Meine „Small Data Lösung“ fürs Levermann-Experiment

Heute möchte ich mal etwas über meine jüngsten Erweiterungsbemühungen zum Levermann-Tool schreiben. Pünktlich zum Bewertungswochenende bin ich mit einem entsprechenden „Projekt“ fertig geworden. Ich habe mir gedacht, dass es auf keinen Fall schaden könnte, die Liste der auszuwertenden Aktien zu erweitern.

Zunächst habe ich mir eine Liste der bei Wikifolio handelbaren Aktien beschafft. Man kann das dort zur Verfügung stehende Anlageuniversum ganz einfach herunterladen. Das habe ich getan und nur die Liste der Aktien aus Euroländern herausgefiltert. Dann habe ich aus dieser neuen Liste und meiner bisherigen Aktienliste eine gemeinsame Liste gebildet. So kam ich auf über 1.000 Aktien. Dann habe ich bei der Gelegenheit noch ein paar Dinge etwas präzisiert, und zwar:

  • Zuordnung der Benchmark
  • Einstufung als Large Cap bzw. Mid oder Small Cap
  • Kennzeichnung der Art mit F für Banken und Versicherungen
  • Zuordnung einer Börse für den aktuellen Kurs

Nun etwas genauer:

Zuordnung der Benchmark

Für Deutschland: Ich benutze entweder DAX, MDAX oder SDAX, wenn die Aktie im jeweiligen Index enthalten ist. Nur für Aktien, die in keinem der drei Indizes enthalten sind, richte ich mich nach der Marktkapitalisierung. Wenn diese unter 2 Mrd. Euro liegt, wird der SDAX als Benchmark verwendet, ansonsten der MDAX.
Für andere Länder: Es wird immer der Leitindex des jeweiligen Landes als Benchmark verwendet, also z.B. der ATX für Österreich, der CAC40 für Frankreich, der IBEX für Spanien usw.

Einstufung einer Aktie als Large Cap bzw. Mid oder Small Cap

Large Caps sind in meiner Liste ab jetzt nur noch die Aktien im Leitindex eines jeden Landes, also die DAX-Werte, die ATX-Werte, die CAC40-Werte usw. Diese erhalten unter Größe die Kennzeichnung L. Alle anderen erhalten die Kennzeichnung M/S. Eine feinere Unterscheidung wird für die Anwendung der Levermann-Strategie bzw. für mein Tool nicht benötigt.

Kennzeichnung der Art mit F für Banken und Versicherungen

Hier habe ich auch noch einmal nachgearbeitet, d.h. die Zuordnung der Art F für Finanzwert etwas präziser gemacht. Ich finde, dass vor allem Banken und Versicherungen dieses F haben sollten. Denn nur für diese Unternehmen gibt es keine EBIT-Marge bzw. sind kleinere Eigenkapitalquoten sinnvoll. Wenn es sich um Beteiligungen handelt, bin ich da etwas anderer Meinung.

Zuordnung einer Börse für den aktuellen Kurs

Das habe ich nun ganz weggelassen, ich lasse diese Angabe einfach leer. Mein Tool ist so programmiert, dass es in dem Fall einfach den aktuellsten verfügbaren Kurs nimmt. Das genügt allemal.

***

So, und jetzt kommt, was keiner erwartet hätte:

Die Einschränkung der Liste

Gerade die Liste erweitert und dann gleich wieder eingeschränkt — was für ein Quatsch!?!

Nein, das ist gar kein Quatsch, folgende Überlegungen stecken dahinter:

  1. Wenn eine Aktie bisher eine Gesamtbewertung von unter 0 Punkten hatte, so wird sie wohl kaum beim nächsten Mal ein Kaufkandidat werden.
  2. Wenn es bisher kaum Daten zu einer Aktie gibt, weil es sich um ein kleines „exotisches“ Papier handelt, so wird das beim nächsten Mal mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch so sein. Außerdem werden solche Exoten hier meist nur in sehr engen Märkten gehandelt und sind deshalb für mein Experiment kaum von Nutzen

Aus diesen beiden Gründen habe ich folgendes getan. Ich habe einen Test-Bewertungslauf über die gesamte Liste durchgeführt. Danach habe ich eine eingeschränkte Aktienliste gebildet, die nur jene Papiere enthält, die bei dem Testlauf keine negative Punktezahl aufweisen, also von 0 Punkten an aufwärts, und die nicht mehr als 5 offene Bewertungskriterien haben. (Wer will denn schon so viel manuell heraussuchen und nachtragen?) So habe ich statt einer Liste von 490 Aktien, die mein Tool bisher ausgewertet hat, bei den nächsten Läufen nur noch 356 abzuarbeiten. Diejenigen, auf die es ankommt, sind auf jeden Fall dabei. Nur 13 Aktien der neuen Liste waren bisher noch nicht dabei. Obwohl ich also von einer viel größeren Aktienauswahl ausgegangen bin (über 1.000 Stück), sind nicht viele neue Levermann-Kaufkandidaten hinzugekommen.

Fazit

Eine weitere Beschleunigung meines Bewertungstools hat keine Priorität. Meine bisher verwendete Aktienliste war schon ziemlich gut. Masse bringt hier nicht viel bessere Ergebnisse. Es genügt, bei den meisten Bewertungsrunden mit meiner eingeschränkten Liste zu arbeiten. Vielleicht ist selten mal ein Testlauf mit der gesamten Liste sinnvoll, um die Auswahl neu zu justieren.

Ich hatte zwar gehofft, durch meine Vorgehensweise ein paar mehr vielversprechende Kaufkandidaten zu finden, aber die Arbeit, von der ich zum Glück den größten Teil automatisieren konnte, war nicht umsonst. Ich habe nun für mich eine besser gepflegte Aktienliste und schaue dem Bewertungslauf am Wochenende frohen Mutes entgegen.

Die heutigen öffentlichen Depot-Stände, also am 28.10.2016
Levermann-Experiment: +19,0% mehr
Graham-wikifolio: -1,4% mehr

Nachtrag im Juli 2017
Inzwischen konnte ich die Liste sogar noch mehr einschränken und damit Laufzeit sparen. 😉

Titelbild: Annette King / pixelio.de

nächster Levermann-Artikel: Levermann — raus und rein

25 Kommentare

  • Hallo Petra,

    da hast Du Dir aber ganz schön viel Gedanken zu Deinem Levermann-Tool gemacht und Optimierungen vorgenommen. Bravo!

    In Deiner neuen Aktienliste (levermann3.xls) sehe ich aber nur die drei Benchmal DAX, MDAX und SDAX. Französische LargeCaps werden noch mit DAX verglichen, anstatt mit CAC40.

    Hast Du die falsche Excel-Datei hochgeladen oder habe ich da was übersehen?

    Grüße Tim

    Gefällt mir

    • Oh, ich meine natürlich Benchmark und nicht „Benchmal“ 🙂

      Gefällt mir

    • Hallo Tim,

      ich habe nichts Falsches hochgeladen, und du hast nichts übersehen.
      In dem Tool habe ich nur einen Bug behoben. Meine neue Liste habe ich nicht veröffentlicht, und ich habe das auch nicht vor. Ich finde, ich habe in diesem Beitrag eine Menge guter Anregungen gegeben, und jeder sollte seine Aktienliste selbst pflegen.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

      • Hallo Petra,

        da bin ich voll Deiner Meinung. Ich habe nur nachgefragt, da es aus dem Artikel sich so anhört hat,
        als hättest Du die Änderungen in Dein Tool eingebaut und es zum Download bereitgestellt. Ich finde Du hast uns ein Super-Tool zur Verfügung gestellt, mit dem wir in der Lage sein sollten eigene
        Erweiterungen bzgl. der Aktienliste vorzunehmen.

        Mir war es bisher unklar gewesen, warum Du die deutschen Indizes als Benchmark für ausländische Aktien angewandt hast. Nun wendest Du also doch die länderspezifischen Indizes für die jeweiligen Aktien an. Das werde ich demnächst auch in meine Aktienliste anpassen.

        Danke für Deine Anregungen!

        Grüße Tim

        Gefällt mir

  • Hallo Petra,
    Glückwunsch zur Überarbeitung der Liste, und zu den sinnvollen Überlegungen, die dahinter stecken.
    Warum lässt Du die Übersee-Aktien unbeachtet ?

    Mein Depot führe ich auch, aber nicht ausschließlich nach der Levermann-Strategie, Darin habe ich etwa 40% außereuropäische Aktien.
    Es sind hauptsächlich die US-Aktien, wie Apple, Nvidia, Micosoft, Alphabet, Symantec Amazon, Facebook Priceline und Adaobe, die die besten Positionen auf meiner Erfolgsliste haben.
    Aus Europa verstecken sich nur wenige Titel, wie Bakkafrost, Zalando, SAP und MTU, zwischen den Kursraketen aus USA.

    Mogli

    Gefällt mir

    • Hallo Mogli,

      Übersee kommt irgendwann noch dazu. Habe mit Euroland begonnen und baue das nach und nach weiter aus. Aber nicht nur Übersee, sondern auch Nicht-Euro-Länder wie z.B. Schweiz fehlen bisher noch. Aber alles nach und nach.

      Schönes Wochenende!
      Petra

      Gefällt mir

  • Hallo Petra,

    in meiner aktuellen Auswertung mit der Datei levermann3.xls ist die Spalte Marktkapitalisierung wieder komplett leer. Das liegt daran, dass bei Finanzen.net der Wert für die Marktkapitalisierung nicht mehr in der 3. Spalte, sondern jetzt in der 5.Spalte steht.

    Ich habe das überprüft und im Code angepasst. Könntest Du auch bitte nachprüfen?

    Danke und Grüße
    Tim

    Gefällt mir

  • Hallo Petra,

    laut Deiner Beschreibung zu dem Punkt „Die Einschränkung der Liste“ werden Aktien nicht mehr bei der nächsten Auswertung berücksichtigt, die folgende Kriterien erfüllen:

    Punkte_gesamt 5

    Nach dieser Formel habe ich aber nur 20 Aktien von den 490 Aktien, die dies erfüllen. D.h. bei mir würden 470 Aktien übrig bleiben, die auszuwerten sind. In Deinem Fall hast Du aber nur noch 356 Aktien auszuwerten. Ein deutlicher Unterschied sowie ich sehe.

    Ist die Formel oben richtig?

    Grüße Tim

    Gefällt mir

  • Mhh, in meinem letzten Beitrag habe ich folgende Formel „Punkte_gesamt 5“ angegeben. Nach dem Verschicken erscheint aber nur noch „Punkte_gesamt 5“.

    Ich hoffe es klappt jetzt.

    Gefällt mir

  • Also doch nicht. Irgendwie werden die Vergleichsoperatoren größer und kleiner sowie der UND-Operator verschluckt.

    Ich versuche jetzt mal mit der ausgeschriebene Schreibweise:

    Punkte_gesamt kleiner 0 UND-Operator Punkte_offen größer 5.

    Gefällt mir

    • Du hast einen Denkfehler:

      Ich habe gescrhrieben, auf welche ich einschränke, also welche ich behalte. Das sind die mit

      Punkte_gesamt größer/gleich 0 UND Punkte_offen kleiner/gleich 5

      Die Negation dieses Ausdrucks, also die die entfernt werden, ist:

      Punkte_gesamt kleiner 0 ODER Punkte_offen größer 5

      Denn: NICHT(A UND B) ist gleichbedeutend mit (NICHT A) ODER (NICHT B)

      Gefällt mir

  • Hallo Petra,
    Erstmals danke für gute Anregungen zu der Aktienliste.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, haben nur 13 von über 500 neu bewertete Aktien in Deiner neue Liste geschafft. Das klingt wenig. Liegt das hauptsächlich an fehlenden Informationen bei Onvista für ausländische Aktien?

    Grüße Maria

    Gefällt mir

    • Hallo Maria,

      du hast es richtig verstanden, in der derzeitigen eingeschränkten Liste sind nur 13 Aktien, die vorher nicht dabei waren. Das liegt nur zum Teil daran, dass nicht genügend Angaben verfügbar sind, zum anderen Teil schneiden die meisten bei der Bewertung einfach zu schlecht ab. Deshalb betrachte ich sie bei den nächsten Bewertungen nicht. Ein Sprung von unter null auf sieben Punkte ist sehr unwahrscheinlich, deshalb spare ich mir das.
      Trotzdem habe ich noch die vollständige Liste mit über 1.000 Aktien aufgehoben, um von Zeit zu Zeit einen Bewertungslauf mit allen durchzuführen.
      Über das Problem mit fehlenden Angaben habe ich auch schon nachgedacht. Mag sein, dass in einer Qulle eine Kleinigkeit mehr drinsteht. Aber m.E. lohnt es nicht, dafür noch mehr Aufwand zu betreiben und noch „zig“ zusätzliche Quellen für jede Eventualität einzubeziehen.
      Ich denke höchstens darüber nach, auch Aktien fremder Währungen mit aufzunehmen. Dann muss ich aber Onvista z.T. ersetzen, weil die mit den Währungen recht nachlässig sind. Aber das wird wohl in diesem Jahr nichts mehr.

      Gruß Petra

      Gefällt mir

  • Hallo Petra,

    vorweg ein großes Kompliment für deine Arbeit! Sehr informativ und super umgesetzt!
    Zu deinem Ansatz nach Levermann habe ich eine Anmerkung:

    Ich habe das mal grob überschlagen und du hast in deinem Levermann Depot ca. 40 Transaktionen seit der Auflage getätigt. Das sind selbst beim günstigsten Broker mind. 40*(5€ + Handelsplatzgebühren ca.1,50€) also ungefähr 260€. Dabei sind Steuern noch nicht mal berücksichtigt.

    Wenn du also Dividenden (zu Recht) positiv in die Rendite einfließen lässt müsstest du doch genauso auch negativ Transaktionskosten berücksichtigen?

    Ich spiele selbst mit dem Gedanken ein Depot nach dem Levermann Ansatz aufzulegen (parallel zu meinem Buy and Hold Ansatz) aber die hohen Transaktionskosten schrecken mich derzeit ab (oder übersehe ich einfach etwas?). Wie stehst du dazu?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo yaba19,

      mein Levermann-Experiment ist ein echtes Depot. Transaktionskosten und Steuern sind darin berücksichtigt. Wenn ich also schreibe, dass es einen Betrag xy als Dividende gab, dann sind Steuern und Solizuschlag davon bereits abgezogen. Genauso sind Transaktionskosten und Steuern in den Summen zu Käufen und Verkäufen enthalten, denn es ist alles echt.
      Ich kann dir keine Empfehlung geben, ob es für dich richtig ist, solch ein Depot anzulegen. Meins ist auch nur ein Experiment mit ein wenig „Mad Money“. Ich sage bisher weder, dass diese Strategie gut, noch dass sie schlecht ist. Ich habe mir vorgenommen, das wenigstens drei Jahre in eben diesem Extra-Depot durchzuführen, ohne Geld hinzuzufügen oder zu entnehmen. Danach entscheide ich, ob ich es weiter verfolge.
      Wenn du so etwas mit echtem Geld ausprobieren möchtest, solltest du dir sicher sein, dass du genug mentale Stärke hast, es auch in schwachen Phasen durchzuhalten.

      Gruß
      Petra

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Petra,

        danke für deine schnelle Antwort – ich werde deinen Blog auf jeden Fall weiterverfolgen!
        Eine Empfehlung deinerseits bezüglich eines Levermann Depots würde ich nie erfragen, da ich dann meiner Meinung nach meine Hausaufgaben nicht richtig gemacht hätte 😉
        Ich habe mich bereits dazu entschlossen, neben meinem passiven Ansatz noch einen aktiven zu fahren.(80% Passiv, 20% aktiv)
        Einer der wenigen für mich schlüssigen aktiven Ansätze ist bisher der nach Levermann. Einen „Track Record“ konnte ich dazu leider nur in deinem Blog (hier: klare Outperformance im Vergleich zu DAX/MDAX/SDAX..), sowie auf wikifolio und diversen anderen Blogs finden.
        Das ist eine deutlich zu geringe Stichprobe, aber das Risiko gehe ich einfach mal ein 😉

        Bezüglich des Brokers hätte ich eine Frage an dich: hast du hier eine Empfehlung, speziell für häufiges Traden?
        Das günstigste Angebot was ich bisher finden konnte war finanzen.net/flatex für 5,00 € pro Order +fremde Kosten.
        Bei comdirect gibt es derzeit ein Angebot mit 25 freetrades für Neukunden, allerdings kostet eine Order regulär Minimum 9,90 €.
        Die Transaktionskosten schmälern so leider deutlich die Rendite…

        Viele Grüße

        Gefällt mir

        • Hi,

          ich nehme an, du bist der oder die, der/die vorher unter yaba19 kommentiert hat.
          OK, wenn du für dich entscheidest, dass das Risiko in Ordnung ist, dann zieh es durch.

          Meiner Meinung nach ist es nahezu unmöglich, für die Levermann-Strategie ein Backtracking durchzuführen, weil man heute zu vielen dafür benötigten Dingen keine historischen Daten auftreiben kann, z.B. „Welche Gewinnrevisionen gab es?“, „Wie hatten das die Analysten bewertet?“, „Welche Gewinnschätzungen gab es jeweils für das aktuelle und das nächste Jahr?“.

          Außerdem bin ich Backtracking gegenüber immer etwas skeptisch, denn man geht dabei meistens von einer Liste heute notierter Unternehmen aus und nicht von einer Liste damals notierter Unternehmen. So sind Firmen, die es damals gab, und die inzwischen pleite sind, von vornherein aus den Betrachtungen ausgeklammert. Man würde also nur diejenigen betrachten, von denen man erst heute im Nachhinein weiß, dass sie überlebt haben. Der Survivorship Bias lässt grüßen.

          Einen Broker kann ich dir nicht empfehlen. Pass bei den Extrem-Billig-Brokern auf, ob die z.B. für Dividendenauszahlungen hohe Gebühren kassieren. Das ist recht häufig so. Ich selbst benutze für mein Levermann-Experiment die Consorsbank. Da kostet eine Order auch knapp unter 10 Euro Minimum. Ansonsten bin ich mit einem anderen Depot comdirect-Kunde. Wenn du da die Freetrades bekommen kannst, ist das nicht schlecht, sofern es keine Zeitvorgabe dafür gibt. Aber vielleicht hat jemand anderer eine bessere Empfehlung und mag sie hier für dich posten.

          Gefällt mir

  • Hallo Petra,
    vielen Dank für dein super Tool und deine hervorragende Arbeit!!!
    Ich habe es gestern das Tool laufen lassen (so wie jeden Sonntag).
    Mir ist aufgefallen, das Deutsche Rohstoff fehlt. Jetzt wollte ich es selber bei „Aktien“ nachtragen, allerdings ermittelt er bei mir die Daten nicht. Ggf. könntest du bei deiner nächsten zwei-wöchigen Überprüfung Deutsche Rohstoff mit rein nehmen.
    Besten Dank und eine schöne Woche!!

    Gefällt mir

    • Hallo Rene,

      in meiner privaten Liste habe ich Deutsche Rohstoff AG drin. Ich habe sie sogar heute gekauft, weil sie beim letzten Lauf eine Bewertung von 7 hatte. Einen Artikel dazu werde ich noch schreiben.
      Ich habe nicht vor, sämtliche Pflegearbeiten, die ich an meiner Aktienliste vornehme, bereitzustellen. Schau Dir am besten mal in Ruhe meine ausführliche Dokumentation zu den inhaltlichen Details an. Dort ist alles beschrieben, was du einpflegen musst, damit es funktioniert.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  • Hallo Petra,

    mal eine kurze Frage zur Automatisierung: Gibt es eine Möglichkeit die benötigten URL-Teile automatisch erstellen zu lassen (per Makro o.ä.), oder muss man die definitiv alle einzeln per Hand suchen und in die Excelliste einfügen?

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  • Pingback: Levermann-Tool — neue Version | Sparen, anlegen, frei sein

  • Michael Schneider

    Hallo Frau Wolff,
    ich bin gerade dabei eine eigene Aktienliste zu erstellen und alle erforderlichen Daten einzutragen. Jetzt habe ich eine Frage, die ich mir durch die von Ihnen mitgelieferten Merkblätter/Beschreibungen nicht vollends beantworten konnte.

    Muss ich für deutsche Aktien, die nicht im Dax sind noch manuell die Benchmarks MDAX oder SDAX (je nach Marktkapitalisierung) eintragen, oder berücksichtigt das Makro dies selbstständig, bzw. muss dies überhaupt berücksichtigt werden, da es sich ja nicht um Large Caps handelt, und dementsprechend für das dreimonats-reversal automatisch eine 0 vergeben wird?

    Vielen Dank im voraus.

    M. Schneider

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s