zu investieren, würde ich mich mit dem ETF wohler fühlen als mit den Bergfürst-Objekten.

Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung und keine Anlageberatung.

Immobilien-Crowdinvesting mit BERGFÃ?RST *

Wer es auch mal mit BERGFÜRST probieren möchte, kann das sogar völlig risikolos tun, denn sie schenken Neukunden einen Bonus von 10 EUR. Da Investieren auf dieser Plattform bereits ab 10 EUR möglich ist, lässt sich das erste Investment nur mit diesem Bonusgeld eingehen. Wenn es gutgeht, bekommt man während der Laufzeit immer mal ein paar Cent Zinsen und am Ende dann 10 EUR ausgezahlt. Wenn es schiefgeht, hat man nichts verloren, außer dass man sich mit Namen und Adresse bei BERGFÜRST registriert hat.

*Mit diesem Zeichen versehene Links sind Affiliate-Links. Das heißt, ich bekomme für jeden Abschluss eine kleine Provision, die dich jedoch nichts zusätzlich kostet.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.