Finanzieller IQ – Teil 4

Heute soll es um den dritten von fünf finanziellen IQs gehen. Dieser beschäftigt sich mit dem Budgetieren.

Financial IQ #3: Budgeting Your Money – Bugetieren

Was erklärt der Autor Robert Kiyosaki dazu?

Ein Budget ist ein Plan über die Ausgaben des Einkommens.

Hier stehen sich Budgetüberschuss und Budgetdefizit gegenüber. Es ist klar, dass ein Budgetüberschuss vorzuziehen ist. Der Autor gibt folgende vier konkrete Tipps und erläutert diese durch eigene Beispiele.

Tipp 1: Budgetüberschuss als Ausgabe behandeln!
Als erstes immer eine bestimmte Prozentzahl des Einkommens sofort zum Anlagekapital hinzufügen. Diese Zahlung hat oberste Priorität.
Kiyosaki und seine Frau haben das von Anfang an so gehandhabt und zuerst immer dreißig Prozent ihres Einkommens gespart. Wenn der Rest nicht ausgereicht hat, um die Kosten zu decken, haben sie alles mögliche getan, um das fehlende Geld zu beschaffen, alle möglichen Jobs angenommen. Auch davon wurden immer erst die dreißig Prozent für das eigene Kapital abgezweigt.

Tipp 2: Die Ausgaben sind wie eine Kristallkugel.
Anhand dessen, wofür eine Person ihr Geld und ihre Zeit verwendet, kann man deren Zukunft voraussagen. Zeit und Geld sind wichtige Ressourcen, die man weise einsetzen sollte.

Tipp 3: Klug ist es, es so einzurichten, dass Geldanlagen (deren Rendite) für die (Luxus-)Verbindlichkeiten zahlen.
Luxus ist in Ordnung und macht Spaß, wenn man eine Geldanlage schafft, die dafür bezahlt. Deshalb muss man zuerst Geldanlagen schaffen, dann erst kann man sich Luxus leisten. Kiyosaki macht das auch heute so. Obwohl er sich Luxuswünsche sofort erfüllen könnte, tut er das nur, wenn er das Geld dafür als Kapitalertrag erwirtschaftet hat. Als Beispiel führt er seinen Bentley auf.

Tipp 4: Geld und Zeit einsetzen, um reich zu werden, anstatt zu kürzen!
Damit sind aber keine Alltagsausgaben gemeint, sondern das ist am Beispiel eines Unternehmens erklärt. Es läuft nicht so gut, also werden Kosten gespart und weniger in die Werbung gesteckt, anstatt die Vertriebsaktivitäten zu erhöhen. Dadurch wird die Situation weiter verschlechtert. So sollte man nicht vorgehen. Lieber soll man das Problem als Möglichkeit sehen. Anstelle sich negativ davon beeinflussen zu lassen, ist es besser, nach einer Lösung zu suchen.

Der finanzielle IQ Nummer drei wird ebenfalls in Prozent gemessen. Je mehr Prozent des Einkommens gespart und angelegt werden, desto höher ist er.

Was fällt mir dazu ein?

Vieles davon erkenne ich wieder.

Zu Tipp 1:
Da fällt mir das Zitat von Bodo Schäfer ein: „Sparen heißt, sich selbst zu bezahlen.“
Danach lebe ich schon seit Jahren. Das funktioniert prima. Ganz so extrem wie die Kiyosakis muss man das nicht betreiben. Mit 10% anzufangen und dann bei jedem Einkommenszuwachs 50% dieses Zuwachses draufzulegen ist vollkommen in Ordnung. Wenn dann am Monatsende immernoch ein Überschuss bleibt, füge ich diesen bzw. einen Großteil davon auch noch meinem Kapital hinzu.

Zu Tipp 2:
Eigentlich ist das kein konkreter Tipp, sondern nur ein Sachverhalt, dessen man sich bewusst sein sollte. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Zu Tipp 3:
Das werde ich so einrichten, wenn ich finanzielle Sicherheit erreicht habe. Jetzt leiste ich mir nur, was mein Budget hergibt. Dafür gibt es die bisher schmale Kategorie „Extras“.

Zu Tipp 4:
Ich bin kein Unternehmer. Aber ich gebe z.B. Geld für Bücher aus, aus denen ich etwas lerne, um im Endeffekt mein Einkommen zu erhöhen. Außerdem investiere ich auch Geld und Zeit beim Auf- und Ausbau passiver Einkommensquellen.

Das war’s mal wieder für heute. Fortsetzung folgt …
zu Teil 5

Titelbild des Artikels: Jorma Bork / pixelio.de

2 Gedanken zu “Finanzieller IQ – Teil 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s