Levermann-Dienstag: Eine Neueinstufung

Das Jahr geht langsam zu Ende. Das heißt, mein Experiment „Levermann-Depot“ läuft nun schon fast zwei Jahre. Nach diesen zwei Jahren werde ich dann auch wieder eine Zusammenfassung schreiben und festlegen, welche „Finetuning“-Maßnahmen ich ab dann vornehmen werde, wenn überhaupt. Aber zunächst wie immer der aktuelle Stand usw. Anschließend eine Erklärung zu einer Neueinstufung.

Depotübersicht vom letzten Freitag, 08.12.2017

Depotübersicht

Transaktionen

Alle Depotwerte haben nach meiner Bewertungsvariante noch eine ausreichende Punktezahl, um im Depot bleiben zu dürfen, was mich wirklich freut, denn dann brauche ich nichts zu tun. Dividendenzahlungen gab es in den letzten zwei Wochen nicht.

Die Neueinstufung

Ich habe nun S-Immo als Large Cap eingestuft. Au weia, wo doch dieser Wert nur eine Marktkapitalisierung von knapp 1 Mrd. Euro hat! Das ist doch nach „der reinen Levermann-Lehre“ – so in etwa habe ich das tatsächlich in der Levermann-Gruppe bei Facebook in einem Kommentar gelesen – dann doch nur ein Small Cap.

Gibt es wirklich eine „reine Levermann-Lehre“? Selbst Susan Levermann schreibt in ihrem Buch, dass man für sich selbst seine eigenen Kriterien festlegen sollte. Ich selbst lege fest, dass ich Aktien aus dem Leitindex eines Landes immer als Large Caps einstufe, egal wie groß die Marktkapitalisierung ist. S Immo ist in den ATX aufgenommen worden, also in den Leitindex von Österreich. So stufe ich diese Aktie eben als Large Cap ein und fertig.

Das hätte ich auch schon etwas früher machen sollen, habe es jetzt erst mitbekommen. Für das Auswertungsergebnis ist es jedoch egal, da ich für alle Aktien die gleiche Punktezahl zum Kaufen bzw. Verkaufen ansetze, übrigens wieder entgegen der „reinen Levermann-Lehre“. So besteht der einzige Unterschied bei mir nur darin, ob das Dreimonatsreversal berechnet wird oder nicht. Nun wird es eben berechnet und ergibt im Fall von S Immo auch 0 Punkte. Also kein Drama!

Wie geht es weiter?

Im Newsletter, den ich noch diese Woche rausschicken werde, liefere ich unter anderem wieder die detaillierten Auswertungen zu den Aktien meines Depots.

zum Newsletter anmelden

Ansonsten geht es bis zum Ende des Jahres noch so weiter wie bisher. Allerdings ist heute in 14 Tagen der 26. Dezember. Es würde keinen Sinn machen, am zweiten Weihnachtsfeiertag den typischen Levermann-Dienstag-Artikel zu veröffentlichen. Sollte sich bei meiner Auswertung zum Börsenschluss der Vorwoche Handlungsbedarf ergeben, würde ich erst frühestens am Mittwoch, dem 27.12. dazu kommen, entsprechende Order zu erteilen. So schreibe ich den nächsten Levermann-Artikel also nach diesem Datum, wahrscheinlich am Freitag, 29.12.

Der übliche Abschnitt

Das hier gezeigte Depot ist nur ein Teil eines von mir durchgeführten Experimentes, über das ich in einer Artikelserie berichte. Es soll keine Empfehlung zum Nachmachen sein. Jeder ist für seine Handlungen selbst verantwortlich und sollte immer seinen eigenen Kopf benutzen.

Alles zum bisherigen Verlauf meines Levermann-Experimentes findest du hier: Artikelserien / Experiment Levermann-Depot.

Und wer noch nicht genug von meinem Levermann-Zeug hat, der kann sich noch das wikifolio von Leise anschauen.

nächster Levermann-Artikel: Levermann-Freitag statt Dienstag

6 Kommentare

  • Liebe Petra,
    ich bin aufmerksame Leserin und möchte mich bei dir bedanken, dass du ein Grund für meine Börsenbegeisterung bist.

    Ich wollte dir auf diesem Wege zudem ein besinnliches Weihnachtsfest wünschen!

    Alles Liebe
    Chrissy

    Gefällt mir

  • Hallo Petra, auch ich lese still und aufmerksam seit einigen Monaten mit. Besonders schön finde ich, neben den Anlagestrategien, deine sporadischen Ausflüge in „soft-skill-/mindset-Themen“. Erholsame Feiertage!

    Gefällt mir

  • Hallo Petra, dein Blog ist superinteressant und ich kann mich für dein Excel-Tool nur 1000mal bedanken – nur leider kann ich das für die meisten Aktien, die mich interessieren (viele amerikanische/japanische Small/Mid Cap Unternehmen) nicht benutzen, da Onvista nicht die nötigen Daten liefert.

    Hast Du in Zukunft vor, Morningstar als Datenquelle zu nutzen? Deren Daten scheinen mir doch um einiges vollständiger zu sein.

    Wäre natürlich ein Traum 🙂

    Ansonsten: Schöne Feiertage und weiterhin gute Ergebnisse!

    Gefällt mir

    • Hallo Dietmar,
      Mornigstar habe ich mir auch schon als mögliche Datenquelle allerdings in einem anderen Zusammenhang angeschaut. Für das Levermann-Experiment habe ich das nicht geplant. Aber wer weiß, ich wil niemals nie sagen, deshalb träum ruhig ein wenig weiter 😉 Einzelheiten über das Levermann-Tool behandle ich aber nur noch im Newsletter. Das erspart mir viele Einzelantworten.
      Dir auch schöne Feiertage.
      Gruß P.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.