Es läuft jetzt schneller

Kurz vor dem Wochenende mit der Levermann-Bewertung habe ich eine Überarbeitung meines Tools fertiggestellt und getestet. Seit den letzten Änderungen und Korrekturen lief die bisherige Version bei mir inzwischen insgesamt etwa 5 Stunden und 45 Minuten bei einer Liste mit 490 auszuwertenden Aktien. Die überarbeitete Version braucht nun knapp unter 4 Stunden mit derselben Aktienliste.

Excel ist ohnehin nicht die schnellste Technologie, aber ich habe damit eine Lösung, die sich schnell mal an Änderungen der Gegebenheiten (Web-Seiten-Aufbau o.ä.) anpassen lässt. Und nun habe ich mir überlegt, ob und wie ich das Ganze mit möglichst geringem Aufwand beschleunigen könnte.

Idee 1: Webzugriffe reduzieren

Webzugriffe sind die Aktionen, die jeweils die meiste Zeit benötigen. Was suche ich mir also alle zwei Wochen erneut aus dem Web heraus, obwohl es sich nur selten ändert? Wo kann ich einsparen? Bei der Reaktion auf Quartalszahlen! Bisher lief das so, dass im ersten Schritt der Termin herausgefunden wurde und im zweiten die entsprechenden historischen Kurse für diesen Termin und den Vortag sowohl für Aktie als auch Benchmark. Das erforderte jeweils mehrere Web-Zugriffe. In meiner neuen Variante bleibt natürlich der erste Schritt, also es wird zunächst der Termin für die Zahlen ernittelt. Dann wird mit der vorigen Bewertung verglichen. Wenn es der gleiche Termin ist und auch die Benchmark die gleiche ist, übernehme ich einfach die entsprechenden Zahlen aus der vorigen Bewertung. Die zweite Einsparungsmöglichkeit besteht im Dreimonatsreversal für Large Caps. Hier habe ich es ähnlich gelöst: Keine Datumsänderung bzw. Benchmarkänderung — kein erneutes Heraussuchen aus dem Web, sondern Übernahme aus der vorigen Bewertung.

Idee 2: Historische Kurse über die CSV-Schnittstelle abrufen

Zur Abfrage historischer Kurse sowohl von OnVista als auch von Yahoo gibt es jeweils die Möglichkeit, die Daten im CSV-Format abzurufen. CSV steht abkürzend für Comma Separated Values. Diese Daten lassen sich genauso wie Seiten-URLs in einer Abfrage auf einem Tabellenblatt einlesen. Das geht in der Regel schneller als eine „normale“ HTML-Seite abzurufen, denn die CSV-Variante enthält nur das Nötigste. Also habe ich die Abfrage historischer Kurse entsprechend geändert.

Neben diesen beiden Ideen zur Beschleunigung des Tools habe ich noch zwei weitere sinnvolle Ideen umgesetzt, die für mich Priorität hatten, und zwar:

Idee 3: Manuell eingetragene Daten werden bei Bedarf aus der vergangenen Bewertung übernommen

Es kommt bei manchen Aktien vor, dass z.B. RoE, EBIT-Marge bzw. Eigenkapitalquote für das letzte Geschäftsjahr (noch) nicht bei OnVista veröffentlicht sind. In dem Fall ermittle ich diese selbst und trage sie in die entsprechende Bewertungszeile ein. Bisher war das so, dass ich dann nach zwei Wochen bei der nächsten Bewertung wieder das gleiche Spiel hatte. Also habe ich das dann wieder manuell eingetragen. Meine neue Version funktioniert nun so, dass diese Eintragungen automatisch übernommen werden, sofern bei OnVista weiterhin keine Zahlen dafür verfügbar sind.

Idee 4: Bemerkungen werden mitgezogen

Ich notiere mir oftmals ganz hinten etwas zu einzelnen Zeilen des Bewertungsblattes, z.B. dass ich etwas manuell eingetragen habe, dass ich etwas korrigiert habe, das falsch im Web stand, oder dass ich einen Punkt selbst vergeben habe. Ich war es nun leid, immer nachzuschauen, ob ich mir in irgendeiner der Bewertungen zuvor mal etwas notiert habe, was ich nun auch beachten sollte. Deshalb habe ich es jetzt so geregelt, dass Bemerkungen automatisch jeweils aus der vorigen Bewertung in die aktuelle Bewertung übernommen werden. Dabei wird davorgeschrieben, aus welchem Bewertungsblatt die Bemerkung ursprünglich stammt. Beispiel: Wenn ich mir am 01.10.2016 in einer Aktienzeile notiert habe: „Pluspunkt für RoE von 19,9% manuell vergeben“, würde in der darauffolgenden Bewertung, also vom 15.10.2016 dort stehen: „2016-10-01: Pluspunkt für RoE von 19,9% manuell vergeben“. Wenn ich das Datum 2016-10-01 vorne stehen lasse, wird dieser Eintrag in den darauffolgenden Wochen unverändert so übernommen. So weiß ich, dass das vom 01.10. stammt. Ich kann aber auch eine neue Bemerkung ohne Datumsangabe eintragen. Dann würde diese mit dem Datum des aktuellen Blattes in die kommende Bewertung übernommen werden.

Die zu Idee 3 und 4 vorgenommenen Änderungen finde ich sehr hilfreich. Sie führen auch zu keiner messbaren Verlangsamung des Tools.

Hier ist die Seite mit dem Levermann-Tool inklusive Kurzanleitung und ausführlicher Beschreibung.
Und hier findet sich alles, was ich bisher zu meinem Experiment Levermann-Depot veröffentlicht habe.

Die heutigen öffentlichen Depot-Stände, also am 14.10.2016
Levermann-Experiment: +15,1% mehr
Graham-wikifolio: -1,0% mehr

Titelbild: Q.pictures / pixelio.de

nächster Levermann-Artikel: Levermann — vorher-nachher

9 Gedanken zu “Es läuft jetzt schneller

  1. Tim 15. Oktober 2016 / 2:33

    **Daumen hoch**
    Bin jetzt schon gespannt auf den Turbo-Gang.

    Danke für die neue Version des Tools!

    Gefällt mir

  2. Stefan 15. Oktober 2016 / 19:44

    Super das du da so fit bist und immer weiter verbesserst!
    Ich lasse gerade die neue Version laufen und bin gespannt.

    Dankeschön dafür!

    Gefällt mir

  3. Kjell 16. Oktober 2016 / 11:17

    Glückwunsch, das läuft wirklich viel schneller bei mir! 🙂

    Gefällt mir

  4. Bernd 16. Oktober 2016 / 11:18

    Top! Ich bin der Meinung, es läuft sogar noch schneller, als Du es angekündigt hast. Respekt!!!

    Kurze Frage zur Analyse an sich (an Dich und die Community). Ich bin darüber gestolpert, dass „Leise“ sich im Wikifolio für die MEVIS AG (DE000A0LBFE4) entschieden hat. Dein Tool hat dieser Aktie in den letzten 3 Bewertungen stets nur +1 bis +2 Punkten gegeben. Hier muss ja irgendwo eine Diskrepanz von 5-6 Punkten liegen, oder? Ich hab nun vor, es mal händisch nachzurechnen, aber vielleicht fühlt sich auch jemand anderes berufen, dass mal als Zweitmeinung querzuprüfen. 😉

    Danke dir/Danke euch und weiter so!

    Gefällt mir

    • Bernd 16. Oktober 2016 / 12:30

      Händisch:
      RoE LJ 0; EBIT-Marge LJ +1; Eigenkap.qu. LJ +1; KGV5a -1; KGV akt -1; Analysten 0 (da keine aktuellen gefunden); Reaktionen auf QZ +1; Gewnnrev. 0 (da vor 4 Wochen keine Daten vorhanden/genommen); Kurs vs 6mon +1; Kurs vs 12mon +1; Kursmomentum 0; EPS-Wachstum -1
      –> +2
      (Quellen Onvista, Finanzen; Yahoo)

      Gefällt mir

  5. Peter Meyer 24. November 2016 / 13:19

    Hallo Petra, eine Frage: Kannst Du in Deiner Excel die Bildschirmaktivierung ausschalten, z.B. über Application.Screenupdating=False?

    Beste Grüße, Peter.

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 25. November 2016 / 9:47

      Hallo Peter,

      danke für den Tipp. Application.ScreenUpdating gibt es aber erst ab Excel 2013. Ich weiß, dass viele Nutzer ältere Office-Versionen verwenden. Deshalb werde ich es beim veröffentlichten Tool wohl nicht verwenden. Aber Du kannst es doch gern in Deine Kopie einbauen. Ist doch alles offen.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

  6. Jürgen 17. Januar 2017 / 10:18

    Hallo Petra,

    kannst Du noch ein paar Worte dazu schreiben, WO ich die manuellen Ergänzungen einfügen muss, so daß Sie beim folgenden Bewertungslauf auch erhalten bleiben?
    Ich habe beispielsweise den RoE, die EBIT-Marge und die EK-Quote (in den Spalten H, I, J) manuell eingetragen (darüberhinaus noch die EPS-Werte in K,L,M,N und O.
    Jedoch sind fehlten diese Werte im Ergebnisblatt des am Wochenende durchgeführten Bewertungslaufes.

    Wo könnte hier mein Fehler liegen?
    Danke für einen Tipp.

    liebe Grüße

    Jürgen

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 17. Januar 2017 / 19:22

      Hallo Jürgen,

      die Werte werden ganz normal in die entsprechenden Spalten H, I, J bzw. K, L, M eingetragen. Schätzungen, also Spalten N und O, sind davon ausgenommen. Da macht es einfach keinen Sinn wegen der Gewinnrevisionen.
      Die Logik ist so: Zuerst wird bei Onvista geschaut. Wenn der Wert dort nicht gefunden wird, wird in der letzten Bewertung geschaut. Dazu muss das letzte Bewertungsblatt unmittelbar vor dem neuen Blatt liegen. Es darf kein Tabellenblatt dazwischen sein. Die richtige Aktie wird anhand der ISIN gesucht.
      Vielleicht helfen Dir diese Hinweise schon weiter. Falls nicht, kann ich Dir nur helfen, wenn Du mir ein Beispiel sagst, bei welcher Aktie (ISIN) bzw. welchen Angaben es nicht klappt, damit ich es nachvollziehen kann.

      Viele Grüße
      Petra

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s