DAX-Einkaufszettel

Illustration zu DAX-EinkaufszettelVor kurzem hatte ich in meinem Beitrag „Abwärts!“ angekündigt, dass es langsam an der Zeit ist, Shopping-Touren am Aktienmarkt zu planen. Ich will dazu mit den größten Unternehmen aus dem eigenen Land beginnen, also habe ich mich zunächst im DAX umgesehen.

Die momentane Situation in meinem Depot sieht so aus, dass nicht einmal die Hälfte der Positionen aus dem Euro-Raum sind, vom Wert her machen diese jedoch knapp 60% aus. Das ist deshalb so, weil ich vor nicht allzu langer Zeit, einige Gewinne mitgenommen habe. Es würde also nicht schaden, hier bei günstiger Gelegenheit etwas nachzulegen.

Ich möchte nun nicht mit der Betrachtung aller 30 DAX-Werte im Detail langweilen, sondern stelle hier zusammengefasst mein Ergebnis dar. Ich halte folgende fünf Werte für besonders gut als längerfristige Investments geeignet.

  • BASF
  • Daimler
  • Deutsche Post
  • Münchener Rück
  • Siemens

Um zu diesem Ergebnis zu kommen, habe ich mir zu jedem DAX-Wert sehr viele Daten angesehen und ausgewertet. Ich stelle hier nur die Entwicklung von Gewinn pro Aktie und Dividende zu den oben genannten für die vergangenen Jahre grafisch dar und schreibe jeweils das Kurs-Gewinn- bzw. das Kurs-Buchwert-Verhältnis dahinter, welches unter Verwendung des aktuellen Aktienkurses und des Gewinns bzw. Buchwertes laut letztem Jahresabschluss des Unternehmens herauskommt. Weiterhin gebe ich noch die Dividendenrendite an, zu deren Berechnung ich die letzte Dividende und den aktuellen Kurs heranziehe.

DAX-Aktie Gewinn pro Aktie Dividende KGV KBV Div.-R.
BASF EPS BASF Dividende BASF 12,4 2,3 4,0%
Daimler EPS Daimler Dividende Daimler 10,8 1,7 3,5%
Dt Post EPS Deutsche Post Dividende Deutsche Post 14,1 3,1 3,5%
MüRück EPS Münchener Rück Dividende Münchener Rück 9,0 0,9 4,7%
Siemens EPS Siemens Dividende Siemens 11,5 2,5 3,8%

Bei allen fünf Werten sieht man langfristig erfreuliche Entwicklungen. KGV und KBV sind bei allen relativ niedrig, d.h. die Aktien sind verhältnismäßig günstig zu haben. Das ist aber nur eine Richtlinie und keine Garantie für steigende Kurse.

Ich habe mich bei meiner Auswahl auf „die Stabilen“ mit möglicherweise vorhandenem „Burggraben“ beschränkt. (Siehe dazu mein Artikel „Ein gutes Value-Investing-Webinar„.) Die Aktie der Münchener Rück ist dabei besonders attraktiv – hohe Dividendenrendite bei sehr günstiger Bewertung. Ein KBV von unter 1 bedeutet, dass man für die Aktie weniger als den Buchwert bezahlen muss, also dass sie mehr wert sein könnte, als sie kostet.

Nun muss ich mir überlegen, ob ich von den ausgewählten Papieren welche kaufen will, und wenn ja, zu welchem Preis.

BASF

Davon habe ich bereits eine große Position im Depot. Diese befindet sich etwas im Minus, jedoch für einen Nachkauf noch nicht weit genug. Ich lege mir hier einen Signalkurs auf 63,75 fest. Wenn dieser erreicht, oder noch besser, unterschritten wird, kaufe ich nach.

Daimler

Die Daimler-Position in meinem Depot ist recht ansehnlich und weit im Plus. Ich hatte im Frühjahr 2013 ein paar gekauft, mit der Absicht, sie zunächst mittelfristig zu halten. Doch dann entwickelten sich Gewinn und Dividende so gut, dass ich beschlossen habe, länger zu halten. Nachkaufen werde ich hier aber zunächst nicht.

Deutsche Post

Auch davon befindet sich bereits eine Position mittlerer Größe in meinem Depot, die im Minus notiert. Aber das Minus ist mir für einen Nachkauf auch hier noch nicht groß genug. Ein Nachkauf käme für mich für höchstens 20 Euro oder darunter in Betracht.

Münchener Rück

Das ist bereits die größte Position in meinem Depot. Ich besitze diese schon seit Jahren mit mehreren Nachkäufen. Wäre das nicht so, würde ich hier ganz sicher zugreifen, aber ich kaufe hier vorerst nicht nach.

Siemens

Siemens habe ich noch nicht im Depot. Aber ich möchte noch ein wenig billiger einkaufen als zum aktuellen Kurs. Hier lege ich mir die Barriere auf 83,50 fest.

Damit habe ich meinen DAX-Einkaufszettel fertig. so sieht er aus:

DAX-Einkaufszettel

  • BASF – Nachkauf für unter 63,75
  • Deutsche Post – Nachkauf für unter 20,00
  • Siemens – Erstkauf für unter 83,50

Worauf ich außerdem schaue, sind Schnäppchen. Das sind Unternehmen in Situationen, wo umgangssprachlich „bereits Blut auf der Straße ist“, manchmal sogar mein eigenes. Das erfordert starke Nerven. Dazu schreibe ich aber mal zu einem späteren Zeitpunkt etwas. Für heute soll es genügen.

Dieser Artikel gibt nur meine persönliche Meinung wieder und ist keine Handlungsempfehlung.

Titelfoto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

4 Gedanken zu “DAX-Einkaufszettel

  1. Svenglückspilz 10. Januar 2016 / 10:04

    …eigentlich wäre dann Siemens z. Zt. auch ein Kauf für Dich oder? (83,50+3,5=87€)
    Besonders da ja schon Ende Januar (26.01.16) 3,50€ Dividende ausgezahlt werden.
    VG

    Gefällt mir

    • Petra Wolff 10. Januar 2016 / 11:09

      Ich habe Siemens beretis am 18.09.2015, also wenige Tage nach dem Erscheinen des obigen Artikels, zu einem erfreulichen Kurs von 81,71 gekauft, und nun freue ich mich auf die Dividende Ende Januar.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s