Levermann-Dienstag: Klein gegen groß

Heute habe ich in meinem experimentellen Levermann-Depot wieder eine Aktie mit kleiner Marktkapitalisierung gegen eine Large Cap Aktie ausgetauscht. Ich muss ehrlich sagen, dass ich das ganz gut finde. Bei den kleineren Aktien hatte ich doch immer ein wenig Bedenken, ob die Kurse nicht schon allein durch die Veröffentlichung solcher Levermann-Depots wie meinem beinflusst würden. Nun sind nur noch zwei ganz kleine Werte im Depot, alle anderen sind große. Sollte sich die Levermann-Strategie mit solchen großen Aktien langfristig als erfolgreich erweisen, können wir derartige Einflüsse mit großer Wahrscheinlichkeit ausschließen.

Depotübersicht vom Donnerstag, 29.03.2018 (Freitag war Karfreitag)

Depotübersicht

Transaktionen

Dividenden: Am 29.03.2018 gab es nach Abzug von Steuern und Soli für PERSIMMON 52,40 EUR. Heute hat VIACOM 6,17 EUR gezahlt.
Verkauf: Die DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG musste heute gehen, da die Levermann-Punktezahl nicht mehr ausreichte. Realisiert wurde dadurch +77,37 EUR. Das ist zwar nicht gerade viel nach etwas über einem Jahr Haltedauer, aber immerhin besser als ein Verlust. Außerdem gab es im Laufe der Zeit zweimal Dividende für diese Aktie von unterm Strich 24,74 EUR bzw. 28,87 EUR. Damit summiert sich der Ertrag, den diese Aktie gebracht hat, auf 130,98 EUR.
Kauf: Dafür kam heute die LUFTHANSA hinzu. Habe 1.400,78 EUR in diese Position investiert.

Wie entscheide ich, wie viel in eine Aktie investiert wird?

Ganz einfach: Ich passe das je nach Entwicklung von Zeit zu Zeit an. Als ich mit einem Startkapital von 12.000 EUR anfing, legte ich fest, zwölf Positionen zu je etwa 1.000 EUR aufzubauen. Dann stieg der Wert der gesamten Investition. Durch realisierte Gewinne stand dann auch mehr Cash zur Verfügung. Also beschloss ich, bei zwölf Positionen zu bleiben, aber dafür die Positionsgröße zu erhöhen. So landete ich bei etwa 1.400 EUR für neue Käufe.

Für den heutigen neuen Kauf hat das Bargeld noch geradeso gereicht. Mal sehen, wie es weitergeht. Sollte nach dem Verkauf der nächsten Aktie weniger als 1.400 EUR zur Verfügung stehen, dann kann eben nur weniger investiert werden. Das wird sich zu gegebener Zeit zeigen.

Depotübersicht von heute, 03.04.2018

Depotübersicht

Nur noch zwei kleine Positionen

Jetzt sind von den zwölf im Depot befindlichen Positionen nur noch zwei mit relativ kleiner Marktkapitalisierung vorhanden, und zwar FINLAB und ZAPF CREATION. Ein paar Überlegungen dazu hatte ich im Oktober letzten Jahres veröffentlicht: Werden die Kurse durch veröffentlichte Depots beeinflusst?.

Ich habe übrigens den Austausch von kleinen gegen große Aktien nur wenig forciert. Die kleinen sind aufgrund der Punktezahl rausgeflogen, und unter den bereitstehenden waren nun einmal viele große. Was das für die Performance bedeutet, werden wir sehen.

Egal, was passiert, ich bleibe dran, versprochen!

Weiteres dazu

Alles was bisher geschah und jeweils den aktuellen Stand kannst du hier nachlesen: Artikelserien / Experiment Levermann-Depot.

Und das Wichtigste zum Schluss

Bitte mach das nicht hirnlos nach!!! Möglicherweise verlierst du damit Geld. Benutze deinen gesunden Menschenverstand und das Ding zwischen deinen Ohren.

Fortsetzung folgt in 14 Tagen.

5 Kommentare

  • Hallo Petra,

    Ich wage auch ein Levermann-Experiment. Bisher mit nur 3 Positionen, die ich nach und nach aufstocke. Deine Infos sind für mich sehr wertvoll. Die im Blog und die im Newsletter. Danke dafür 🙂

    Viele Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

  • ich würde niemals ein Investment nur abhängig von diversen Kennzahlen machen. Nichts anderes ist die Levermann-Strategie. Sie funktioniert in diesem Markt, da es in den letzten Jahren an den Börsen nur hoch ging, ein Indexfond hätte wahrscheinlich ebenso gut performt, wenn nicht sogar abzüglich der Transaktionkosten, sogar mehr eingebracht.

    Gefällt mir

    • OK, ich würde das sonst auch nicht so machen – nur abhängig von Kennzahlen. Ist eben ein Experiment. Und übrigens: meine Zahlen sind zu 100% echt, berücksichtigen Transaktionsgebühren und auch Steuerabzüge. Insgesamt liegt mein Experiment gegenüber Index noch vorne, aber in den letzen drei Monaten ist es in der Tat schlechter verlaufen. Das will ich nicht verschweigen. Beim nächsten alle halbe Jahre stattfindenden Zwischenfazit werde ich das übersichtlich darstellen, so wie bisher auch.
      Ich sehe es für mich als Spiel an und schreibe aufgrund des großen Interesses immer wieder darüber, dazu stehe ich. Das ist alles.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s