Levermann-Dienstag: Emotionen?

Es ist wieder Levermann-Dienstag, denn am Wochenende habe ich die turnusmäßige Bewertung durchgeführt. Ich hatte ja beim letzten Mal vier britische Aktien in mein Depot aufgenommen, die ich nach dem Vorfiltern mittels Onvista-Aktienfinder und anschließender genauerer Bewertung durch mein Tool gefunden hatte. Wie ging es seitdem weiter?

Als ich am Freitag vor vierzehn Tagen, also kurz nach den neuen Käufen, auf der Seite zum „Experiment Levermann-Depot“ den aktuellen Stand des Depots eintrug, stellte ich fest, dass die Aktien im Depot zusammen weniger als 17.000 € wert waren. Mit dem Rest-Cash kam ein Gesamtbetrag von unter 18.000 € heraus. Das war das erste Mal, seit ich freudig verkünden konnte, dass die 50%-Marke geknackt war.

Ich bin ganz ehrlich: Auch ich hatte dabei die üblichen Emotionen, die jeder hat, der feststellt, dass sein Aktiendepot gefallen ist. Man kann diese auch nicht abschalten, aber es ist möglich, sie beherrschen zu lernen. Da es sich hier nur um ein Experiment handelt, ist das für mich besonders einfach. Inzwischen ist das Ganze wieder mit über 50% im Plus. Das bedeutet zwar nicht, dass diese 50% sicher sind, aber ich gebe zu, es sieht einfach besser aus.

Der Stand vom letzten Freitag, 18.08.2017

Depotübersicht

Transaktionen?

Gab es diesmal nicht. So bleibt es bei der bisherigen Zusammensetzung. Inzwischen weicht die Zusammensetzung meines Depots mehr und mehr von der des wikifolios „Qualität, angelehnt an Susan Levermann“ von Leise ab. Mit den Briten habe ich nun sogar Large Caps dabei. Mal sehen, ob es damit weiterhin gut funktioniert.

Der Depotstand von heute, 22.08.2017

Depotübersicht

Das Praxisbuch

Mein Praxisbuch zur Levermann-Strategie ist fast fertig. Es befindet sich bereits beim Lektor. So wird es in naher Zukunft verfügbar sein.

Buch

Und jetzt noch das

Das hier gezeigte Depot ist nur ein Teil eines von mir durchgeführten Experimentes, über das ich in einer Artikelserie berichte. Es soll keine Empfehlung zum Nachmachen sein. Jeder ist für seine Handlungen selbst verantwortlich und sollte immer seinen eigenen Kopf benutzen.

Alles zur Artikelserie „Experiment Levermann-Depot“ – alle Artikel, Transaktionsübersichten, Excel-Tool usw. findest du hier.

nächster Levermann-Artikel: Hurra, das Buch ist da!

3 Gedanken zu “Levermann-Dienstag: Emotionen?

  1. Anonymous 23. August 2017 / 7:13

    Danke das Sie das Experiment so transparent darstellen und erläutern.
    kleine Idee: eine Zeile „Gesamtdepot“ Gewinn absolut und in % unter die Tabelle der Einzelpositionen einzufügen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s