Vorweihnachtliches Shopping fürs Graham-Depot

Ich hätte es ja nicht gedacht, dass ich noch in diesem Jahr Aktien für das Graham-wikifolio finde, denn die Bedingungen für kaufenswerte Aktien sind doch ziemlich streng. Wenn man aber ein wenig gesunden Menschenverstand einschaltet, kann man kaufenswerte Aktien finden, die die Qualitätskriterien fast erfüllen. So habe ich mir überlegt, dass es nicht schadet, wenn man ein Auge zudrückt, wenn z.B. die geforderte Eigenkapitalquote von 50% nicht ganz erreicht wird.

So habe ich heute zwei weitere Aktien ins wikifolio aufnehmen können. Es handelt sich dabei um

  • Bertrandt – ISIN: DE0005232805 – Engineering
  • Amgen – ISIN: US0311621009 – Biotechnologie

Bertrandt verfehlt die geforderte Eigenkapitalquote von 50% mit 46,9% nicht sehr. Amgen hat mit 39,2% eine für ein Technologieunternehmen recht hohe Eigenkapitalquote. Deshalb habe ich hier jeweils den Punkt manuell vergeben, womit dann beide Aktien jeweils auf 7 Punkte kommen.

Hier die dazugehörigen Datenblätter:
bertrand.pdf
amgen.pdf

Titelbild: khv24 / pixelio.de

9 Gedanken zu “Vorweihnachtliches Shopping fürs Graham-Depot

  1. Peter 22. Dezember 2016 / 22:34

    Hallo Petra,

    ich verfolge deinen Blog nun schon einige Wochen.
    Nun wollte ich mal sehen was ich die notwendigen Infos für die Graham-10-Punkte-Kriterienliste
    im Internet so finde.
    Dazu habe einmal versucht anhande einer deiner letzten Käufe (Bertrandt) nachzuvollziehen:

    woher bekomme ich z.B. eine 10-Jahres Historie für das EPS?

    http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Bertrandt
    bei finanzen.net: 2010…2016

    http://www.ariva.de/bertrandt-aktie/bilanz-guv
    bei ariva : ab 2011

    http://www.boerse.de/fundamental-analyse/Bertrandt-Aktie/DE0005232805
    hier: ab 2008

    Und verwende ich dann das verwässerte oder das unverwässerte
    Ergebnis je Aktie?

    Ich habe außerdem einmal versucht einige der 10 Kriterien mit einem Aktien-Screener abzudecken…
    Dazu habe ich den Google-Screener genauer unter die Lupe genommen:

    http://www.google.com/finance#stockscreener

    Hier kann ich (wenn ich das alles richtig verstehe)
    Regel 1: KGV .bzw. P/E ratio 2/3 x 30Y-US-Bonds)
    Regel 4: KBV 50 (via Verschuldungsgrad 2
    Regel 9: Gewinnwachstum EPS letzte 10 Jahre > 7

    Wenn ich das so einschränke (wobei Google finance mir manche doppelt bringt
    (ggf. Vorzugs- und Stammaktien?))

    als da wären:
    Kanditaten aus Deutschland:

    Amadeus FiRe AG
    C-QUADRAT Investment AG
    Fielmann AG
    Leifheit AG
    Renk AG
    SinnerSchrader AG

    aus Kanada:
    C-Com Satellite Systems Inc
    Computer Modelling Group Ltd.

    aus der Schweiz:
    EMS-Chemie Holding AG
    Lem Holding SA

    aus Frankreich:
    Evolis SA
    Societe B I C SA (ist schon in deinem Portfolio wie ich sah…)

    aus den Niederlanden:
    Brunel International NV

    aus Schweden:
    Micro Systemation AB (publ)
    Odd Molly International AB

    aus USA:
    DSW Inc. DSW
    Medifast Inc MED
    Monotype Imaging Holdings Inc. TYPE
    NVE Corp NVEC
    National Presto Industries Inc. NPK
    Petmed Express Inc PETS
    TransAct Technologies Incorporated TACT
    Trinity Biotech plc (ADR) TRIB
    Westwood Holdings Group, Inc. WHG

    Ich denke diese Vorauswahl via Screener würde den Auswahlprozess vereinfachen.
    Was meinst Du dazu?

    Viele Grüße
    Peter

    Gefällt mir

  2. Peter 22. Dezember 2016 / 22:43

    Hallo Petra,

    hopla – da fehlte noch was …
    Von den 10 Kriterien kann ich also
    6 Kriterien durch den Screener abdecken:

    http://www.google.com/finance#stockscreener

    Regel 1: KGV .bzw. P/E ratio 2/3 x 30Y-US-Bonds aktuell also praktisch DIVR >2,1 )
    Regel 4: KBV 50 (via Verschuldungsgrad 2
    Regel 9: Gewinnwachstum EPS letzte 10 Jahre > 7

    Die restlichen zwei bei den Sicherheitskriterien müsste ich zuerst nachprüfen.
    Also:
    Regel 8: Fremdkapital nicht mehr als das doppelte Nettoumlaufvermögen
    Regel 10: nicht mehr als zweimal Gewinnrückgang von 5% und mehr in den letzten 10 Jahren

    Vorab vielen Dank für deine Antwort

    Peter

    Gefällt mir

  3. Peter 22. Dezember 2016 / 23:16

    Hallo Petra,

    habe neulich einen anderen interessanten Blog-Beitrag zur 10-Punkte-Checkliste von Graham gelesen
    auf den ich dich gerne aufmerksam machen möchte:

    http://diyinvestor.de/ben-graham-10-punkte-checkliste-zur-aktienauswahl/
    dabei fand ich besonders interessant:

    – die wissenschaftlichen Resultate Historischer Backtests (funktioniert das also auch „heute“ noch?)
    – Verkürzte Version der Checkliste

    Eine verkürzte Version der Ben Graham Checkliste bzw. des Screens könnte dann zum Beispiel so aussehen:
    Preis bzw. Return

    1. Earnings Yield (= 1/KGV) > 2 x Anleihezinsen (Bond mit AAA-Rating)
    2. KGV bzw. P/E Ratio 2/3 der Rendite auf eine Anleihe mit einem AAA-Rating
    Risiko

    6. Gesamtschulden 2

    Ach ja und bzgl. 10-Jahres-EPS-Historie bin ich noch auf folgenden Link gestoßen:

    http://www.goyax.de/bertrandt-Kennzahlen

    Viele Grüße
    Peter

    Gefällt mir

  4. Peter 22. Dezember 2016 / 23:32

    Hallo Petra,

    sorry daß es so viele Kommentare wurden,
    habe dabei festgestellt daß wordpress oder was auch immer die eingegebenen Kommentare verstümmelt.
    Sobald diese ein kleiner-Zeichen enthalten. bis zum darauf folgenden Kleiner Zeichen wird dann einfach alles abgeschnitten. (werden wohl als XML oder HTML-Tags fehlgedeutet…)

    Das ganz ist gut nachvollziehbar anhand meines Kommentars mit der Text-Kopie aus
    http://diyinvestor.de/ben-graham-10-punkte-checkliste-zur-aktienauswahl/

    Der Teil:
    —————-
    40% des höchsten KGV über die letzten 5 Jahre

    3. Dividendenrendite > 2/3 der Rendite auf eine Anleihe mit einem AAA-Rating
    Risiko

    6. Gesamtschulden < Buchwert

    7. Current Ratio
    ——–
    wird im Ergebnis einfach "verschluckt".

    Viele Grüße
    Peter

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 23. Dezember 2016 / 17:21

      Hallo Peter,

      zuerst zu Deiner Frage bzw. Gewinn über 10 Jahre und mehr.
      So etwas findest Du z.B. bei ariva.de
      Du selbst hattest ariva als Beispiel angeführt, wo man die Daten ab 2011 findet.
      Man kann dort über eine Auswahlliste ältere Zeiträume aufrufen und so sogar oftmals bis 1999 zurück schauen. Hast Du wahrscheinlich übersehen. Außerdem bleibt einem immer noch die Möglichkeit, in den einzelnen historischen Geschäftsberichten der Unternehmen nachzuschauen. Das ist nun die langsamste Variante. Ich nutze so etwas für stichprobenweise Überprüfung oder wenn ich noch wenige Restdaten herauskriegen möchte, die ich sonst nirgends finde.

      Meine Zehn-Punkte-Liste ist vom Sinn her die gleiche wie die in dem von Dir verlinkten Blog. Das steht bei mir auf dem wikifolio unter Handelsidee genau beschrieben bzw. jeweils in den Datenblättern. So kommt in Regel 1 bei mir nicht das KGV zur Anwendung, wie Du es in Deinen Beispielen beschreibst, sondern das reziproke KGV, und das ist die Gewinnrendite. Aber es ist ja auch nicht meine Liste, sondern die von Graham. Die Sache mit der AAA-Anleihe lege ich nur etwas präziser aus.

      Zum Auffinden passender Aktien zum Kauf bzw. für meine Watchlist habe ich meine eigenen recht effektiven Methoden, trotzdem danke für die Vorschläge. Da ich das Graham-Depot als wikifolio betreibe, muss ich mich auf die dort handelbaren Aktien beschränken. Überhaupt ist es im heutigen Umfeld nicht möglich, Aktien zu finden, die alle 10 Kriterien erfüllen. Das beste Ergebnis, das ich bisher gefunden habe, waren 8 Punkte. Wahrscheinlich braucht es dafür einen Riesencrash. Bis dahin kann es aber noch Jahre dauern, und nicht zu investieren ist auch keine Lösung. Bin gespannt, wie es weitergeht. Mit dem Abschluss eines neuen Geschäftsjahres für die meisten Unternehmen kommen dann ja auch bald neue Zahlen hinzu.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  5. Manuel 17. Januar 2017 / 17:42

    Hallo Petra,

    ich durchstöbere seit Stunden mit großer Begeisterung deinen Blog. Tolle Arbeit!

    Ich bin großer Fan des Value-Investing nach Graham, habe aber Schwierigkeiten mit der Vorselektierung von Aktien. Welche Methoden verwendest du zum Auffinden von passenden Aktien?

    Beste Grüße,
    Manuel

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 17. Januar 2017 / 19:28

      Hallo Manuel,

      ich selektiere durch Web-Abfragen vielversprechende Aktien vor und habe mir dazu eigene Mechanismen gebaut. Diverse Screener sind auch gut zur Ideenfindung geeignet.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  6. Jürgen 10. Februar 2017 / 12:08

    Hallo Petra,
    wann gibts denn ein Levermann Wiki von dir? 🙂
    Liebn Gruß Jürgen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s