Levermann-Dienstag: Ein neuer Rekord! (plus English Version)

Levermann-Strategiy Levermann Strategy

Mit dem heutigen Artikel zum Levermann-Dienstag werde ich einen neuen Rekord verkünden können, das weiß ich jetzt schon. Ja, ich mache es heute besonders spannend. Zunächst einmal die übliche Depotübersicht zum Börsenschluss letzter Woche

Depotübersicht vom Freitag, 28.09.2018

Levermann Strategie Depot Portfolio

Die Transaktionen

Hurra, es gab keine. Ganz im Sinne des Buchtitels von Susan Levermann „Der entspannte Weg…“, nur ob der zum Reichtum führt, keine Ahnung!

Warnung

Bitte nicht einfach nachmachen. Das kann zu Verlusten führen.

Der Rekord?

Ja, ich hab ihn nicht vergessen, den angekündigten Rekord. Und jetzt stoppe ich die Zeit: 5:06 Minuten für das Schreiben dieses Artikels.

Hey, was für einen Rekord hast du denn erwartet?! 😉

Bis bald!


Affiliate-Link zu Amazon

ENGLISH VERSION
Levermann-Tuesday: A New All-Time Record!

In this article about Levermann-Tuesday I will report on a new all-time record, that’s something I know by now. Yes, I make it thrilling today. But first the usual overview of the portfolio from the end of last week.

Portfolio on Friday, September 28, 2018

Levermann Strategy Depot Portfolio

Tranactions

Hurray, no transactions. According to Susan Levermann’s book title „The Relaxed Path…“, but whether it leads to wealth, no idea!

Disclaimer

Don’t imitate, please. It can cause losses.

What Record?

Yes, I didn’t forget it, the announced all-time record. And now I check the time: 5:06 Minutes for writing this article.

Hey, what kind of record did you expect?! 😉

So long!

on Amazon US
On Amazon UK

7 Kommentare

  • Hallo Petra,

    das mit dem Rekord war amüsant.
    Das muss auch mal sein 🙂

    2 Anmerkungen habe ich, die eine bezieht sich auf deine Zapf Creation Position.
    Ist dir das Delisting am 04.10.2018 bekannt?

    Die 2. Anmerkung bezieht sich auf den Artikel vor 2 Wochen.

    Es ist nicht nur die Ungeduld, die für Erfolg oder Misserfolg sorgen.

    Mein Levermann Depot sieht anders aus als deins. Es gibt zwar Überschneidungen, aber in einige Firmen in die du investiert hast, sind diese keine Kandidaten für mich; trotz Levermann Score.

    Hinzu kommt, dass Frau Levermann auf den Effekt, dass viele sich auf einen Wert stürzen, in ihrem Buch hingewiesen hat und dies als positiv bewertet hat.

    Des Weiteren ist auch jeder Investor anders. Der eine investiert in Large Caps, der andere wiederum nur in Micro Caps, und ein anderer mischt die Caps.
    Und dann spielt hier eine Rolle, wieviel Streubesitz etc. das jeweilige Unternehmen aufweist.

    Zu guter Letzt, ist da noch die Datenqualität eine Hürde. Es gibt Abweichungen in der Datenqualität zwischen Onvista, finanzen.net oder Comdirect z.B. (wo auch immer diese wiederum Ihre Daten beziehen).

    Somit gibt es viele Faktoren die für Erfolg oder Misserfolg sorgen.

    Hast du mal evaluiert, wieviel Kapital du mit deinem Blog mobil machst?
    Das wäre doch mal ganz interessant zu erfahren 🙂

    Gefällt mir

    • Großes DANKESCHÖN für diesen Kommentar.
      Das Delisting hätte ich sonst glatt verpennt.
      Habe nun für 21 verkauft. Nun muss ich doch nach etwas Neuem suchen, futsch ist die schöne Entspannung. 😦

      Zu Deiner Frage wie viel Kapital ich mit meinem Blog mobilmachen könnte: Hast Du eine Idee, wie man so etwas ermitteln soll? Irgendwie durch die Zugriffszahlen auf meine Levermann-Artikel eine Art Kauf-Rate bestimmen? Oh, es schüttelt mich, wenn ich nur daran denke 😉

      Gefällt mir

      • Am validesten ist eine Frage in die Gruppe, dir persönlich eine Nachricht zu schreiben, wie viele Aktien jemand dir nachgekauft hat.
        Es wird wahrscheinlich nicht jeder antworten, aber ich denke damit könntest du sehr gut abschätzen wie viel Kapital es ist.

        Ansonsten könnte man bei einer Aktie die an einer, zwei, vielleicht drei Börsen gehandelt wird, wenn sich solch eine Kaufgelegenheit entwickeln sollte, das durchschnittliche Volumen der letzten Wochen anschauen und davon die Standardabweichung innerhalb einiger Tage nach der Veröffentlichung deines Artikels berechnen.
        Das habe ich 1 oder 2 Mal nach deiner Veröffentlichung gemacht. Bin mir aber nicht sicher, ob das valide ist.

        Vielleicht fällt dir oder jemand anderem aus der Gruppe noch eine andere Möglichkeit ein.

        Gefällt mir

        • Wenn Du mit Gruppe die Facebook-Gruppe zur Levermann-Strategie meinst, da habe ich die Administration abgegeben und ansonsten meine Aktivitäten darin zurückgeschraubt, weil mir das zwischenzeitliche Hick-Hack darin und auch hinter den Kulissen zu viel meiner kostbaren Zeit geraubt hat.

          Ansonsten muss ich ehrlich zugeben, dass zwar die vorgeschlagene Betrachtung möglicherweise interessant ist, aber ich veröffentliche ohnehin immer erst nach meinen Transaktonen. Anfangs hatte ich immer am Wochenende geschrieben, was ich in der kommenden Woche zu tun plane. Aber als dann die Besucherzahlen meines Blogs wuchsen wurde ich bei sehr kleinen Aktien doch etwas nachdenktlich und wollte mir selbst nicht den Einstiegskurs verderben. Inzwischen sind aber immer mehr große Aktien im Depot, dass es kaum eine Rolle spielt.

          Gefällt mir

  • Och schade, jetzt wollte ich deinen neuen Rekord mit meinem vergleichen …
    Bei leicht sinkendem Dollar und genuegend Amerika, war’s mal wieder soweit (wie halt beim MSCI WORLD & Co auch …)
    Pull the little lever and off it goes … LG Joerg

    Gefällt mir

  • Hallo, ich weiss nicht ob ich das hier fragen kann oder ob das zu banal ist 🙂 : wie funktioniert denn ein „delisting“, – und wenn man das verpennt, – was heisst dass dann fuer die eigenen Aktien? Die sind ja wohl hoffentlich nicht wertlos? Meine Bank hat mich gar nicht gewarnt dass das ansteht, oder muss ich da selbst ein Auge drauf haben? Danke

    Gefällt mir

    • Wertlos sind die Aktien dann nicht. Es sind ja nach wie vor Unternehmensanteile. Das Unternehmen existiert ja weiter. Nur die Aktien werden nicht mehr an einer regulären Börse gehandelt. Sie lassen sich außerbörslich handeln, aber meistens nur zu sehr ungüngstigen Konditionen. Es ist eben kein liquider Handel mehr. Nun gut, bei Zapf Creation war der Handel vorher an den kleinen Regionalbörsen auch nicht sehr liquide, aber es wird nach dem Delisting nicht besser. Die Banken sind seit einiger Zeit hier bei uns auch nicht mehr verpflichtet, darüber zu informieren. Es ist die sogenannte „Holschuld“ des Aktionärs. Da ich es nicht ausprobieren wollte, wie es nach dem Delisting mit Zapf Creation weitergeht und vor allem, weil ich diese Aktie ja nur im Rahmen des Levermann-Experimentes gekauft habe und eine vernünftige Levermann-Bewertung dann mangels Aktienkurses auch nicht mehr möglich ist, habe ich lieber verkauft.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.