Kategorien
Geldanlage

Experiment LEGO-Investment: ein Kauf und neue „Renditestudie“

Nach knapp einem Monat befasse ich mich wieder einmal mit diesem Spielchen. Ich tätige wieder einen virtuellen Kauf in meinem LEGO-Musterdepot. Außerdem konnte ich es mir nicht verkneifen, eine neue „Renditestudie“ durchzuführen. Dazu habe ich alle Empfehlungen, die der Spielwaren-Investor seit Beginn seines Podcasts ausgesprochen hat, zusammengesammelt und geprüft, welche Rendite damit bis heute herausgekommen wäre.

Mein Experiment

Dieses Spiel führe ich seit Anfang des Jahres als Trockenübung durch. Ich kaufe und verkaufe also nicht wirklich, sondern notiere nur. Ich möchte schauen, ob man überhaupt mit so etwas eine nennenswerte Rendite erwirtschaften kann.

Warum teste ich das zunächst nur auf dem Papier?

  • Weil ich erst ein Gefühl für die Materie und die Preise bekommen möchte.
  • Weil ich mir zunächst einiges an Arbeit und Bürokratie (Steuern, Verpackungsverordnung) ersparen will.
  • Weil ich mir ein Hintertürchen offen halten will.

In diesem Artikel hatte ich die „Spielregeln“ festgelegt:
Experiment LEGO-Investment als „Trockenübung“ – Es geht los

Der heutige „Kauf“

Ich habe mich entschieden, das Set 21028 Architecture: New York City aufzunehmen. Es kostet derzeit bei Amazon EUR 33,29. Das ist gegenüber dem Original-Preis von EUR 49,99 ein Nachlass von 33,4%.

Link zu Amazon:
LEGO 21028 Architecture: New York City *

Übersicht über das LEGO-Musterdepot

Set-Nr.NameKaufdatumKaufpreis„Wert“ (30.07.19)
41594BrickHeadz: Captain Armando Salazar04.01.20197,956,50
41591BrickHeadz: Black Widow04.01.20197,967,50
41615BrickHeadz: Harry Potter und Hedwig04.01.201914,9916,50
76085DC Comics Super Heroes: Kräftemessen unter Atlantis11.01.201916,999,50
76096DC Comics Super Heroes: Superman™ & Krypto™ Team-Up11.01.201914,9910,00
75535Star Wars: Han Solo11.01.201919,995,00
70618The LEGO Ninjago Movie: Ninja-Flugsegler30.01.201999,99102,00
76100Marvel Super Heroes: Royal Talon Attacke26.02.201926,9917,00
76099Marvel Super Heroes: Rhino Face-Off by the Mine26.02.201917,9912,50
21030Architecture: Das Kapitol15.03.201967,9946,00
75888Speed Champions: Porsche 911 RSR und Turbo 3.031.03.201927,9423,50
75954Harry Potter: Die große Halle20.04.201972,9855,50
21042Arcitecture: Freiheitsstatue22.05.201967,8851,50
75187Star Wars: BB-822.06.201969,8549,00
75889Speed Champions: Ferrari Ultimate Garage06.07.201969,9955,00
21028Architecture: New York City30.07.201933,2944,00
gesamt637,76511,00
Cash (Anfangswert): 1.000,00 EUR
realisiert (aus 1 Verkauf): +4,54 EUR
investiertes Kapital: -637,76 EUR
Cash verfügbar: 366,78 EUR

Den Wert habe ich jeweils aus den letzten beendeten ebay-Auktionen ermittelt. Davon habe ich pauschal 13% für Gebühren bzw. „Pech gehabt“ abgezogen. Anschließend habe ich noch gerundet.

Auf dieser Seite findest du immer den aktuellen Stand:
Experiment LEGO-Investment


Doch lieber mit Wertpapieren handeln? Hier findest du die besten Online-Broker:
Depotrechner
*


Meine neue „Renditestudie“

Bei meinen Kaufentscheidungen lasse ich mich oft vom Spielwaren-Investor Lars Conrad inspirieren. Er hat einen sehr unterhaltsamen Podcast und eine Webseite. Dort veröffentlicht er regelmäßig Empfehlungen für LEGO-Sets mit Preissteigerungspotenzial. Den Podcast betreibt er seit Ende August 2017.

Ich habe nun alle seine Empfehlungen bis jetzt (Juli 2019) zusammengesammelt und getestet, wie sich das entwickelt hätte. Ich habe jedoch City-, Duplo- und Junior-Sets aus der Liste entfernt, da ich nicht in diese investieren würde.

Ich hatte vor ein paar Monaten bereits eine Untersuchung möglicher Renditen angestellt, allerdings nur mit sehr wenigen Daten:
Experiment LEGO-Investment: Eine erstaunliche Renditebetrachtung und ein neuer Kauf

Dabei hatte ich festgestellt, dass sich kleinere Sets (mit Originalpreis unter 200 EUR) wahrscheinlich mehr lohnen als größere. Deshalb habe ich auch dieses Mal eine Extra-Berechnung für diese kleineren Sets durchgeführt. Außerdem habe ich einen Einkaufspreis von 30% unter der unverbindlichen Preisempfehlung (Originalpreis) angesetzt, denn das halte ich für realistisch.

Da eine Preissteigerung in der Regel erst nach der Einstellung der Produktion eintritt, habe ich noch eine gesonderte Betrachtung nur der ersten Empfehlungen aus dem September 2017 vorgenommen. Die meisten davon werden wirklich bereits nicht mehr produziert.

Hier die Zusammenfassung meiner Ergebnisse:

Empfehlungen im gesamten Zeitraum

alle Setsgesamtdavon im Plus
Anzahl Sets14447
Wertentwicklung-1,1%29,3%
UVP < 200 EURgesamtdavon im Plus
Anzahl Sets12737
Wertentwicklung-4,8%41,9%

Empfehlungen vom September 2017

alle Setsgesamtdavon im Plus
Anzahl Sets1914
Wertentwicklung24,4%35,6%
UVP < 200 EURgesamtdavon im Plus
Anzahl Sets139
Wertentwicklung30,0%47,4%

Ergebnis

Nach dieser Betrachtung liegt eine realisierbare Rendite pro LEGO-Set innerhalb von rund zwei Jahren bei im Schnitt 30%. Darin sind auch diejenigen Sets berücksichtigt, die noch nicht ins Plus gelangen. Diese lassen sich jedoch länger halten, so dass sie wieder in die schwarzen Zahlen kommen können. Dann kommt noch etwas mehr Rendite heraus. Bleiben wir der Einfachheit halber bei der Angabe 30% in zwei Jahren. Das ist eine Rendite von etwa 14% pro Jahr, die sich demnach mit LEGO erzielen lässt.

Das sieht sogar etwas besser aus als die Rendite, die derzeit mit P2P-Krediten auf den baltischen Plattformen möglich ist. Das Risiko schätze ich jedoch für LEGO geringer ein. Der Wermutstropfen dabei ist nur, dass der Umgang mit Baukästen von der Entgegennahme bis zum Wiederverkauf viel mehr Arbeit macht.

Ausblick

Auch wenn es anhand der letzten ebay-Auktionen so aussieht, als wäre das gerade neu gekaufte Set sofort schön im Plus, werde ich dafür nicht gleich einen virtuellen Verkauf verbuchen. Möglicherweise bestand zur Laufzeit der ausgewerteten Auktionen das obige Amazon-Angebot noch nicht. So würde die nächste Auktion sicher nicht so gut ausgehen.

Einen Verkauf (einer BrickHeadz-Figur) habe ich zwar in meinem Spielchen auf dem Papier bereits durchgeführt, aber der war eher symbolisch oder zur Motivation, damit ich am Ende des Jahres nicht 0,00 EUR realisiert haben werde. Ich bin gespannt, ob noch in diesem Jahr ein lohnender Verkauf stattfinden kann. Ich tippe mal auf den Herbst, wenn Weihnachten in greifbare Nähe kommen wird.


Zunächst lieber Geld ansparen? Hier findest du die besten Tagesgeldangebote:
Tagesgeldrechner
*


* Alle so gekannzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link bei Amazon kaufst bzw. ein Depot oder Tagesgeldkonto über meinen Link eröffnest, dass ich dann eine kleine Provision erhalte. Diese kostet dich jedoch nichts extra.

5 Antworten auf „Experiment LEGO-Investment: ein Kauf und neue „Renditestudie““

Ist ja äußert interessant deine Investment. Aber sind wir mal ehrlich das ist die Zeit nicht Wert… Erfolgreiche Immobilieninvestoren haben auf gute Objekte Eigenkapitalrenditen von 20-30 %. Aber die 600 € in Lego mit 13 % Rendite machen den Kohl nicht fett…Dafür steckt man einfach zu viel Zeit rein.

Liken

du kannst ja auch mehr Sets kaufen…
Soll ja auch Menschen geben, die eben keine Immobilien kaufen wollen oder schon welche haben oder ein solches Investment Experiment aus Spaß an der Freude betreiben 😉

Liken

Das sollte auch keine Kritik sein. Ich verfolge das Projekt als stiller Mitleser schon länger 🙂 Mit dem Kommentar wollte ich nur zum nachdenken anregen, mehr nicht

LG
iblokkit

Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.