Fondssparplan – Lohnt das?

Heute möchte ich mit meinen Betrachtungen direkt an meinen letzten Blog-Eintrag anknüpfen. Ich hatte demonstriert, wie man bei der Suche nach einem Aktienfonds vorgehen kann, indem man die Fondssuche von OnVista verwendet. Ich möchte meine Betrachtungen anhand des dort herausgefilterten Fonds anstellen. Es handelte sich um folgendes Papier:

WKN: 580467
ISIN: LU0119423779
Name: PIONEER FUNDS – EUROLAND EQUITY C EUR ND

Nicht zu verwechseln mit PIONEER FUNDS – EUROLAND EQUITY A EUR ND, denn dieser hat einen Ausgabeaufschlag von 5%, während mein Beispielfonds keinen Ausgabeaufschlag hat.

Dieser Beitrag soll nicht als Kaufempfehlung für den genannten Fonds betrachtet werden. Es ist nur ein Beispiel. Es gibt viel bessere für Sparpläne geeignete Fonds, insbesondere ETFs.

Betrachten wir nun einmal, wie ein Sparplan in diesen Fonds bisher verlaufen sein könnte. Nehmen wir an, wir hätten jeden Monat EUR 100,00 in diesen Fonds gespart, und zwar immer am ersten Kurstag des Monats. Der Fonds existiert seit dem 18.12.2000, beginnen wir unseren Sparplan also im Januar 2001. Auch wenn der Euro erst 2002 gesetzliches Zahlungsmittel wurde, in der Finanzwelt galt er schon eher. Es ist also in Ordnung, auch 2001 schon in Euro zu rechnen.

Datum Preis EUR Preis- entw. % Anzahl Anteile Einzahlungen gesamt EUR Anzahl Anteile gesamt Preis gesamt EUR Entw. Sparplan %
04.01.01 4,94 100,00 20,24291 100,00 20,24292 100,00 100,00
01.02.01 4,93 99,80 20,28398 200,00 40,52689 199,80 99,90
01.03.01 4,53 91,70 22,07506 300,00 62,60195 283,59 94,53
01.04.14 5,49 111,13 18,21494 16.000,00 4.281,76103 23.506,87 146,92

Nach etwas mehr als 13 Jahren hätten wir also beim Sparplan einen Zuwachs von knapp 47%, während bei einer Einmaleinzahlung am Anfang nur ein Zuwachs von gut 11% erzielt worden wäre. Die Entwicklung der Anlage über die Jahre hinweg lässt sich am besten in einem Chart darstellen.

Wertentwicklung

Nun hätte man ja auch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen können. Ich habe diese Beispielrechnungen jeweils für den Anfang jeden Jahres von 2001 bis 2013 angestellt und gebe hier die Ergebnisse an. Es handelt sich dabei jeweils um den Wertzuwach bis Anfang April 2014:

Datum Einstieg Wertzuwachs Einmalanlage in % Wertzuwachs Sparplan in %
04.01.01 11,13 46,92
02.01.02 35,89 48,50
02.01.03 92,63 47,44
02.01.04 82,39 41,89
03.01.05 63,88 38,15
02.01.06 35,22 36,65
02.01.07 14,85 38,05
02.01.08 9,58 42,83
02.01.09 85,47 43,47
04.01.10 47,98 34,85
03.01.11 35,89 30,29
02.01.12 52,08 25,62
02.01.13 25,63 12,46

Hier zum Vergleich als Säulendiagramm dargestellt:

Wertzuwachs

Während der Wertzuwachs bei der Einmalanlage doch eher Glückssache ist, variiert das Ergebnis für den Sparplan nicht so sehr. Allerdings ist der Fonds in den letzten Jahren schön gestiegen. Deshalb sehen die Ergebnisse überhaupt recht gut aus.

Eine etwas realistischere und damit sinnvollere Betrachtung will ich noch anstellen. Kehren wir dazu zu unserem Ziel aus dem vorigen Beitrag zurück. Das Ziel war es, einen Fonds zu finden, mit dem man in den nächsten paar Jahren eine schöne Rendite erwirtschaften kann. Ich habe das mal für den beschriebenen Sparplan durchgerechnet und folgende Regeln aufgestellt:

Version 1

Ich bespare den Fonds immer am Monatsanfang mit jeweils EUR 100.
Das mache ich so lange, bis ein Wertzuwachs von mindestens 10% erreicht ist.

Version 2

Wie Version 1, nur mit einem Mindestwertzuwachs von 20%

Nun habe ich ermittelt, wie lange das jeweils gedauert hätte, wenn ich im Januar eines jeden Jahres damit begonnen hätte, und welcher Wertzuwachs im Endeffekt dabei herausgekommen wäre. Das Ergebnis ist folgendes:

Start Version 1: Ziel 10% Version 2: Ziel 20%
Dauer Wertzuwachs % Dauer Wertzuwachs %
01/2001 4 Jahre 6 Monate 12,21 5 Jahre 20,96
01/2002 3 Jahre 1 Monat 12,29 3 Jahre 7 Monate 23,47
01/2003 1 Jahr 11,38 2 Jahre 2 Monate 20,48
01/2004 1 Jahr 2 Monate 11,48 2 Jahre 20,23
01/2005 1 Jahr 10,54 2 Jahre 1 Monat 22,15
01/2006 1 Jahr 1 Monat 11,35 1 Jahr 5 Monate 20,31
01/2007 4 Jahre 1 Monat 10,47 6 Jahre 5 Monate 22,34
01/2008 2 Jahre 3 Monate 10,62 3 Jahre 4 Monate 20,03
01/2009 4 Monate 10,03 1 Jahr 21,21
01/2010 1 Jahr 1 Monat 12,44 3 Jahre 5 Monate 21,55
01/2011 2 Jahre 12,64 2 Jahre 7 Monate 22,38
01/2012 11 Monate 10,04 1 Jahr 9 Monate 21,81
01/2013 10 Monate 11,33 noch nicht

Das sagt uns, dass es bisher so war, dass man im schlimmsten Fall ein paar Jahre gebraucht hat, um das Anlageziel zu erreichen. Besonders dann, wenn man zu einem verhältnismäßig hohen Fondspreis den Sparplan gestartet hat. Das ist ja auch logisch. Jedoch hätte es meistens noch viel länger gedauert, wenn man mit einer Einmalanlage zu solch einem ungünstigen Zeitpunkt gestartet wäre. Der einzige Gewinner dabei wäre dann die Fondsgesellschaft gewesen, da diese die jährliche Managementgebühr einzieht, auch bei Fonds ohne Ausgabeaufschlag.

Außerdem kann niemand die Zukunft vorhersagen. Solch ein Backtracking, wie ich es an diesem Beispiel demonstriert habe, ist recht gut, um eine Vorstellung von bisherigen Chancen und Risiken zu erhalten. Je länger es einen Fonds schon gibt, desto sinnvoller ist diese Art von Was-wäre-wenn-Vergangenheitsbetrachtung.

Außerdem war das nur ein Beispiel. Es schadet aber nichts, derartige Berechnungen anzustellen, wenn man einen bestimmten Fonds für einen Kauf oder einen Sparplan in Betracht zieht. Es macht zwar etwas Arbeit, aber es hilft, grobe Fehler zu vermeiden.

Um auf die im Titel gestellte Frage zurückzukommen: Fondsanlage – lohnt das? Antwort: Durchaus, aber nur wenn man den Fonds sorgfältig auswählt. Ich persönlich halte einen oder zwei Fondssparpläne (ETF-Sparpläne) für geeignet, um ein Kapital zusammenzubekommen, das groß genug ist, um mit Einzelaktien weiterzumachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s