Neue Levermann-Tool-Version – zeitsparend anwendbar!

Bei der letzten Runde innerhalb meines Levermann-Experimentes hatte ich angekündigt, dass ich das dazugehörige Excel-Tool derart umbauen wollte, dass es nicht mehr nötig sein würde, damit stundenlang lange Listen von Aktien auszuwerten, um Kaufkandidaten zu finden. Diesen Umbau habe ich nun erledigt. Außerdem sind nebenher noch ein paar Verbesserungen insbesondere im Umgang mit Aktien fremder Währungen entstanden. Meine nächste Bewertungsrunde findet zwar erst am kommenden Wochenende statt, aber ich veröffentliche mein Tool schon heute. Außerdem beschreibe ich hier meine Erweiterungen und gebe dabei eine kleine Anleitung, wie man nun effektiver damit arbeiten kann.

Über die Zulässigkeit automatischer Datenabfragen

Bevor ich mich den Details zuwende noch eine Information zu diesem vorher heiß diskutierten Thema. Hier sind zwei Urteile zum automatisierten Abrufen von Daten: OLG Hamburg bzw. BGH. Mein Excel-Tool ist sogar noch harmloser als das, was in den Urteilen als zulässig angesehen wird. Damit erübrigt sich wohl jede weitere Diskussion zu diesem Thema und ich brauche mein Tool öffentlich auch nicht mehr „nur als Anschauungsmaterial“ zu deklarieren. Trotzdem schadet es nicht, wenn weniger automatische Datenabrufe bei besagten Anbietern erfolgen, sonst kommen die noch auf die Idee, richtige Sperren einzubauen.

Die Idee hinter dieser neuen Version

Ich möchte folgendes tun können: Ich werte zuerst nur die Aktien aus, die sich bereits in meinem Depot befinden. Dazu habe ich auf dem Tabellenblatt „Aktien“ nur genau die (bei mir zwölf) Einträge zu den im Depot befindlichen Papiere. Ich lasse dann einen Bewertungslauf für genau diese kurze Liste durchlaufen. Das dauert bei mir mit der neuen Tool-Version etwa fünf Minuten. Wenn alle die nötige Punktezahl haben, um im Depot bleiben zu dürfen, ist die Sache damit für diese Runde schon erledigt.

Wenn jedoch etwas aufgrund niedriger Punktezahl von dieser Liste verkauft werden muss, schaue ich mich nach neuen Kaufgelegenheiten um. Dazu kann ich z.B. mittels OnVista-Aktien-Finder schon nach bis zu 6 der Levermann-Kriterien vorselektieren, und zwar:

  • RoE (=Eigenkapitalrendite) letztes Jahr mind. 20%
  • EBIT-Marge letztes Jahr mind. 12%
  • Eigenkapitalquote letztes Jahr mind. 25%
  • Aktuelles KGV unter 12
  • Kursentwicklung über 6 Monate mind. 5%
  • Kursentwicklung über 1 Jahr mind. 5%

Aktien, die bei einigen oder sogar allen dieser Bedingungen jeweils einen Pluspunkt bekommen, lohnen zur Aufnahme in die Liste des Tools. Dazu lässt sich hier ein wenig mit den Bedingungen variieren. Am besten man sucht nach verschiedenen Kombinationen daraus. Dann bekommt man jeweils eine Liste passender Aktien, zu denen man nun einfach die entsprechenden Seiten öffnen und die ISIN herauskopieren kann.

Dann fügt man die ISINs von ein paar davon, vielleicht zunächst nur zwei bis drei, auf dem Tabellenblatt „Aktien“ hinzu und holt sich mit entsprechendem Listen-Makro (z.B. L2_~ oder L3_~) automatisch die anderen Daten (Name, URL-Teile, IDs usw.) dazu. Sofern es eine in USD, CHF oder GBP notierende Aktie ist, muss das vorher noch in die Spalte „Währung“ eingetragen werden. Nun kann man natürlich noch Korrekturen vornehmen, wenn man z.B. lieber eine andere Benchmark verwenden möchte, oder wenn irgendetwas nicht korrekt angekommen ist. (Die Listenmakros denken eben nicht, sie sollen nur die Arbeit erleichtern.)

Dann kann man für die neuen Aktienzeilen die entsprechenden Bewertungen zum letzten Bewertungsblatt hinzufügen. Dafür gibt es nun ein neues Makro „E_ab_hier_zur_Bewertung_hinzu“. Man stellt sich dazu irgendwo auf die erste neu hinzugefügte Zeile im Blatt „Aktien“ und startet das Makro. Wenn es durchgelaufen ist, findet man auf dem letzten Bewertungsblatt die zusätzlichen Zeilen mitsamt in Formeln ausgewerteten Ergebnissen.

Die letzten Schritte vom Hinzufügen von ISINs, Ergänzen der Angaben in der Aktienliste bis zur Bewertung kann man wiederholen, bis man etwas Passendes mit Kaufpunktezahl gefunden hat. Es geht so sicher schneller, als die Daten zu langen Listen mit mehreren hundert Aktien aus dem Web abrufen zu lassen, was Stunden dauern würde.

Warum geht das erst mit dieser Version?

Die Gewinnrevisionen hängen nun nicht mehr davon ab, was als EPS-Schätzung im jeweils vorigen Blatt eingetragen war. Für eine aktuelle Berechnung der Levermann-Punkte insgesamt wird kein vorheriges Blatt benötigt. Deshalb ist es auch egal, ob eine Aktie hier zum ersten Mal bewertet wird. Bisher fehlte bei der ersten Bewertung immer das Revisionen-Kriterium. Jetzt ist es gleich vorhanden.

Was hat sich noch geändert?

Die EPS-Schätzungen für das aktuelle und das nächste Geschäftsjahr werden anstelle von OnVista nun von 4-Traders geholt, zu den aktuellen Schätzungen auch die jeweiligen von vor einer Woche und vom letzten Monat. Für Aktien anderer Währungen sind diese Angaben nun in der Heimatwährung. Vorher waren sie immer in EUR umgerechnet, weil OnVista das nicht anders anbietet. Die EPS-Werte der vergangenen Jahre werden nun auch passend dazu in richtiger Währung von finanzen.net anstelle von OnVista geholt. Sämtliche historische Kurse werden ebenfalls in der Originalwährung verwendet. (Bisher wurden die Kurse zur Ermittlung der 6-Monats- bzw. Jahresperformance noch auf Euro-Basis betrachtet und nur die für QZ-Reaktion und Dreimonatsreversal im Original.) Ab jetzt ist alles einheitlich. Als ausländische Währungen kommen aber nur USD, CHF und GBP in Frage, zu anderen gibt es keine ausreichenden Daten bei den verwendeten Datenanbietern.

Im Zusammenhang mit diesen Änderungen haben sich der Aufbau der Aktienliste und des Bewertungsblattes leicht geändert. Wer seine bisherige Aktienliste an die neue Struktur anpassen will, um Aktien davon zu verwenden, benötigt statt der beiden Spalten „URL-Teil hist. OnVista Landeswährung“ und „URL-Teil hist. OnVista Euro“ nur noch eine „URL-Teil hist OnVista“. Außerdem wurde hinter „URL-Teil 4-traders“ eine zusätzliche Spalte „ID 4-traders“ eingeführt. Dort hinein kommt eine ID, die für die Abfrage der Gewinnrevisionen bei 4-traders benötigt wird. Die Makros zum Aktualisieren der Aktienliste (L1_~ bis L3_~) füllen diese Angabe automatisch aus, ansonsten steht näheres dazu in der Doku zu den inhaltlichen Details.

Die zum Download bereitgestellte Datei

Ihr findet diese an gewohnter Stelle unter Artikelserien / Experiment Levermann-Depot / Levermann-Tool. Darin sind ein paar Beispielaktien enthalten, sowie ein Bewertungsblatt, wie es nach einem Bewertungslauf entsteht. Das Bewertungsblatt kann einfach gelöscht werden, es ist nur ein Beispiel. Die Aktien in der Liste können beliebig ausgetauscht werden. Es sind mit Absicht nur sehr wenige. Wer diesen Artikel aufmerksam gelesen hat, versteht auch warum lange Listen ganzer Indizes nicht sein müssen.

Noch ein Tipp

Ihr müsst eure langen Aktienlisten natürlich nicht wegwerfen. Ihr könnt sie mit angepasster Struktur auf einem Tabellenblatt mit anderem Namen aufheben und bei Bedarf Zeilen davon in die Liste „Aktien“ übernehmen. So gehen manuell gepflegte Termine nicht verloren.

Das war’s für heute

Wenn ihr euch für meine Inhalte mit mehr als guten Worten bedanken möchtet, könnt ihr das gern über meinen „Danke“-Button (Paypal) tun. Alternativ dazu wäre es prima, wenn ihr zu eurer nächsten Amazon-Bestellung über einen meiner Affiliate-Links (z.B. unter „Bücher“) dorthin gehen würdet, denn dadurch bekomme ich eine kleine Provision, die euch nichts extra kostet, egal was ihr kauft.

Ich wünsche euch nun noch weiterhin viel Spaß und viel Erfolg.

Titelbild: Mensi / pixelio.de

nächster Levermann-Artikel: Levermann-Tool: Noch ein wenig „nachpoliert“

13 Gedanken zu “Neue Levermann-Tool-Version – zeitsparend anwendbar!

  1. Patrick 16. Juli 2017 / 11:28

    Unter welcher Softwarelizenz steht das Tool eigentlich?

    Gefällt mir

  2. Norbert 17. Juli 2017 / 15:04

    Danke für das Tool Bin gerade dabei, mich einzuarbeiten.
    Frage: Wie gehe ich mir Fremdwährungstiteln um, die nicht USD, CHF oder GPB sind?

    Gefällt mir

  3. Moe 17. Juli 2017 / 15:48

    Hi Petra

    Gehst du nach einem System wenn es darum geht wieviel Stück du von einer Aktie kaufst oder nach Portmonee?

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 17. Juli 2017 / 16:47

      Mein System: Ich habe 12 Positionen, die ich besetze, also halte maximal 12 Aktien. Angefangen hatte ich mit 12.000 EUR Kapital und einer Positionsgröße von etwa 1.000 EUR. Inzwischen habe ich die Positionsgröße auf bis zu 1.200 bis 1.400 EUR angepasst. Meine Faustregel: Es soll möglichst nicht zu viel Cash übrig sein, aber doch eine kleine Reserve, so dass auch nach einem Verkauf mit Verlust noch eine normale neue Position aufgebaut werden kann.

      Gefällt mir

  4. Michael 18. Juli 2017 / 13:42

    Hallo Petra,

    danke für dein tolle Arbeit hier!

    Ich würde gerne selber lernen Makros zu schreiben um Aktiendaten aus dem Internet laden zu können. Erst habe ich versucht aus deinen Makros nach und nach schlau zu werden, aber es ist als vollkommener Anfänger zu Beginn doch sehr viel und zu kompliziert, auch mit deinen hilfreichen Kommentaren in den Makros.

    Ich habe schonmal selber nach online Kurs gesucht, habe aber den Eindruck, das es hierzu eher wenig gibt, da andere Sprachen von richtigen Programmierern bevorzugt werden.

    Kennst (oder jemand anders hier) vielleicht eine Möglichkeit, wie man online (oder ggf. auch offline) lernen kann, solche Makros zu schreiben. Kennst du vielleicht einen guten Online-Kurs oder wie hast du es dir beigebracht?

    Viele Grüße
    Michael

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 18. Juli 2017 / 16:55

      Hallo Michael,

      ich weiß nicht, wie weit deine Vorkenntnisse sind. Ich kann dir empfehlen, um dich in die Programmierung von Excel Makros einzuarbeiten, einfach mal bei Youtube zu schauen. Such einfach nach Excel VBA Tutorial oder so etwas ähnlichem.

      Zum Thema „Mittels Excel Daten aus dem Internet ziehen“ hab ich auf meiner anderen Website ein paar Prinziplösungen veröffentlicht. Die Beispiele dort sind einfacher zu durchschauen als das Levermann-Tool. Vielleicht reicht dir das auch schon für den Einstieg. Das findest du hier: https://petrawolff.de/category/grundprinzipien/
      Beginne einfach in chronologischer Reihenfolge mit dem unteren Beitrag.

      Gruß
      Petra

      Gefällt mir

      • Michael 19. Juli 2017 / 23:46

        Vielen Dank, das werde ich mir gleich mal anschauen 🙂

        Gefällt mir

  5. Peter 19. Juli 2017 / 0:35

    Lieber Petra,

    seit einigen Monaten verfolge ich mit Begeisterung die Entwicklung deines Levermann-Tools. Es ist unglaublich wie scheinbar einfach du immer wieder neue Versionen deines Tools herausbringst. Mein Respekt und auch meinen Dank für die vielen Updates.

    Wenn du mir gestattest würde ich dir gerne zwei Fragen zu der neuen Version deines Tools stellen:

    1) Für manche Aktien wie z.B. die Aktie MPH Mittelständische Pharma – DE000A0L1H32 scheint es auf der Seite 4-Traders keine Zahlen zur Revision zu geben. Woher bekomme ich dann die ID um die Spalte ‚ID 4-traders‘ für diese Aktie zu befüllen? Wie würdest Du vorgehen, wenn auf der Seite 4-Traders es zu einer Aktie generell keine Daten zur Revision gibt?

    2) In dem Onvister-Aktien-Finder gibt es das Kriterium ‚EBIT-Marge‘ (ohne die Angabe von %). Welchen Wert soll ich in dieses Feld eingeben, wenn ich die Bedingung „EBIT-Marge letztes Jahr mind. 12%“ stellen möchte?

    Über einige kurze Sätze würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Peter

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 19. Juli 2017 / 17:41

      Hallo Peter,

      zu Deinen Fragen:

      1) Wenn es bei 4-Traders keine Schätzungen zu Gewinn pro Aktie und damit keine Gewinnrevisionen gibt, macht es nicht viel Sinn, dafür eine 4-Traders-ID zu holen. Es ist leider so, dass alle guten Dinge nie beisammen sind. Ich habe mich entschieden, die Tatsache, dass die Gewinnrevisionen für einige Aktien hier fehlen, einfach in Kauf zu nehmen, als Preis für die Verbesserungen in der neuen Version. Wenn die Revisionen bei 4-Traders fehlen, gehe ich nicht besonders vor, dann bleibt der Punkt einfach offen.

      2) Trag 12 ein, denn es ist % gemeint. EBIT-Marge wird immer in % angegeben.

      Viele Grüße

      Petra

      Gefällt mir

  6. Klaus 19. Juli 2017 / 18:52

    Hi Petra. Prima Ansatz mit Onvista und Vorselektierung. Zwei Fragen:

    Aktuelles KGV. Ich nehme an hier gehst du über die Variante „Aktueller Kurs“ / „Gewinn pro Aktie“, mit sich entsprechend beide Kennzahlen mit ausgeben? Und nicht KGV als Kriterium anklicken und dann Filtern (2016).

    Zweiter Punkt: das Trio Kursentwicklung 6 Monate, 1 Jahr und Momentum.
    Ich verstehe nicht, warum du die Kursentwicklung 1 Jahr mit +5% als Filter aufnimmst? Ich betrachte hier immer das Momentum gleich mit. Wenn dann wäre es logisch, wenn der Filter bei Performance 1 Jahr > -5% ist. Wenn die 1 Jahresperformance >5% ist, so ergibt sich ein (1) Punkt, aber keiner bei Momentum. Ist die Performance zwischen -5% und +5%, so ergibt sich zwar eine „0“, jedoch bei Momentum eine „1“. Ist ja auch gut.

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 19. Juli 2017 / 19:09

      Hallo Klaus,

      zu Deinen Fragen:

      KGV: Zum Vorselektieren reicht sogar KGV 2017

      Kursentwicklung / Momentum: Ja, ich filtere sogar tatsächlich so, wie Du es beschrieben hast.Aber ich habe mit Absicht bei beiden +5 % hingeschrieben, weil ich es sonst hätte erklären müssen, wozu ich keine Lust hatte. Ich fand meinen Text auch so schon lang genug.

      Außerdem ist das doch nur ein Vorschlag. Sicher ist es auch sinnvoll, nach weniger Kriterien zu filtern, also 4 aus diesen 6 oder so ähnlich. Ich fand es aber einfach zu langweilig, hier alle möglichen Kombinationen für Filtereinstellungen aufzuschreiben. Ich denke, wer es benutzen will, sollte in der Lage sein, sich das selbst zu überlegen. Man kann ja auch so filtern, dass bei einigen Kriterien 1 Punkt, bei anderen 0 Punkte herauskommen usw.

      Viele Grüße

      Petra

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s