Levermann-Tool: Performance-Leck wohl gestopft

Da war ja so eine Sache, über die mir mehrere Nutzer berichtet hatten. Dabei ging es darum, dass die Makros in meinem Levermann-Tool mit zunehmender Laufzeit immer langsamer wurden. Öfter mal zwischenzuspeichern half ein wenig, aber eben nur ein wenig.

Nun werte ich selbst für mein Levermann-Experiment nicht so eine wahnsinnig lange Liste aus, aber bemerkt habe ich den Leistungsabfall doch und mich deshalb nun noch einmal in Ruhe mit diesem Problem beschäftigt.

Ich hatte früher schon hin und her überlegt, woran das liegen könnte. Alles Mögliche an der Oberfläche ausprobiert, was mir logisch erschien. Das sofortige Beechnen der Formeln mal deaktiviert usw. Es half aber alles nichts.

Nun habe ich noch eine Möglichkeit gefunden, an die ich bisher nicht gedacht hatte, weil sie völlig unlogisch ist. Ich initialisiere die Webabfrage (QueryTable) einfach bei jedem URL-Aufruf neu. Eigentlich sollte es Ressourcen sparen, wenn man das am Anfang nur einmal macht, um es dann jeweils wiederzuverwenden. Das tut es aber nicht. Irgendwie ist es genau das, was sich „vollsaugt“. Naja, bei Microsoft wird eben auch nur mit Wasser gekocht.

Jedenfalls übernehme ich keine Garantie dafür, dass das bei jedem nun immer gut funktioniert. Für mich arbeitet es nun recht gut und meine Tester, bei denen ich mich hier schon mal ganz herzlich bedanken möchte, haben es bestätigt. Wer das Update mit seiner eigenen, inzwischen weitergepflegten Aktienliste und seinen Bewertungen benutzen will, tauscht einfach den Code in Modul1 aus und fertig. Viel Spaß!

Alles zum Levermann-Experiment und auch das Excel-Tool zum freien Download findet ihr hier: Experiment Levermann-Depot.

Kleiner Nachtrag vom 20.05.2017

Habe gerade einen Bug beseitigt und das Tool neu hochgeladen. Dank an Patrick, dem dieser Bug aufgefallen ist. 🙂

Titelbild: berwis / pixelio.de

nächster Levermann-Artikel: Levermann-Dienstag: Noch mehr Immobilien!

44 Gedanken zu “Levermann-Tool: Performance-Leck wohl gestopft

  1. Stefan 20. Mai 2017 / 6:44

    Vielen Dank dass du immer wieder Verbesserungen vornimmst und diese dann sogar an uns weitergibst! 🙂

    Gefällt mir

  2. Anonymous 20. Mai 2017 / 7:49

    Dankeschön für das Update. Ich teste gerade. Es ist übrigens gar nicht so unlogisch, da mit einer QueryTable wahrscheinlich die ganzen Undo-Informationen mitgeschleift werden. Daher dann das Memory-Leak. Die Zeit für eine Objektinitialisierung kostet nicht viel in dem Zusammenhang. Das Problem ist hier ja ohnehin die Netzlaufzeiten.

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 20. Mai 2017 / 10:14

      Ja stimmt, an die Idee hatte ich gar nicht gedacht, aber so etwas kann durchaus sein. Na, ist ja auch egal, Hauptsache, es geht nun etwas schneller, natürlich in den Grenzen, die die Netzlaufzeit zulässt.

      Gefällt mir

      • Patrick 20. Mai 2017 / 14:23

        Leider hängt das Skript bei etlichen Zeilen an folgender Stelle in der Function 3MonatsReversal:
        If gleicheMon And IsNumeric(shVorher.Cells(zeileVorher, SPALTE_PKT_3MONREV).Value) Then

        Der Ausdruck liefert nicht das richtige zurück: shVorher.Cells(zeileVorher, SPALTE_PKT_3MONREV)
        und dann versagt das ‚Value‘

        Beispielwert: IT0003506190

        Ich nehme an, hier fehlen zuvor Werte vom grabben und dann geht er auf die Bretter. Hast du eine Idee?

        Gefällt mir

        • Petra Wolff 20. Mai 2017 / 18:39

          Herzlichen Glückwunsch! Du hast einen Bug gefunden, der sich im Oktober 2016 bei einer ganz bestimmten Änderung eingeschlichen hat. Dieses heimtückische Kerlchen hat sich bisher gut versteckt, weil er nur dann zuschlägt, wenn man mit einer Datei ohne Bewertungsblätter startet, und dann nur bei Large Caps.
          Hab es behoben und bereits hochgeladen.

          Gefällt mir

          • Patrick 21. Mai 2017 / 12:44

            Super, war mir ein Vergnügen. 😉 Und Dankeschön.

            Gefällt mir

  3. Bernd 20. Mai 2017 / 7:53

    Hallo Petra,
    danke für dein Update und dein Streben nach Verbesserungen.

    Ich kann bestätigen, dass es bei einer längern Liste deutlich schneller geht. In Summe mind. doppelt so schnell, wenn nicht sogar schneller. Subjektiv gehen die ersten Bewertungen vielleicht nicht ganz so rasant, aber es scheint sich nicht mehr zu verlangsamen, was insgesamt große Performance-Vorteile mit sich bringt. Es lief über Nacht ohne Abbruch durch.
    Bin beeindruckt und dankbar!
    Info zum verwendeten System: Win10&Office 365.

    Ich bin zum Testen den anderen Weg gegangen, sprich nicht das neue Modul1 zu kopieren sondern meine Aktien-Liste u. Bewertungsblatt in dein aktuelles Excel zu kopieren. Das Ergebnis sollte das gleiche sein.

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 20. Mai 2017 / 10:17

      Hallo Bernd,
      ja, es ist egal, ob Du den Programmcode oder die Blätter überträgst, kommt das Gleiche raus.

      Gefällt mir

  4. netup01 20. Mai 2017 / 9:55

    Hallo Petra,

    vielen Dank für dein Refactoring! Würde den Code nun tatsächlich gerne in meine persönliche Aktienliste einbringen. Wo finde ich als Excel Programmier Anfänger dieses Modul1 von dem du sprichst?

    Danke für einen kurzen Hinweis

    Jürgen

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 20. Mai 2017 / 10:21

      Hallo Jürgen,

      wähle oben in Excel das Register „Entwicklertools“ und darin links „Visual Basic“.

      Wenn Du kein Register „Entwicklertools“ hast, klicke irgendwo im Registerbereich mit der rechten Maustaste, dann im Kontextmenü auf „Menüband anpassen“. Rechts in dem Dialog, der dann aufgeht, findest Du den Eintrag „Entwicklertools“. Den hakst Du an und klickst dann unten auf „OK“.

      Gruß Petra

      Gefällt mir

  5. Jochen 21. Mai 2017 / 22:20

    Hallo Petra,

    Super dieses File, spart mir eine Menge Arbeit. 🙂

    Ich habe mir vor 2 Wochen ein File geladen welches tadellos funktioniert hat. Und gerade eben habe ich das aktuelle File vom 20.05. geladen. Aber dieses bringt bei mir nur Datenfehler (Spalten CX-CZ).

    Ich nutze Office 2016 auf WIN 10 in englisch.

    Viele Grüsse,
    Jochen

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 21. Mai 2017 / 22:42

      Hallo Jochen, das mit den Datenfehlern liegt nicht an meinem Tool und auch nicht an dessen neuer Version.

      Gefällt mir

      • Jochen 23. Mai 2017 / 15:35

        Hallo Petra,

        Danke, es geht nun wieder. Keine Ahnung was am Sonntag schief ging.

        Danke nochmals für das Tool.

        PS.: Haben Sie auch einmal einen Backtest mit den Daten gemacht um zu sehen ob die Levermann-Strategie auch bei fallenden Märkten funktioniert bzw. wie sie sich im Vergleich zum Index schlägt?.

        Gefällt mir

        • Petra Wolff 23. Mai 2017 / 17:15

          Man bekommt heute nicht alle Daten, die zu solch einem Backtest nötig wären, z.B. die Analystenmeinungen von damals, die Gewinnschätzungen bzw. Gewinnrevisionen von damals usw. Deshalb nein. Bin aber auch gespannt, was beim nächsten Crash mit dem Levermann-Depot passiert. Sicher wird es dann auch abwärts gehen, fragt sich nur wie sehr.

          Gefällt mir

  6. Michael 22. Mai 2017 / 0:02

    Hallo Petra,

    vielen Dank auch von mir für deine Großzügigkeit, uns das Tool hier frei zur Verfügung zu stellen und deine Überlegungen mit uns zu teilen. Das zeichnet dich wirklich aus!

    Ich habe mir all deine Artikel und Kommentare durchgelesen und 2 Fragen sind bei mir hängen geblieben:

    1. Frau Levermann hat in ihrem Buch beschrieben, dass man auch die Kriterien unterschiedlich gewichten kann. Sie stellte eine Beispiel-Gewichtung vor und schrieb, sie arbeite mit einer ähnlichen Gewichtung. So sind etwa die KGV’s mit 30% am höchsten bewertet und Analystenmeinungen (als sehr kontroverser Kontraindikator) nur mit 10%. Was hältst du (und auch die anderen Leser hier) von einer Gewichtung?

    2. Meine zweite Frage: Du bestimmst ja seit einiger seit deine KGV-Punkte durch die historischen KGV’S. Weißt du (oder einer der Leser hier) hier, wie diese historischen KGV’s berechnet werden, also auf Grundlage von welchem Kurs?

    Viele Grüße,
    Michael

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 22. Mai 2017 / 16:12

      Hallo Michael,

      zu Deinen Fragen:

      Zu 1. Klingt plausibel, also warum nicht. Sicher hat sie dann auch andere Punktevorgaben für Kaufen und Verkaufen gemacht. Ich kann mich natürlich nicht an alles, was in dem Buch steht, erinnern und bin auch zu faul, jetzt nachzusehen. Ich habe ohnehin nicht vor, demnächst etwas an meiner verwendeten Logik zu ändern. Nachweisen lässt sich hier ohnehin nichts über einen längeren Zeitraum, weil man Daten zu Analystenmeinungen und Gewinnrevisionen usw. von früher nicht in der Qualität bekommen wird, wie man sie dafür bräuchte. Also ist das eine Sache von persönlicher Meinung bzw. eigener Festlegung.

      Zu 2. Bei OnVista, von wo ich die historischen KGVs beziehe, wird der jeweilige Jahresendkurs zur Berechnung verwendet.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  7. Pauly 22. Mai 2017 / 21:01

    Hallo Petra,
    bei meiner letzten Runde mit dem tool ist mir aufgefallen das es offensichtlich größere Probleme mit der Yahoo-Seite gibt. Somit habe ich relativ viele offene Punkte. Kannst du das mal kontrollieren. Diese Yahoo-Seite ist mir von Haus aus schon ein Greul…

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 22. Mai 2017 / 22:31

      Hallo Pauly,

      da müsstest Du schon ein wenig konkreter werden: Hast Du Ladefehler (Lade-F) oder Datenfehler (Daten-F). Hast Du schon mal auf die entsprechenden Links geklickt, um festzustellen, woran es liegt?

      Yahoo wird sowieso nur verwendet, wenn keine entsprechenden OnVista-Ids drin stehen. Kannst Du nicht lieber entsprechende Ids eintragen?

      Außerdem weiß ich nicht, wie Deine Aktienliste aussieht, mit der Du arbeitest.
      Sei mir bitte nicht böse, aber wie soll ich Dir bei Deinen knappen Infos helfen?

      Wenn Du mir ausführlichere Infos geben möchtest als „größere Probleme“ oder „ist mir ein Greul“ 😉 , z.B. Screenshot oder Beispieldatei, kannst Du das auch per E-Mail tun. Die Adresse findest Du unter „Kontakt“.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  8. Anonymous 22. Mai 2017 / 23:28

    yahoo hat die Daten URL geändert

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 23. Mai 2017 / 17:17

      Danke. Aber wahrscheinlich werde ich dann yahoo einfach rausschmeißen. Wenn ich Zeit finde, schaue ich mir das genauer an.

      Gefällt mir

      • Pauly 23. Mai 2017 / 20:25

        Ja gut, dann brauch ich ja gar nicht konkreter werden. Dann ist ja eigentlich alles geklärt.

        Gefällt mir

  9. Pauly 22. Mai 2017 / 23:57

    Hallo Petra,
    jetzt ist es schon etwas spät, aber ich werde dir morgen die Sache etwas konkreter beschreiben. Vorher probier ich aber nochmal die On-Vista ID einzutragen. Danke erstmal für die schnelle Reaktion (staun)

    Gefällt mir

  10. Alexander 23. Mai 2017 / 17:36

    Hallo,

    beim aktualisieren bekommen ich „Daten-F“ er kann anscheint keine Daten bei finanzen.net..
    wie kommt das?

    mfg

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 24. Mai 2017 / 17:57

      Hallo Alexander,

      Daten-F kommt daher, weil die benötigten Daten offenbar nicht gefunden wurden.
      Dass es generell bei finanzen.net nicht geht, kann ich nicht nachvollziehen.

      Was kannst Du tun? Die Zeile einfach noch mal berechnen lassen. (Makro D_) oder mittels Makro C_ alle fehlerhaften Zeilen noch einmal berechnen lassen. Viele Fehler erledigen sich dann schon von selbst, weil sie nur deshalb auftraten, weil da gerade in dem Moment etwas nicht verfügbar war. Bei den hartnäckigen Fehlern musst Du dann eben der Sache manuell auf den Grund gehen und mal selbst nachschauen. Siehe dazu auch Beschreibung in meiner liebevoll angefertigten Doku zu den inhaltlichen Details. Wenn Du dann immer noch nicht weiter kommst, kannst Du mir gerne konkret beschreiben, um welche Aktie es sich handelt (ISIN), was Du genau dazu eingestellt hast und was schief genau geht. Dann kann ich Dir sicher helfen.

      Gruß
      Petra

      Gefällt mir

  11. Frank Bilger 23. Mai 2017 / 20:24

    Hallo Frau Wolff,
    wie viele andere auch, verfolge ich ihr Levermann Experiment nun schon seit einiger Zeit und finde es sehr interessant, mit welcher Disziplin sie die Strategie umsetzen.
    Ich habe nun aber eine Frage zur Performance in Krisenzeiten. Bisher gibt es ja keine vergangenen Krisen, in denen das Levermann Prinzip bereits seine Krisen-Resistenz zeigen konnte.
    Wie ist da aber ihre Einschätzung, wo könnten die Vor- und Nachteile der Levermann Methode liegen, wenn man mit seinem vollinvestierten Depot in eine Wirtschaftskrise gerät und die Methode stringent weiterführt?

    Mit Besten Grüßen, Frank B.

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 24. Mai 2017 / 18:01

      Ich habe dazu keine Einschätzung und bin selbst gespannt, was dann passiert. Das ist einer der Gründe, warum mein Levermann-Depot nur ein kleines Experiment mit überschaubarem Kapital ist.
      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  12. Daniel 2. Juni 2017 / 21:13

    Hallo Petra!
    Danke für die Bereitstellung des Excel-Downloads! Ich hatte das Buch zu dieser Aktien-Strategie nun mehr als 1 Jahr im Regal stehen. Zwar durchgelesen, aber nie danach gehandelt. Werde dem ganzen nun eine Chance geben. Hast du bewusst nur Large Caps ausgewählt? Falls ja, wieso?

    Gefällt mir

      • Ben 8. Juni 2017 / 15:19

        Hi Petra,

        als erstes mal Danke für deine Arbeit und das Tool (muss eigentlich gar nicht erwähnt werden wie toll es ist, denn das ist es ;)). Ich arbeite mich gerade tief rein, Inhalte verstanden (ist ja mal der erste Step :)). Ich bin auch jemand, der lieber alles selbst versteht und das Tool nur als Hilfestellung anwendet. Nur über eine „zweitaufwendige Stelle“ bin ich gerade gestolpert und hätte ein paar Fragen dazu:

        Erste: Hilfetool? Was meinst du damit? Also ich seh ja jetzt deine Tabelle mit den 139 Werten… da ich mir aber vorher Gedanken gemacht habe, welches Aktienuniversum ich screenen will (darunter zum Bleistift SDAX, MDAX, TEC DAX) und auch wie ich es gewichten will, frage ich mich gerade wie ich all diese Werte in deine Tabelle bekomme?! Muss ich jeden einzelnen Wert einzeln einpflegen (mit URLs etc.)? Oder ginge dies schneller u.U. mit deinem Hilfetool? Oder anderswie? Sry für die Frage, die sich mir aber leider stellt da ich sonst voll berufstätig bin und es selbst eine Marathon Aufgabe wäre. Starte ich mit der Arbeit oder hast du da eine zukunftsnahe Hilfestellung? (gern auch per p.M. vielleicht finden wir eine Lösung)

        Zweite kurze Frage: Wie ist es mit amerikanischen Werten (S&P 500)? Kann man die ebenso einfügen? Kann schon bestimmt aber kriegt man da ausreichend Informationen gezogen über OnVista? Oder macht dies aus welchen Gründen auch immer (Währung) keinen Sinn den S&P 500 zu screenen? Bin hier wirklich offen.

        Dritte und letzte Frage: Für jeden Index ein einzelnen Escel Sheet oder alle Werte (können dann mal leicht über 500 Stk, werden) in ein Excel Sheet zusammen? Wegen der Ladezeiten/ Fehleranfälligkeit und ich wollte es der Übersicht halber so machen mit der Idee jeden von mir zu beobachtenden Index in ein Excel Sheet. Bzw. wenn alles in einem Sheet wäre kann man doch sicher nach den einzelnen Indices sortieren ohne die Formeln zu verhauen oder?

        Vierte und allerletzte Frage 🙂 : Gibt es irgendeinen kleinen (deutschen) Index, den es lohnt zu betrachten, wo man genügend Infos für die Bewertung bekommt? Wie du siehst halte ich eher Ausschau nach kleineren unbekannteren Werten….

        Auf eine gute gemeinsame Zeit und danke wenn du dir für paar ausführliche Antworten die Zeit nimmst (hab zwar deinen Blog durchforstet aber nicht 100 pro über passenden Antworten gestolpert, außer dass du zu Erklärung der Liste in einem Beitrag meintest, dass die 139 Werte nur beispielhaft seien und du deine Liste nicht zur Verfügung stellst)

        BiG Gruss,
        Ben

        Gefällt mir

        • Petra Wolff 8. Juni 2017 / 23:04

          Hallo Ben,

          warte es einfach ab, dann werden sich einige Deiner Fragen mit meinen nächsten Levermann-Artikeln beantworten. Ich nehme Deinen langen Kommentar und auch die einiger anderer Leser einfach als Anregung für die nächsten Artikel. Ich merke, dass ich immer wieder die gleichen oder so ähnliche Fragen in den Kommentaren gestellt bekomme. Ich bitte nur um etwas Geduld.

          Viele Grüße
          Petra

          Gefällt mir

          • Ben 9. Juni 2017 / 10:32

            Hi Petra,

            danke für deine Antwort. Da bin ich jetzt aber mal gespannt!! Ich hab ab nächste Woche Urlaub und wollte mich mal intensiver ransetzen. Da warte ich aber jetzt nochmal ab, bevor ich akribisch jeden Wert hinzufüge. Vielleicht sagst du zeitnah etwas dazu, was einem Abhilfe schaffst (ich weiß nicht ob sich ein PlugIn über Excel programmieren ließe, dafür sind meine Ecxel Kenntnisse nicht tief genug).

            Auf jeden Fall warte ich auf deinen Bericht und hoffe du gehst auf meine Fragen ein. .

            Danke, VG
            Ben

            Gefällt mir

            • Petra Wolff 10. Juni 2017 / 19:04

              Hallo Ben,

              ich weiß nicht, ob ich auf alle Deine Fragen einzeln eingehen kann. Ich werde jedenfalls alles, was ich am Tool mache, ausführlich dokumentieren, wie übrigens bisher auch schon. So werden sich viele Fragen dann durch das Lesen der Doku beantworten, so dass ich das nicht für jeden einzelnen gesondert noch einmal tun muss.

              Gruß Petra

              Gefällt mir

  13. Jochen 3. Juni 2017 / 7:53

    Hallo Petra,
    Es wäre toll ein Hilfstool zu haben. Ich bin mir aber nicht sicher wie flexibel es sein kann, z.B. möchte ich in asiatische Aktien (Indien, China etc.) investieren. Hierfür werden vermutlich andere Webseiten zur Datengewinnung benötigt.

    Wahrscheinlich muss ich für diesen Bereich Dein Levermantool etwas abändern, oder hast Du schon etwas in dieser Richtung in der Schublade? 😉

    Gruss,
    Jochen

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 3. Juni 2017 / 10:04

      Hallo Jochen,

      zu Deiner Frage: Ich habe so etwas nicht in der Schublade.

      Ich will Dich nicht desillusionieren, aber hast Du mal folgendes bedacht:
      Nehmen wir an, Du hast nach Deinen „kleinen Abänderungen“ (grins) meines Levermann-Tools etwas, das Deine gewünschten Daten für China und Indien oder was sonst noch perfekt bereitstellt, vielleicht unter Benutzung einschlägiger Seiten aus China, wozu Du vorher vielleicht noch Chinesich lernen musstet 😉 Also, nehmen wir an, es funktioniert alles perfekt, und Du findest eben passende Aktien aus Indien und China usw. Hast Du dann überhaupt die Möglichkeit, diese mit überschaubaren Kosten bzw. Aufwand zu handeln? Oder eine andere Frage: Meinst Du, es werden genug handelbare Ergebnisse herauskommen, so dass sich dieser Extra-Aufwand lohnt?

      Gruß Petra

      Gefällt mir

      • Jochen 3. Juni 2017 / 10:55

        Danke Dir für die schnelle Antwort. Die Möglichkeit zu überschaubaren Kosten zu handeln hätte ich. Ob genügend handelbare Ergebnisse herauskommen…..das wird die Zukunft zeigen.

        PS.: Ich habe gerade Dein Levermanntool laufen lassen und habe in dieser Woche plöztlich eine „Explosion“ von kaufbaren Titeln. Aus meinem DACH-Pool von von 447 Titeln sind heute 50 Werte bei 7 oder mehr Punkten. Damit habe ich nicht gerechnet, in der Vergangenheit gab es stehts nur minimale Veränderungen bei den möglichen Kaufsignalen….

        Mal schauen woran es liegt.

        Schönes WE,
        Gruss,
        Jochen

        Gefällt mir

        • Petra Wolff 3. Juni 2017 / 11:50

          Bei mir ist diese Woche kein Levermann-Lauf, aber das Phänomen würde mich auch interessieren. Das klingt sehr seltsam, als wäre irgendwas schief gegangen.

          Gefällt mir

  14. Lars 9. Juni 2017 / 22:46

    Huhu Petra. Vielen lieben Dank für deinen aufschlussreichen Blog! Aber wo finde ich den Download zu Tool? *auf den augensitz*

    Gefällt mir

  15. Marco 17. Juni 2017 / 18:12

    Hallo Petra, vielen lieben Dank für deinen Blog und die Arbeit die du immer wieder in dein Excel-Tool steckst. Bei dem Osterupdate und den Folgeversionen ist mir aufgefallen, dass in der Spalte für die Gewinnrevision keine Punkte mehr vergeben werden. Also habe ich mal den alten und neuen Quelltext miteinander verglichen. Eine plausible Änderungen, die sich in diesem Bereich auswirken könnte, konnte ich aber nicht finden. Hast du vielleicht eine Idee, woran das liegen könnte?

    Vielen Dank und ein schönes und sonniges We

    Gruß
    Marco

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 17. Juni 2017 / 20:47

      Ja, das liegt daran, dass zur Ermittlung der Gewinnrevisionen das vorige Bewertungsblatt mit herangezogen wird, weil geschaut wird, wie sich die Gewinnschätzungen gegenüber dem letzen Mal verändert haben — Revisionen eben. Siehe auch Dokumentation zu den Details.

      Gefällt mir

      • Marco 21. Juni 2017 / 8:46

        Vielen Dank, für den Hinweis. Daran könnte es tatsächlich liegen. Ich werde es am We auf jedenfall berücksichtigen und bei der Gelegenheit meine aktienliste in dein neuestes update übertragen.
        Vielen Dank für die großartige Arbeit und den Fleiß, den du in die ständige Verbesserung steckst. Dadurch lerne auch ich mich mit makros auseinanderzusetzen. Vielen Dank…und meine nächsten Käufe bei Amazon laufen über deinen link.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s