Einfache Geldanlage: Medizin!

Medizin, Pharmakonzerne, Aktienanlage, Value Investing

Weiter geht’s mit dem Aufbau eines einfachen Starter-Depots. Bisher habe ich zu drei der insgesamt fünf Themenbereiche Aktien für ein Anfangsinvestment ausgewählt, und zwar zu den Themen Essen, Wohnen und Kleidung. Heute geht es um Medizin. Dann ist nur noch das Thema Transport offen.

Heute werde ich die Daten, auf deren Grundlage ich meine Entscheidung treffe, noch etwas übersichtlicher und trotzdem ausführlicher darstellen.

Hier noch einmal alle vorigen Artikel dieser Reihe:

Nun wieder die „Themen-Torte“

Weil ich es so schön in den bisherigen Artikeln dargestellt hatte, bleibe ich in diesem dabei:

Starter-Depot Themen

Meine Auswahlliste

Diesmal war es relativ einfach, denn es gibt eine Menge großer Pharmakonzerne. Mit dieser Liste habe ich angefangen:

  • Abbvie US00287Y1091
  • Allergan IE00BY9D5467
  • Amgen US0311621009
  • AstraZeneca GB0009895292
  • Bayer DE000BAY0017
  • Eli Lilly and Company US5324571083
  • Gilead Sciences US3755581036
  • GlaxoSmithKline GB0009252882
  • Johnson & Johnson US4781601046
  • Merck & Co US58933Y1055
  • Novartis CH0012005267
  • Novo-Nordisk DK0060534915
  • Pfizer US7170811035
  • Roche Holding CH0012032113
  • Sanofi S.A. FR0000120578
  • Takeda Pharmaceutical JP3463000004

Meine Auswertungen: Nein, nein und nein!

OK, ich gebe es zu, ich habe hier keine stunden- oder gar tagelangen Analysen durchgeführt, sondern meine Liste einfach wieder durch meinen Value Investing Scanner gejagt. Und eigentlich waren vorher noch zwei-drei weitere Konzerne dabei. Aber mangels Daten bei Ariva.de habe ich die einfach weggelassen. Ich erhebe ohnehin keinen Anspruch auf Vollständigkeit und zelebriere auch mal „Mut zur Lücke“.

Nach dem Durchschauen der Übersichtsblätter, die mir mein Tool automatisch erstellt, ging es: Nein, nein und nein… Habe also die meisten nach einem kurzen Blick schnell aussortiert. Dazu schaue ich als erstes auf aktuelle Dividendenrendite, KGV und auf die Diagramm-Darstellungen über viele Jahre für Dividende, Gewinn, Ausschüttungsquote, Cashflow, Umsatz und Eigenkapitel. Dabei zählt für mich das Gesamtbild. Dividendenrenditen sind mir dabei schon wichtig, aber sie müssen gut passen, also aus den Gewinnen bezahlt werden können, und im Idealfall von Jahr zu Jahr schön gesteigert werden.

Diese Aktien sind raus

Für die folgende Tabelle habe ich PDFs mit Kurzzusammenfassungen meiner ansonsten viel zu großen Auswertungsblätter erstellt. und zur jeweiligen Aktie verlinkt. Ich denke, so ist das Ganze am besten nachvollziehbar.

Aktie Aussortierungsgründe Auswertungsdaten
Abbvie hohe Verschuldung, recht hohe Ausschüttungsquote, ziemlich unbeständig US00287Y1091.pdf
Allergan zu niedrige Dividendenrendite, keine Dividendenhistorie, kein Gewinn IE00BY9D5467.pdf
Amgen nur mäßige Dividendenrendite, obwohl im letzten Jahr auf Kosten der Substanz US0311621009.pdf
AstraZeneca Das ganze Unternehmen stagniert seit Jahren bzw. ist leicht rückläufig. Dividendenrendite ist zwar sehr gut, aber wer weiß, wie lange noch. GB0009895292.pdf
Eli Lilly and Company nur mäßige, fast stagnierende Dividendenrendite trotz hoher Ausschüttungsquote, Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren so lala US5324571083.pdf
Gilead Sciences keine ausreichend lange Dividendenhistorie, insgesamt zu unbeständig US3755581036.pdf
GlaxoSmithKline stagnierende Dividende trotz viel zu hoher Ausschüttungsquote, die hohe Dividendenrendite täuscht, denn sie kann wahrscheinlich nicht auf lange Sicht beibehalten werden, viel zu hohe Verschuldung GB0009252882.pdf
Johnson & Johnson Gewinneinbruch, viel zu hoch bewertet US4781601046.pdf
Merck & Co Geschäft stagnierend bis rückgängig, Dividende wird nur sehr mäßig gesteigert trotz viel zu hoher Ausschüttungsquote, insgesamt viel zu hoch bewertet US58933Y1055.pdf
Takeda Pharmaceutical Sowohl die Dividende als auch das ganze Geschäft scheinen zu stagnieren. Ob die Zahl für das letzte Jahr nur vergessen wurde, oder ob es keine Dividende gab, keine Ahnung. Das spielt aber keine Rolle mehr. JP3463000004.pdf

Diese sind noch im Rennen

Das sind diejenigen Aktien, bei denen ich nicht sofort so viel „zu meckern“ hatte wie bei den oben aufgelisteten. Irgendwie scheinen die alle ganz solide zu sein. Da wird es nicht leicht, sich für einen Favoriten und noch ein bis zwei Alternativen zu entscheiden.

Aktie Auswertungsdaten
Bayer DE000BAY0017.pdf
Novartis CH0012005267.pdf
Novo-Nordisk DK0060534915.pdf
Pfizer US7170811035.pdf
Roche Holding CH0012032113.pdf
Sanofi S.A. FR0000120578.pdf

Meine Entscheidung

Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine von diesen so richtig „aussortieren“ wollen würde. Mir persönlich gefallen Bayer und Sanofi am besten. Ich habe übrigens weder die eine noch die andere im Depot. Ich könnte mir aber auch die übrigen als geeignet für ein Starter-Depot vorstellen.

Das aktuelle „Tortenbild“

So sieht meine gesamte Vorauswahl für ein Starter-Depot inzwischen aus:

Starter-Depot Aktienauswahl

Nur noch ein Segment, und dann?

Ja, es kommt noch ein Artikel, und zwar zum Thema Transport. Danach werde ich noch einen weiteren Artikel schreiben, in dem ich ein paar Vorschläge unterbreite, wie dann der Aufbau des Depots, also die Käufe wirklich durchgeführt werden könnten.

Und noch das, auch wenn’s nervt:

Das hier ist keine Anlageberatung.

Mein Auswertungs-Tool?

Stammleser meines Blogs kennen den Value Investing Scanner ja bereits. Im Downloadbereich meiner Extra-Tools-Seite stelle ich diesen neben anderen Tools und Inhalten zur Verfügung. Es ist eine Excel-Datei mit Makros für die Benutzung unter Windows.

Inzwischen habe ich darin noch einen Bug behoben und eine kleine Verbesserung umgesetzt, welche die Dateinamen der gespeicherten Auswertungsblätter betrifft. Genaueres dazu teile ich in meinem nächsten Newsletter mit, welchen ich Mitte der kommenden Woche verschicken werde. Bei der Anmeldung dazu bzw. in jedem weiteren Newsletter bekommst du übrigens das Passwort für den Download-Bereich.

Und ja, ich ändere das Passwort ab und zu. So kann ich dich durch eben diesen Newsletter immer schön mit Werbung überschütten. 😉 Nee, im Ernst, ich glaube mein Newsletter ist einer derjenigen mit der wenigsten Werbung überhaupt. Und du kommst auch ohne Newsletter-Anmeldung an das Passwort für meinen Download-Bereich. Du musst dazu einfach nur das jeweilige Rätsel am Eingang lösen.

Bis bald!

13 Kommentare

  • Die Pharma- und Biotechbranche ist doch extrem volatil. Ich würde es mir nicht zutrauen eine deiner genannten ins Depot zu holen und relaxt buy & hold zu betreiben.
    Der Bereich ist sicherlich spannend und hat im allgemeinen glänzende Aussichten, aber als Laie ist da eher ein ETF (Pharma /Biotech) zu empfehlen, bzw. das Unternehmen BB Biotech.

    Gefällt mir

    • Ja, kannst du natürlich machen. Ist völlig in Ordnung. Jeder hat eben eine andere Sicht auf die Dinge. Wenn man sich mit einem Risiko nicht wohlfühlt, denn das gibt es schließlich immer, ist es besser, es nicht einzugehen.

      Gefällt mir

  • Besonders viel Zeit scheinst du nicht in die Analyse zu stecken oder? Warum machst du es dann überhaupt oder lässt es nicht sein? Dass z.B. US Unternehmen letztes Jahr massive Einmaleffekte im Bereich der deferred taxes durch die Trumpsche Steuerreform hatten, juckt dich nicht oder? Warum schreibst du z.B. bei J&J den Kommentar „Gewinneinbruch, viel zu hoch bewertet“ ohne überhaupt mal zu schauen was YE2017 passiert ist? Ohne die Einmaleffekte der Steuerreform wäre es ein Rekordergebnis gewesen statt KGV 276.

    Ich halte das blosse Zusammentragen von Werten ohne inhaltliche Analyse für wenig zielführend.

    Gefällt mir

    • Hallo Thomas,

      tut mir leid, wenn ich bei meinen Betrachtungen und Beschreibungen nicht genau so vorgegangen bin, wie du es als richtig ansiehst. 😉
      Jetzt mal im Ernst: Sicher hast du sachlich Recht mit deinem Einwand, denn inhaltlich ist das ein sehr gutes Argument. Allerdings ist dir die Präsentation desselben nicht wirklich gut gelungen. Es ist etwa so, als würde man das Menü eines Sternekochs auf einem Mülleimerdeckel darreichen.

      Wie auch immer, ich habe da eine Empfehlung für dich, die dir sicher hilft. Passt auch ganz gut zum Thema Finanzen und ist auch nicht ganz neu, und zwar:

      Freundlichkeit kostet nichts aber bringt ganz viel.

      Probier’s mal aus, du wirst erstaunt sein.
      In diesem Sinne wünsche ich Dir ein schönes Wochenende. Enspann mal ein wenig, dann wirst du sicher etwas gelassener.

      Alles Gute
      Petra

      Gefällt mir

  • Immer wieder spannend, welchen Ton die Leute an den Tag legen! Jeder kann gern selber einen Blog machen, es besser machen und anderen gratis Wissen zur Verfügung stellen.
    In diesem Sinne – danke für den Blog, Petra!

    Gefällt 1 Person

  • Hallo Petra,
    Du musst dein Tool nicht in jedem Post detailliert vorstellen. Wer interessiert ist, und mitreden möchte, kann dem Link folgen und Details lesen.
    Es ist eben eine schnelle, automatisierte Auswertung die aus dem Vergleich von Kennzahlen beruht. So ein System kann Einflüsse von außen, wie eine Änderung der Steuergesetzte nicht erkennen.

    Bayer würde ich ausschließen, weil die Monsanto-Übernahme zu teuer wird und lukrative Sparten verkauft werden müssen und dadurch „Synergieeffekte“ ausbleiben.
    An Stelle von Bayer würde ich mehr auf Diabetes-Profiteure setzen.

    Im Transportbereich gibt es Überkapazitäten und einen ruinösen Preiskampf.
    Eisenbahnwagons sind Mangelware,werden immer mehr spezialisiert und es gibt nur wenige private Anbieter.
    Die Dinger sind so profitabel, dass die Eigner die Wagons sogar mit GPS zur schnelleren Disposition ausstatten.
    Hier wäre VTG mein absoluter Favorit und zur Zeit ein Übernahmekandidat.

    Jetzt wünsche ich Dir höflich noch einen schönen Sonntag
    Mogli

    Gefällt 1 Person

  • Hallo Petra,

    ich finde das Tool sehr brauchbar. Herzlichen Dank dafür!

    Wer einen quantitativen Ansatz verfolgen will kann es m.E. sehr gut nutzen.
    Ich habe value-investing-scanner.xlsm für meine Zwecke etwas modifiziert,
    so daß ich den Altman-Z-Score sowie die Levermann-Punkte für ROE, EKQ, EBIT-Marge, KGV, und Gewinnwachstum
    für jedes Jahr der Historie ermittle.

    manche Kommentare hier kann ich daher kaum nachvollziehen.

    Viele Grüße
    Peter

    Gefällt mir

    • Hallo Peter,

      ich finde es toll, dass Du den Value Investing Scanner um Deine eignene Ideen ergänzt. Viel Spaß und Erfolg dabei.

      Die Sache mit den Kommentaren sehe ich relativ gelassen. Es darf jeder seine eigene Meinung haben und sie auch kundtun. Sofern sich das dann noch halbwegs im Rahmen eines fairen Umgangs miteinander bewegt, ist es optimal.

      Und allen Hatern und Trollen, von denen es hier zum Glück bisher noch keine ausgewachsenen Exemplare gab, kann ich nur ein Zitat aus einem Buch von MJ DeMarco entgegenhalten: Your reality does’nt change mine.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  • Pingback: Einfache Geldanlage: Jeder will mal von A nach B | Sparen, anlegen, frei sein

  • Ich finde die Serie hier einfach Klasse! Ich hab mir halt ganz klassisch die 11 Sektoren angeschaut und so mein Portfolio aufgebaut, mit Übergewichtung der defensiven Sektoren, nur bei den Utilities bin ich noch nicht da wo ich hin möchte.
    Also heute gäbe es Bayer im Angebot, bin am Überlegen, wenn nur das Dividendenwachstum etwas besser wäre.
    Mal sehen.

    liebe Grüsse
    Annabella

    Gefällt 1 Person

  • Pingback: Einfache Aktienanlage: Planen und umsetzen | Sparen, anlegen, frei sein

  • Pingback: Einfache Geldanlage: Medizin! - Fit4Finance

  • Pingback: Einfache Aktienanlage: Starter-Depot trifft auf Supertool | Sparen, anlegen, frei sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.